tedi statt Konsum

Riesaer Straße 5: Tedi-Markt öffnet im Frühjahr 2018

Für die Mitte Januar 2017 vom Konsum Dresden geräumte Verkaufsfläche in der Riesaer Straße 5 gibt es einen Nachmieter. Das Einzelhandelsunternehmen TEDi, der nach eigenen Angaben größte deutsche Nonfood-Händler, zieht hier ein. „Voraussichtlich im Frühjahr 2018 eröffnen wir einen neuen Markt. Bei der Fläche handelt es sich um eine dauerhafte Anmietung“, erklärte Rebecca Alishah aus der Tedi-PR-Abteilung. „Zuvor wird in dem Geschäft ein eleganter Fußbodenbelag verlegt, energieeffiziente und helle LED-Deckenbeleuchtung angebracht und die Präsentation des Warenangebotes optimiert. Der Kassenbereich wird zudem geräumiger gestaltet und durch multimediale Displays unterstützt“, so die Tedi-Sprecherin.

Die Angebotspalette umfasse neben Haushalts-, Party-, Heimwerker- und Elektroartikeln beispielsweise auch Schreib- und Spielwaren sowie Drogerie- und Kosmetikprodukte. Außerdem werde Zubehör für Auto und Fahrrad angeboten sowie Saisonales. Der Tedi-Markt in der Riesaer Straße wird die fünfte Filiale in Dresden sein.

Das 2004 gegründete Unternehmen ist seit drei Jahren auf einem Expansionskurs. Die Zahl der Filialen soll von „aktuell 1.600 auf über 5.000 erhöht werden. Dazu wird das Unternehmen, das derzeit in Deutschland und fünf weiteren europäischen Ländern vertreten ist, seine Präsenz in Europa deutlich schneller und stärker erhöhen. Für das Jahr 2018 sind Markteintritte in Polen, Portugal und Italien geplant“, hat Silvan Wohlfarth vor wenigen Tagen am Unternehmenssitz in Dortmund erklärt. Wohlfahrt ist bislang stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung und will den Wachstumskurs von TEDi ab dem 1. Dezember als Vorsitzender der Geschäftsführung forcieren.

Am 13. Januar dieses Jahres hatte der Konsum Dresden den Standort aufgegeben. „Aufgrund der durch zahlreiche Wettbewerbsansiedlungen rückläufigen Umsatz- und Kundenzahlen werden wir den Mietvertrag nicht verlängern“, begründete damals Konsum-Vorstand Roger Ulke die Entscheidung.

Das Objekt in der Riesaer Straße gehört zum Immobilienvermögen der Deutschland-Niederlassung der Swiss Life AG und wird von der Corpus Sireo Real Estate aus Köln verwaltet.

 

 

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

„Forbidden Voices“ im Zentralwerk – Dokumentarfilm über drei Frauen und ihren Widerstand

Der Film „Forbidden Voices“ ist bereits die fünfte Aufführung der im April dieses Jahres gestarteten Reihe „Voices >>>

Gestohlen und zurückgebracht – Plastik „Stehender Jüngling“ an neuem Standort im Städtischen Klinikum in Trachau

Die Plastik „Stehender Jüngling“ hat einen neuen Platz erhalten. Zwischen den Häusern Industriestraße 35 und 37 steht >>>

Hereinspaziert! Hinter den Kulissen des Circus Monaco

Der Zirkus ist in der Stadt! Immer noch löst der Ruf einen abenteuerlichen Schauer aus. Zirkus – das ist der Duft von Sägespänen, >>>

„Was haben Sie über Pieschen zu erzählen?“

Letzte Woche war es soweit. Nach der Premiere auf den Hufewiesen im August zog UNDINE nun erstmals durch Pieschen. Es begann auf dem Platz >>>

Oberschule Pieschen erstmals als „Digitale Schule“ ausgezeichnet

Am 1. Oktober wurde die Oberschule Pieschen im Rahmen der Initiative „MINT Zukunft schaffen“  im Sächsischen Kultusministerium neben >>>