Thema: Marina Garden

Marina Garden: Grundstein für 210 Wohnungen gelegt – Einzug Ende 2024

Gestern feierte die CTR-Gruppe Grundsteinlegung für die Wohnanlage Marina Garden am Alexander-Puschkin-Platz. Die Platte über der traditionellen Kupferhülse wird später in der Tiefgarage sichtbar sein. 210 Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen sollen hier in vier fünfgeschossigen Gebäuden entstehen. Die Fertigstellung des Projekts ist für die zweite Jahreshälfte 2024 geplant. Das endgültige Geschäftsmodell des Projekts – Mietwohnungen oder Einzelverkauf – stehe noch nicht fest. Entschieden sei allerdings, dass von der Gesamtwohnfläche von 14.300 Quadratmetern knapp knapp 1.000 Quadratmeter, das sind 21 Wohnungen, im Rahmen des sozial  geförderten Wohnens umgesetzt werden. Generalunternehmer für die Umsetzung des Wohnungsbauprojektes ist die Dreßler Bau.

Legten den Grundstein: Steffen Herzer, Dreßler Bau, Petr Albl, CTR Projektleiter Deutschland, Rudolf Heidu, CTR Projektleiter, Jan Horvath, CTR Prokurist (v.l.n.r.). Foto: pr

„Wir sind seit 2012 auf dem Dresdner Markt aktiv und haben hier bereits mehrere außergewöhnliche Projekte realisiert. Mit Marina Garden werden wir ein Konzept vom Wohnen der Zukunft mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit, sorgsamem Umgang mit Ressourcen, wirtschaftlichem Betrieb und hohem Nutzerkomfort umsetzen“, erklärte Ján Horváth, Prokurist der CTR Holding und fügte hinzu. „Ich wage zu behaupten, dass hier wirklich ein erstklassiges Wohnen entsteht.“

Der architektonische Entwurf des Projekts basiert auf der siegreichen B‐Plan‐Studie des niederländischen Architekturbüros BARCODE architects aus Rotterdam. Die organischen Formen der Gebäude mit ihren geschwungenen Fassaden, der öffentlich zugängliche und begrünte Innenhof, das Konzept einer natürlichen Erholungszone zum Elbufer und der hohe Anteil an Glas in der Fassade machen die Marina Garden Apartments zu einem einzigartigen und unwiederholbaren Produkt am Dresdner Markt, so die Bauherren.

Marina Garden: Im Herbst 2021 hatten die Arbeiten für die Tiefgarage begonnen. Foto: W. Schenk

Die CTR‐Gruppe sei kein Neuling in Dresden und habe bereits über 500 Wohnungen und mehr als 4.000 Quadratmeter Gewerbefläche gebaut, betonte Hovath. Der Gruppe gehöre zum Beispiel die Serviced Apartments Residenz am Zwinger, wo sie auch Betreiberin ist.Darüber hinaus habe sie andere bekannte Entwicklungsprojekte in der Innenstadt realisiert – Haus Merkur, Boulevard am Wall I und Boulevard am
Wall II. Auch auf den Immobilienmärkten in Regensburg sowie in Tschechien (Prag) und der Slowakei (Košice) sei man aktiv, und habe insgesamt bereits mehr als 1.400 Wohnungen und knapp 40.000 Quadratmetern Gewerbefläche fertiggestellt.

3 Meinungen zu “Marina Garden: Grundstein für 210 Wohnungen gelegt – Einzug Ende 2024

  1. Schweesdo Onie sagt:

    Verständnisfrage: Der Entwurf von BARCODE architects aus Rotterdam hat gewonnen, warum stammt die Visualisierung dann vom Dresdner Architekturbüro Knerer&Lang?
    Unabhängig davon finde ich den Entwurf sehr erfrischend und bin schon sehr gespannt auf die fertigen Gebäude.
    10% sozialer Wohnungsbau ist in Pieschen natürlich nicht viel, aber auch nicht nichts.

  2. Hallo, es gibt Unterschiede zum Barcode-Entwurf. Statt Gewerbe im Erdgeschoss gibt es jetzt mehr Wohnungen. Der Abstand zur Villa Grumbt wurde vergrößert, die farbliche Gestaltung präzisiert. Der Bauherr hat eigene Architekten und eben auch eigene Visualisierungen. Der Barcode-Entwurf entstand bei einem städtischen Wettbewerb zum B-Plan.