Eileen Körner ist Ehrenamtskoordinatorin in der Laurentius-Kirchgemeinde und sucht Unterstützung

Seit April dieses Jahres ist Eileen Körner in der Laurentiuskirchgemeinde für die soziale Arbeit mit geflüchteten Menschen und für die Ehrenamtskoordination verantwortlich. Damit trat sie die Nachfolge von Barbara Ott an, die diese Tätigkeit nach dreieinhalb Jahren beendet hat.

„Pfarrerin Merkel-Manzer hatte Ende letzten Jahres in einer Abkündigung die frei werdende Stelle angesprochen“, erzählt die gelernte Erzieherin. „Zu diesem Zeitpunkt hatte ich selbst schon den Wunsch nach beruflicher Veränderung. Dieser Aufgabenbereich ist eine neue Herausforderung, wo ich viele eigene Ideen verwirklichen kann.  Außerdem kann ich mich dadurch auch beruflich verstärkt für den Stadtteil engagieren.“ Ehrenamtlich ist sie schon länger Vorsitzende des Fördervereins der Kita Haus Himmelsblau.

Mit Menschen ins Gespräch kommen

Eileen Körner ist es wichtig, miteinander ins Gespräch zu kommen, andere Menschen und Kulturen kennenzulernen und sich immer wieder neuen Herausforderungen im Leben zu stellen. Sie stammt aus dem Vogtland und ging nach Ende ihrer Ausbildung zur Erzieherin für zwei Jahre als Au-pair in die USA. Danach wollte sie gern nach Dresden ziehen und bewarb sich noch aus den USA um eine Stelle beim Eigenbetrieb Kindertagesstätten der Landeshauptstadt Dresden. Auch ihr WG-Zimmer in Dresden organisierte sie sich noch in den USA lebend. „Dresden ist meine Wahlheimat. Die kulturelle Mischung zwischen Altstadt und Neustadt hat mich schon immer begeistert“, erzählt die zweifache Mutter. Seit 2008 lebt sie nicht nur in Dresden, sondern von Anfang an in Pieschen.

„Weltchen“ als Begegnungsort

Von ihrer Vorgängerin Barbara Ott hat Eileen Körner auch die Betreuung des Gemeinschaftsgartens „Weltchen“ übernommen. Das 2000 Quadratmeter große Areal hat die evangelisch-lutherische Laurentius-Kirchgemeinde kostenlos zur Verfügung gestellt. Im Mai dieses Jahres ist das Weltchen-Projekt im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ ausgezeichnet worden.

Weltchen Saisoneröffnung

Den Gemeinschaftsgarten Weltchen findet man in Mickten in der Homiliusstraße / Ecke Zelenkastraße. Foto: W. Schenk

Neben dem wöchentlichen Treff mittwochs 14.30 bis 18 Uhr, begleitet Eileen Körner die Projekttage der 144. Grundschule im „Weltchen“. Im August rief sie das Sonntags-Familienpicknick im „Weltchen“ ins Leben, das seitdem einmal im Monat stattfindet und auf sehr gute Resonanz stößt. Das nächste Picknick findet am 11. Oktober von 11 bis 14 Uhr statt.

Schülertreffs

Außerdem ist sie für die Schülertreffs „Homiliustreff“ (donnerstags 14-16.30 Uhr) und „Markustreff“ (dienstags 14-16.30 Uhr) verantwortlich, ist dafür immer wieder auf der Suche nach Ehrenamtlichen, die Schüler beim Erledigen schulischer Aufgaben unterstützen möchten. Während der „Markustreff“ bereits gut besucht ist, können Schülerinnen und Schüler, die Unterstützung bei schulischen Aufgaben benötigen, gern in den „Homiliustreff“ kommen.  Im Rahmen dieser Treffs bieten Ehrenamtliche auch Deutsch-Kurse für Erwachsene an.

Frauentreff

Kürzlich rief Eileen Körner zudem einen Frauentreff ins Leben. Hier können sich Frauen verschiedener Kulturen begegnen und miteinander ins Gespräch kommen. Beim ersten Treffen waren neun türkische Frauen dabei. Gemeinsam haben sie zunächst Themen gesammelt, mit denen sie sich in den kommenden Treffs beschäftigen möchten. Neben dem aktiven Gebrauch der deutschen Sprache, ist das Interesse an der Dresdner Geschichte sehr groß. Außerdem möchten sie gern der Frage nachgehen „Was macht die deutsche Kultur aus?“.

Am 30. September treffen sich die Frauen um 15.30 Uhr am Martin-Luther-Denkmal vor der Frauenkirche und werden gemeinsam die Stadt erkunden. Dafür hat sich im Vorfeld jede Frau eine Sehenswürdigkeit ausgesucht, die sie den anderen Frauen vorstellen wird. Weitere Interessentinnen können gerne dazukommen. Den Wunsch, gemeinsam Volleyball zu spielen, konnte Eileen Körner ebenfalls erfüllen. Ab 5. Oktober haben die Frauen von 15.30 bis 17 Uhr eine Hallenzeit in der Turnhalle der 144. Grundschule.  Für dieses Volleyballangebot wird ebenfalls noch ehrenamtliche Unterstützung gesucht. Interessenten, egal, ob Übungsleiterin oder Übungsleiter, die Zeit und Lust haben, diese Volleyballgruppe anzuleiten, melden sich gern bei Eileen Körner telefonisch unter 0157-31650550 oder per Email: eileen.koerner@evlks.de

Ein Hinweis: Aufgrund der derzeitigen Corona-Regeln ist eine vorherige Anmeldung für alle Treffs notwendig.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Geh8 zeigt: Urbane Landwirtschaft, Sport, Recycling, Gewerbe an der Harkortstraße

Die Ausstellungshalle des Vereins Geh8 Kunstraum und Ateliers ist ein passender Rahmen für die Präsentation der Ergebnisse eines städtebaulichen >>>

Corona-Pandemie: Gastronomen kritisieren erneute Schließungen

„Das ist reiner Aktionismus.“ Die Reaktion von Frank Ollhoff, Inhaber des „Petit Frank“ in der Bürgerstraße >>>

Straßenlaub: Stadt erinnert an Pflichten der Grundstückseigentümer

Wenn die Blätter von den Bäumen und Sträuchern fallen, meldet sich jedes Jahr das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft mit Hinweisen an >>>

Studenten präsentieren 14 Ideen zum Areal an der Harkortstraße

Zwei Ideen für das Bahn-Areal an der Harkortstraße sind in den vergangenen Jahren bekannt geworden. Die SPD-Fraktion im Stadtrat präsentierte >>>