Baustart für Business-Quartier an der Großenhainer Straße 3 verzögert sich

Der für den Herbst 2020 geplante erste Spatenstich für ein neues Business-Quartier an der Großenhainer Straße 3 wird sich voraussichtlich verzögern. „Die Pandemie hat die Entscheidungszeiträume bei allen Projektbeteiligten verlängert“, erklärte Michael Garstka, Geschäftsführer der List Develop Commercial auf Anfrage. Das Unternehmen plant die Errichtung von zwei Neubauten. Dort, wo bisher im Porsche-Zentrum Dresden noble Autos verkauft wurden, soll ein Gebäude für Hotel, Serviced Apartments und Büros entstehen. Das denkmalgeschützte Gebäude neben dem ehemaligen Autohaus will die List-Gruppe revitalisieren. Dort soll Gastronomie einziehen – ein Mieter wird noch gesucht. Links daneben, auf der jetzt ungenutzten Brachfläche, ist ein zweiter Neubau mit Büroflächen geplant.

Das Porsche Zentrum Dresden hat jetzt seinen Sitz in der Meinholdstraße. Foto: W. Schenk

„Wir stehen absolut hinter unseren Plänen für Dresden“, betonte Garstka. Die bereits bestehenden Mieter Prizeotel und Stayery würden an ihren Vorhaben festhalten. Mietgespräche und Planungen laufen natürlich weiter. „Wir sehen das Konzept mit einem zukunftsfähigen Nutzungsmix aus Hotel, Serviced Apartments, Büro und Parken sowie kleinteiliger Nutzung für handelsnahe Dienstleistung und Gastronomie als den richtigen Impuls, um die Attraktivität der Großenhainer Straße noch weiter zu steigern“ fügte Garstka hinzu.

Ende 2022 wird sich die Perspektive deutlich verändert haben. Foto: W. Schenk

Das Porsche Zentrum Dresden ist bereits im Sommer an seinen neuen Standort in der Meinholdstraße 5 umgezogen. Auf dem benachbarten Areal an der Großenhainer Straße 5-7  hat inzwischen der Innenausbau für die „Neustadt, Effizienz & Offices in exzellenter Lage“ (Neo) begonnen. So nennt der Bauherr, die TLG Immobilien, sein Projekt, das moderne Bürokonzepte wie Großraum-, Kombi- oder Zellenbüro, Open Space oder Desk-Sharing möglich machen soll. Mehr als 40 Prozent der 15.000 Quadratmeter großen Büroflächen sind bereits an einen internationalen Versandhändler vermietet. Auf weiteren 3.300 Quadratmetern wird sich eine Zweigstelle der Niederlassung Ost der neuen Autobahn GmbH des Bundes mit mehr als 100 Mitarbeitern ansiedeln.

Ende 2022 – dann soll das Business Quartier voraussichtlich fertig gestellt sein – wird sich der Blick vom Bahnhof Neustadt in die Großenhainer Straße gründlich verändern.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Geh8 zeigt: Urbane Landwirtschaft, Sport, Recycling, Gewerbe an der Harkortstraße

Die Ausstellungshalle des Vereins Geh8 Kunstraum und Ateliers ist ein passender Rahmen für die Präsentation der Ergebnisse eines städtebaulichen >>>

Corona-Pandemie: Gastronomen kritisieren erneute Schließungen

„Das ist reiner Aktionismus.“ Die Reaktion von Frank Ollhoff, Inhaber des „Petit Frank“ in der Bürgerstraße >>>

Straßenlaub: Stadt erinnert an Pflichten der Grundstückseigentümer

Wenn die Blätter von den Bäumen und Sträuchern fallen, meldet sich jedes Jahr das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft mit Hinweisen an >>>

Studenten präsentieren 14 Ideen zum Areal an der Harkortstraße

Zwei Ideen für das Bahn-Areal an der Harkortstraße sind in den vergangenen Jahren bekannt geworden. Die SPD-Fraktion im Stadtrat präsentierte >>>