Schülerhilfe Umzug Kuehnold

Schülerhilfe Pieschen reagiert mit Umzug auf gewachsene Nachfrage

Die Schülerhilfe in Pieschen ist zum Start des neuen Schuljahres deutlich größer geworden. Die Zahl der Kursräume hat sich von vier auf acht verdoppelt, es gibt ein Foyer mit einem Empfangstresen. „Ganz wichtig für uns ist, dass wir jetzt einen eigenen schönen Eingang mit einem Schaufenster direkt an der Großenhainer Straße haben. Die Kinder müssen nicht mehr über den Hof und die Hintertreppe zu uns kommen“, freut sich Schülerhilfe-Chef Nico Kühnold. „Wir können jetzt mehr Kurse anbieten und viel flexibler auf die Bedürfnisse der Kinder reagieren“, fügt er hinzu. Zum Beispiel, wenn sich schnell Erfolge abzeichnen und ein Schüler innerhalb des vereinbarten Stundenpaketes in einem weiteren Fach Nachhilfe bekommen möchte. „Diese Flexibilität ist für uns sehr wichtig“, betont der Diplompädagoge. Auch die Nachholstunden für Kinder, die entschuldigt gefehlt haben, könne man jetzt besser planen.

Im Erdgeschoss entstanden acht Kursräume und ein Empfangsbereich. Foto: W. Schenk

Bisher war die Schülerhilfe in der ersten Etage des Gebäudes  in der Großenhainer Straße 135 untergebracht. Nachdem die Spielothek im Erdgeschoss ausgezogen war, hatte sich Kühnold um das 220 Quadratmeter große Objekt bemüht und sich mit dem Vermieter geeinigt. Neue Wände wurden eingezogen, in den Räumen leuchtet immer eine der Wände farbenfroh. Auch im ehemaligen Raucherbereich der Spielothek riecht es jetzt frisch. Weil der Mietvertrag für die erste Etage noch läuft, sucht Kühnold nun selbst einen Nachmieter für die 160 Quadratmeter große Bürofläche und hofft auf einen zeitnahen Erfolg.

Erst im September 2018 war die Schülerhilfe mit ihrem Angebot in Pieschen gestartet. Schnell sei man an Kapazitätsgrenzen gestoßen und habe jetzt, nach dem Umzug, die gleiche Anzahl an Kursräume wie am Hauptsitz in der Dresdner Neustadt, sagt Kühnold. Darum wurde nun auch beim Personal aufgestockt. Büroleiterin Manuela Henke bekommt eine Stellvertreterin, mit der sie sich gemeinsam um die Organisation und Kundenbetreuung kümmert. Mehr als einhundert Kinder würden pro Monat die Nachhilfestunden in Anspruch nehmen. Auch der Einsatz der rund 70 Lehrkräfte an den drei Standorten – neben der Neustadt und Pieschen auch in Meißen – müsse koordiniert werden. Gerade bei den nicht alltäglichen Anfragen – wenn es zum Beispiel um die Auffrischung von speziellem Fachwissen bei Erwachsenen geht – werden die Lehrkräfte auch standortübergreifend eingesetzt.

In die ehemalige Spielhalle wurden neue Wände eingezogen. Foto: W. Schenk

Kühnold würde sich wünschen, dass die Eltern mit ihren Kindern nicht erst kommen, wenn es im neuen Schuljahr Schwierigkeiten gibt. „Unsere Erfahrung sagt, dass ein schlechtes Zeugnis Grund genug ist, im kommenden Schuljahr von Anfang an auf gezielte Nachhilfe zu setzen“, erklärt er. Schließlich würden die meisten Noten im ersten Schulhalbjahr vergeben. Sind die schlecht, sei es im zweiten Halbjahr besonders schwer, diese auszugleichen. Lernerfolge helfen dabei, dass es den Kindern besser geht. Zudem könne so auch vermieden werden, dass die Schule ständiges Streitthema in der Familie sei.

Schwerpunktfächer bei der Nachhilfe seien Mathematik, Deutsch und Englisch. Englisch, wirklich? Obwohl gerade bei Kindern der Medienkonsum in englischer Sprache so groß ist? „Ja“, sagt Nico Kühnold, „die Kinder lernen dabei aber nicht, frei zu sprechen“. Und in einer Klasse mit 28 Schülern halten sich die Möglichkeiten dafür deutlich in Grenzen. Im Nachhilfeunterricht werde darum viel Wert darauf gelegt, die Hemmschwelle beim freien Kommunizieren zu überwinden. Das gehe in kleinen Lerngruppen besser.

Service:
Schülerhilfe Dresden-Pieschen
Großenhainer Str. 135
01129 Dresden
Tel. 0351 – 20 54 46 54
Schülerhilfe online
Schülerhilfe bei Facebook

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

„Michael, wir brauchen Sand“ – 50 Kinder bringen Leben in die Kulturwerkschule

Vier Wochen nach dem Start der Kulturwerkschule Dresden ist fast schon Alltag eingezogen. Die fünfzig Kinder haben das alte Schulgebäud >>>

Zehn neue Wohnungen entstehen an der Ecke Moritzburger Straße / Konkordienstraße

An der Ecke Konkordienstraße / Moritzburger Straße entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit zehn Wohnungen. Im Erdgeschoss des Eckhauses >>>

Mopedfahrer verunglückt – Mann beraubt

Am Sonntagmorgen gegen 8.25 Uhr sind auf der Kreuzung Großenhainer Straße/Trachenberger Straße ein Moped und ein Auto zusammengestoßen >>>

Dinnershow Mafia Mia präsentiert neues Programm im Küchenzentrum Dresden

Ein ungewöhnliches Bild bot sich kürzlich den Kunden des Küchenzentrums Dresden auf der Fritz-Reuter-Straße. Mitten im Verkaufsraum >>>

Bistro „Savoir vivre – Mein Frankreichladen“ jetzt mit farbenfrohem Graffiti

Seit heute ziert ein großes und farbenfrohes Graffiti die Giebelwand des Frankreichladens in der Bürgerstraße. Das alte Bauernhaus, das >>>