Thema: Kommunalwahl 2019

Stadtbezirksbeirat Pieschen: Viele neue Gesichter – 13 von 19 erstmals gewählt

Im neu gewählten Stadtbezirksbeirat Pieschen wird es viele neue Gesichter geben. Nach jetzigem Stand der Auszählung sind 13 der 19 Beiräte Neulinge, nur sechs schafften es erneut in das Gremium. Das Bündnis Freie Bürger, die Piraten und die NPD haben den Einzug verpasst. Der erstmals direkt gwählte Stadtbezirksbeirat wird im September zu seiner konstituierenden Sitzung im Bürgersaal des Rathauses Pieschen zusammentreten. Einen genauen Termin gibt es noch nicht.

So haben die Wählerinnen und Wähler im Stadtbezirk abgestimmt. Quelle: dresden.de

Die meisten Stimmen erzielte Bündnis 90/Die Grünen mit 20 Prozent. Auch bei der Wahl zum Stadtrat liegen sie mit 20,4 Prozent vorn. Die AfD konnte ihr Ergebnis deutlich verbessern und hat nun vier statt bisher einen Sitz in der Stadtbezirksvertretung.

Franziska Lordick, die die Liste der Grünen für die Stadtbezirksbeiratswahl anführt, feierte schon in der Wahlnacht gemeinsam mit Kati Bischoffberger, die wieder in den Stadtrat einziehen wird, das überraschend gut Abschneiden ihrer Partei. „Stärkste Kraft in Dresden, aber auch in Pieschen geworden zu sein, ist unglaublich“. so Bischoffberger. „Mit der ersten Direktwahl des Stadtbezirksbeirates haben die Pieschnerinnen und Pieschner sich für eine ökologisch nachhaltige, soziale und familienfreundliche Stadtteilentwicklung ausgesprochen und uns Grüne zur stärksten Kraft in Pieschen gemacht“, erklärte Lordick und fügte hinzu. „Herzlichen Dank an unsere Wählerinnen und Wähler“.

Die CDU wird voraussichtlich drei statt bisher fünf Sitze im Pieschener Rathaus haben. „Am Ergebnis der CDU gibt es nichts schön zu reden. Insbesondere die hohe Wahlbeteiligung unterstreicht dies“, sagte Christoph Böhm, Pieschener CDU-Vorsitzender und für den Stadtbezirksbeirat wieder gewählt. Er kündigte an, die sachorientierte Politik fortzusetzen. „Für unsere Projekte werden wir um Unterstützung bei den Kollegen der anderen Parteien werben. Vorhaben der anderen werden wir kritisch aber konstruktiv begleiten. Für unsere Stadtteile stehen fünf interessante Jahre an“, erklärte Böhm.

Für die FDP wird Thomas Bergmann erneut im Stadtbezirksbeirat sitzen. Stefan Scharf, der den Einzug in den Stadtrat wahrscheinlich nicht schaffte, erklärte. „Wir sind zufrieden, unser Ziel einer eigenen Stadtratsfraktion wieder erreicht zu haben. Im Stadtbezirksbeirat haben wir einen Sitz bekommen und können weiter unsere Stimme der Freiheit einbringen. Wichtig ist uns mit allen Parteien und Wählergruppen für unseren Ortsteil an einen Strang zu ziehen.“

Die Zusammensetzung des Stadtbezirksbeirates richtet sich nach der Anzahl der erzielten Stimmen pro Partei. Weil zum Beispiel bei den Grünen (Kati Bischoffberger), den Linken (Pia Barkow), der SPD (Stefan Engel) und bei der AfD (Alexander Wiedemann) Bewerber weit vorn landeten, die voraussichtlich in den Stadtrat einziehen werden, sind hier die Nächstplatzierten mit aufgelistet. Es handelt sich immer noch um vorläufige Ergebnisse:

Bündnis 90/Die Grünen: 4 Sitze (bisher 3)

Franziska Lordick, 3805
Thomas Sawatzki, 1597
Kati Bischoffberger, 1237
Raphael Grübler, 1002
Anja Wittich, 856

AfD, 4 Sitze (bisher 1)

Dr. Rolf Jörg Poppe, 6760
Wolfgang Trobisch, 2004
Alexander Wiedemann, 1446
Michael Meyer-Venecia, 1111
Martin Heimann, 730

Die Linke: 4 Sitze (bisher 4)

Heidrun Angermann, 1887
Maurice Devantier, 1795
Dr. Joachim Adolphi
Pia Barkow, 1004
Jana Neveling, 980

CDU: 3 Sitze (bisher 5)

Tassilo Langner, 3614
Christoph Böhm, 1330
Annett Zschoppe, 1203

SPD, 2 Sitze (bisher 2)

Stefan Engel, 2162
Uwe Sochor, 857
Schubarth, Katherina, 820

FDP. 1 Sitz (bisher 1)

Thomas Bergmann, 1751

Freie Wähler e.V., 1 Sitz (bisher 0)

Tino Jasef, 3500

0 Meinungen zu “Stadtbezirksbeirat Pieschen: Viele neue Gesichter – 13 von 19 erstmals gewählt