Pantomimefestival auf 2021 verschoben – Workshops vielleicht im Dezember

Gerade erst präsentiert und schon wieder abgesagt. Das 36. Internationale PantomimeTheaterFestival im Theaterhaus Rudi kann aufgrund der Einschränkungen des öffentlichen Lebens nicht stattfinden. Es wird ins kommende Jahr verschoben, kündigte Michael Meinel, künstlerischer Leiter und Koordinator der Festivals, heute an.

Während damit auch der originelle Workshop „Handstand lernen in zwei Stunden“ entfällt, will Anton Adassinskiy vom Derevo Laboratorium aus Dresden einen zweiten Anlauf im Dezember versuchen.

Der von ihm angebotene mehrteilige Workshop erstreckt sich über fünf Tage erstrecken. Die drei Teile können auch einzeln besucht werden, teilten die Organisatoren heute mit. Neben einem 21-stündigen Kurs zum Thema Körperarbeit bietet er einen Special Workshop an, der sich an Bühnenkünstler und Amateure mit Erfahrung im Bewegungstheater richtet. Außerdem gibt es einen Workshop zum Thema Rhythmus und Bewegung, an dem Kinder ab 10 Jahren teilnehmen können.

  • Workshop 1: Körperarbeit durch das DEREVO-System lehren, 19 Stunden, geeignet für jedermann, Preis 150 Euro
  • Workshop 2: Den „Selbstgesteuerten“ unterrichten, 5 Stunden, für Profis (Bühnenkünstler v. Tanz, Theater, Zirkus u.a. und in Körperarbeit erfahrene Amateure), Preis 80 Euro
  • Workshop 3: auch für Kinder ab 10 Jahren, Lektionen in Rhythmus und Bewegungen, 4 Stunden, Teilnahmegebühr: 20 Euro

Interessenten können sich beim Mimenstudio Dresden e.V. melden und werden benachrichtigt, wenn die neuen Termine feststehen  – per Mail unter info@mimedresden.de oder per Tel: 0151 55 61 98 99.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

3D-Stadtmodell zeigt Hochwasserstände zwischen 4 und 10,5 Metern

Ein neues 3D-Modell von Dresden zeigt jetzt verschiedene Hochwasserthemen an. So kann man sich alle potenziell überschwemmten Flächen >>>

Ehrenamt für Alle: Erste Helfer erfolgreich vom „Auftrieb“ vermittelt

Anfang dieses Jahres startete die Kontakt- und Begegnungsstätte für Arbeitslose „Auftrieb“ des DRK-Dresden mit dem Projekt „Ehrenamt >>>

Polizeibeamte bei Festnahme angegriffen – Zwei Einbruchverdächtige festgenommen

Am Freitagabend gegen 20.30 Uhr sind Polizisten an der Großenhainer Straße angegriffen worden. Sie waren zum Parkplatz eines Supermarktes >>>

Rettung für das August Theater – Verwaltung ändert Pläne für das Rathaus Pieschen

Die Ratsherrenstube im Rathaus Pieschen soll auch künftig Spielstätte für das August Theater bleiben. „Die Planung für die Sanierung >>>

Brendler’s Geschichten: Wie aus dem „Restaurant Bahnhof Trachau“ die „Kant-Apotheke“ wurde

Im Dresdner Adressbuch 1936, dessen Druck im Dezember 1935 abgeschlossen wurde, sind für die Stadtteile Pieschen und Trachau unter dem >>>