Zweigstelle der neuen Autobahn GmbH zieht in die Großenhainer Straße 5-7

Der Standort Dresden profitiert vom Aufbau der neuen Autobahn GmbH des Bundes. Eine Zweigstelle der Niederlassung Ost wird in dem Neubau eines modernen Bürokomplexes in der Großenhainer Straße 5-7 ihren Sitz haben. „Wir hoffen, dass wir zum Jahresbeginn 2021 in die neuen Räume einziehen können“, sagte Katrin Pfeil vom Aufbauteam Niederlassung Ost. Etwa 100 Mitarbeiter werden dann von dort aus die Bereiche Bauvorbereitung und Bauen sowie Erhalt und Betrieb des überwiegenden Teils der sächsischen Autobahnen steuern und verwalten. Hinzu kämen noch die Bereiche Grunderwerb und Liegenschaftsverwaltung, erläuterte Katrin Pfeil. Viele Mitarbeiter würden aus dem jetzigen Landesamt für Straßenbau und Verkehr in die neue Gesellschaft wechseln. Ab 2021 werde es zudem weitere Stellenausschreibungen geben, kündigte sie an. Die Niederlassung Ost der Autobahn GmbH hat ihren Sitz in Halle. Dort werde künftig vor allem die gesamte Planung konzentriert.

Im vergangenen Sommer hatte die TLG Immobilien auf dem 7.200 Quadratmeter großen Areal die Bauarbeiten an dem Bürogebäude mit einer Bürofläche von rund 15.000 Quadratmetern begonnen. Schon zum Baustart waren 43 Prozent der Fläche an einen internationalen Versandhändler vermietet. Im Juli 2020 kam dann die bundeseigene Autobahn GmbH als weiterer Mieter hinzu und belegt rund 3.300 Quadratmeter.

Der Bauherr, die TLG Immobilien, hat dem Projekt an der Großenhainer Straße den Namen NEO gegeben. Das stehe für „Neustadt, Effizienz & Offices in exzellenter Lage“. Zum Budget der TLG gehören knapp 400 Immobilienobjekte, davon mehr als 40 in Dresden.

Die bundeseigene Autobahn GmbH wurde 2018 gegründet und übernimmt ab Januar 2021 die Finanzierung und Verwaltung des rund 13.000 Kilometer langen Autobahnnetzes in Deutschland von den bisher zuständigen Landesbehörden.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Inzidenzwert steigt: Dresden kehrt zu strengeren Corona-Schutz-Regeln zurück

Ab Sonnabend gelten in Dresden wieder strengere Corona-Schutz-Regeln. Grund ist die Überschreitung der 10-er Inzidenz an fünf Tagen hintereinander, >>>

Fernwärmeausbau abgeschlossen – Pro Jahr 3.500 Tonnen CO2 weniger

Der Fernwärmeausbau für die Leipziger Vorstadt, Pieschen, Mickten und Kaditz ist geschafft. Mit über elf Kilometern neuer Fernwärmeleitungen >>>

Kritik an Studie zur Elbquerung – genaue Betrachtung einer Fuß-Radbrücke fehlt

Eine genaue Prüfung der Fuß-Rad-Brücke als Elbquerung zwischen Pieschen und dem Ostragehege hat Martin Schulte-Wissermann, Stadtrat >>>

Radverkehr auf der Radeburger Straße: Stadtverwaltung soll Provisorien prüfen

Bis zum Jahresende soll eine bauliche Vorplanung für die Anordnung von Radwegen auf der Radeburger Straße vorliegen. Das erklärte Pieschens >>>

Elbquerung zwischen Pieschen und Ostragehege – Studie favorisiert Brücke in Mickten mit ÖPNV

Eine aktuelle Studie zur Querung der Elbe zwischen Pieschen und dem Ostragehege stößt auf ein eher geringes öffentliches Interesse. Zu >>>