Hakenkreuz in Werbetafel geritzt und Bank zerschlagen

Die Dresdner Polizei ermittelt seit gestern Abend gegen einen 26-Jährigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. Ein Anwohner hatte vier junge Männer beobachtet, die sich mit einem Messer an den Bänken an der Oschatzer Straße in Pieschen zu schaffen machten. Alarmierte Polizeibeamte konnten das Quartett noch vor Ort stellen. Einer der Männer, ein 26-jähriger Dresdner, hatte mit einem Messer ein Hakenkreuz in eine Werbetafel geritzt. Zudem hatte der die Lehne einer Bank zerschlagen. Der Sachsachaden beläuft sich auf rund 250 Euro.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

In Zukunft bessere Noten: Die Schülerhilfe Dresden-Neustadt gibt Lerntipps

Um die Noten zu verbessern und die schulischen Leistungen dauerhaft zu steigern, ist es nie zu spät. Die Schülerhilfe Dresden-Neustadt >>>

DVB: Weniger Straßenbahnen und Busse am 24. Dezember ab 15.30 Uhr

Die Dresdner Verkehrsbetriebe haben den Fahrplan über die Weihnachtsfeiertage angepasst. Vor allem Heiligabend gibt es wegen der geringen >>>

Kerstin Harzendorf: Stadtteilvertreter direkt wählen und mit mehr Rechten ausstatten

Direkt gewählte Vertreter in allen Stadtteilen soll es nach den nächsten Kommunalwahlen in Dresden geben. Außerdem werden die Stadtteilvertreter >>>

Eselnest lädt ein: Familienfest und Premiere mit Pappschattira

Morgen ist wieder Familienfest im Eselnest an der Eisenberger Straße. Ein Mal im Monat laden Elke Raeder und ihr Team die gesamte Familie >>>

Was Eigenes für Pieschen, Mickten, Kaditz, Trachau, Trachenberge und Übigau

Pieschen-Aktuell ist ein Onlineangebot an die Einwohner von Pieschen, Mickten, Kaditz, Trachau, Trachenberge und Übigau mit dem klaren >>>