boxdorfer-strasse-kreisel

Neuer Kreisverkehr am Verkehrsknotenpunkt in Trachau

Nach fünf Monaten Bauzeit ist der neue Kreisel fertig. Für rund 435.000 Euro wurde der Knotenpunkt Boxdorfer Straße/Volkersdorfer Straße/Weixdorfer Straße grundlegend saniert. Wichtigstes Projekt war dabei der Bau eines kleinen Kreisverkehrs. Im gesamten Kreuzungsbereich sind die Anlagen für die Straßenentwässerung und Beleuchtung sowie Versorgungsleitungen der Drewag, von Vodafone Kabel Deutschland sowie der Telekom erneuert oder neu verlegt worden.

Die Anwohner setzen darauf, dass der neue Kreisverkehr für eine Reduzierung des Tempos sorgt, mit dem Fahrzeuge den Knotenpunkt passieren. Das hatte in der Vergangenheit immer wieder zu Beschwerden geführt. Auch für die Fußgänger ist die Situation jetzt übersichtlicher geworden.

Kommentare sind geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Mehrweg-Becher: Stadt startet Online-Umfrage – Recup bietet Pfandsystem

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (Grüne) will den tausendfach verwendeten Einwegbechern beim Coffee-to-go auf den Leib rücken.  >>>

DVB machen Betriebshof in Trachenberge fit für breitere Straßenbahnen

Die Dresdner Verkehrsbetriebe bereiten den Betriebshof Trachenberge auf den Einsatz von breiteren Straßenbahnwagen vor. Ab Herbst >>>

Palais Sommer startet am 4. August und sucht noch Festivalmitarbeiter

Der Dresdner Palais Sommer braucht Verstärkung. Für die Absicherung der gastronomischen Angebote des Kultur- und Kunstfestivals am >>>

Brendler’s Geschichten: Die Klingerstraße in Übigau

Zum 1. Januar 1903 wurden Kaditz, Mickten, Trachau und Übigau nach Dresden eingemeindet. Eine der Folgen für die neuen Stadtteile war >>>

Denkmalschützer: Reithalle in den Kasernen in Übigau war nicht mehr zu retten

Die denkmalgeschützte ehemalige Reithalle im Kasernenhof Übigau war nicht mehr zu retten. Das Amt für Denkmalschutz hat heute Zweifel >>>