Thema: Stadtbezirksbeirat

Stadtbezirksbeirat Pieschen: Antworten zur Sanierung der Neuländer Straße

Mehr als 60 Anwohner waren am Gründonnerstag 2018  zu einem Stadtteilspaziergang mit Reinhard Koettnitz, damaliger Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes, gekommen, um zu hören, wann ihre Neuländer Straße endlich saniert wird. Fünfeinhalb Jahre später bekommen sie nun ihre Antworten.

Im Stadtbezirksbeirat Pieschen werden morgen die Pläne für das Kanalbauprojekt Industriesammler Nord vorgestellt. Ein Schwerpunkt dabei ist der Zeitplan für den Straßen- und Kanalbau in der Neuländer Straße. Mit rund 47 Millionen Euro will die Stadtentwässerung Dresden eine beträchtliche Summe in das Großprojekt investieren. Und man habe Gewissheit über die geplanten Ansiedlungen der Mikroelektronik-Unternehmen benötigt, bevor das Projekt in Angriff genommen werden konnte, hatte Investitionschef Torsten Seiler bei der Vorstellung des Vorhabens Ende 2022 erklärt. Dies sei letztlich auch der Grund, warum sich Sanierung der Neuländer Straße noch einmal verzögert hatte.

Auch die anderen Themen stoßen sicher auf Interesse der Öffentlichkeit. So wird zu Beginn der Sitzung im Bürgersaal des Rathauses Pieschen der Abschluss des Projektes „Stadtbildfotografie“ vorgestellt. Der Stadtbezirksbeirat hatte dafür im Frühjahr 2021 einen Betrag von 7.500 Euro zur Verfügung gestellt. Die Gelder dienten nicht nur der Digitalisierung von bereits im Stadtarchiv vorhandenen Fotos sondern auch zur Produktion weiterer wichtiger und stadtbildprägender aktueller Fotos. Die Bilder sollen dem Stadtbezirk auch zu weiteren Nutzung überlassen werden. In welcher Form, das wird morgen sicher ausführlich erläutert.

Die bei der vergangenen Beiratssitzung vertagte Vorstellung des Nutzungskonzeptes für das Trafohaus am Konkordienplatz soll jetzt nachgeholt werden. Eine Bürgerinitiative will den Platz vor der ehemaligen Trafostation zu neuem Leben erwecken. Die Initiative will sich um die tägliche Möblierung des Platzes mit Tischen, Stühlen und Bänken und die Pflege des Vorplatzes kümmern. Der Stadtteilbeirat Pieschen und Mickten hatte die Idee begrüßt und eine Förderung von 1.968 Euro bewilligt.

Mit 45.000 Euro aus dem Verfügungsfonds des Stadtbezirkes soll der Sandkasten auf dem Spielplatz in der Konkordienstraße auch bei praller Sonne nutzbar gemacht werden. Da Sonnensegel auf öffentlichen Plätzen eher nicht geeignet sind, wurde ein anderer Weg gewählt. „Ein Rankgerüst, bei dem auch einzelne Seitenwände bepflanzt werden können, bietet optimalen Schatten und ist nachhaltiger als Sonnensegel. Dafür wurde durch einen Statiker ein Prototyp aus Edelstahl entworfen, der Windlasten und Lasten durch starkwüchsige Pflanzen berücksichtigt“, heißt es in der Projektbeschreibung. Die Fördersumme beinhaltet die Edelstahl-Konstruktion selbst sowie Transport, Aufbau, Anlage der Pflanzflächen, Bepflanzung und Fertigstellungspflege.

Die Sitzung des Stadtbezirksbeirates Pieschen ist öffentlich.

Berichte aus dem Stadtbezirksbeirat Pieschen – eine Leistung der Redaktion von Pieschen Aktuell im Auftrag des Stadtbezirksamtes Pieschen der Landeshauptstadt Dresden.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.