Christian Helms Alttrachau 2014 sl

Pieschen Aktuell startet mit neuer Serie: Helms‘ Bilder

Heute starten wir eine neue Serie: Helms‘ Bilder. Der Name der Serie lehnt sich an die bereits bekannte Folge von „Brendler’s Geschichten“ an. Christian Helms zeigt in der Serie Zeichnungen und Bilder, die überwiegend in den letzten fünf Jahren bei seinen Streifzügen durch den Dresdner Nordwesten entstanden sind. „Ich sehe mich eher als Chronist, denn als Maler“, sagt der 72-Jährige, der für Bündnis90/Die Grünen im Stadtbezirksbeirat Pieschen sitzt. Besonders engagiert er sich in den Bürgerinitiativen „Endlich Wasser ins Sachsenbad“ und „Wohnen am Alten Leipziger Bahnhof“.

Helms Christian

Christian Helms: Ich sehe mich eher als Chronist. Foto: W. Schenk

Das Hobby hat seine Wurzeln in 60er Jahren, in der Zeit, als er in Dresden Architektur studierte. Damals gehörte das Fach Freihandzeichen noch zur Ausbildung. Seine Liebe zum Zeichnen habe er aber erst in den 90er Jahren wieder richtig entdeckt. Ernsthaft sei es dann mit einem Projekt für das Welterbe Dresdner Elbtal geworden, als er für das Dresdner Büro einen Kalender mit seinen Bildern zwischen Pillnitz und Übigau zusammenstellte. Die Idee mit dem Kalender behielt er bei. Jedes Jahr können sich Freunde und Bekannte über neue Zeichnungen von Christian Helms freuen.

Wir starten unsere Serie mit einem Bild aus Alttrachau, entstanden 2014:

Dazu schreibt Christian Helms: „Als sich Dresden seit der Mitte des 19. Jahrhunderts rasant ausbreitete, nahm es viele Dörfer in sich auf. Hier und da haben sich dörfliche Anwesen erhalten, meist umringt von Mietshäusern der  Gründerzeit. So wie hier in Alt-Trachau. An anderen Orten – wie in Altpieschen – gesellen sich dazu noch Bauten aus den zwanziger Jahren sowie Neubauten aus den letzten Jahren.“

2 Meinungen zu “Pieschen Aktuell startet mit neuer Serie: Helms‘ Bilder

  1. Tolle Idee, eine solche Serie!

    Vielleicht ließen sich auch noch die verwendeten Materialien mit vermerken..
    (Aquarell, ..)

  2. Danke für den Hinweis: Christian Helms beschreibt sein Technik als „aquarellierte Zeichnung“. Er verwendet Bleistift, Füllfederhalter und Aquarell.

Das könnte Sie auch interessieren …

Mann mit Falschgeld ertappt – Einbruch in Firma in Kaditz

Am Mittwochnachmittag haben Polizeibeamte einen 29-jährigen Ukrainer festgenommen. Er stehe im Verdacht steht, Falschgeld in Umlauf >>>

Mehrfamilienhaus mit 31 Wohnungen entsteht in der Leipziger Straße 70

Auf dem Grundstück Leipziger Straße 70 entsteht ein Mehrfamilienhaus mit 31 Wohnungen, zwei Gewerbeeinheiten und Tiefgaragenplätzen >>>

Matthäus-Passion am Karfreitag in der Weinbergskirche

Am Karfreitag wird in der Weinbergskirche in Trachenberge die Matthäus-Passion aufgeführt. Unter der Leitung von Claudia Mahler wird >>>

Frauen am Elbufer belästigt – Polizei sucht Zeugen

Am Montagnachmittag gegen 13.30 Uhr sind zwei Frauen von einem Unbekannten belästigt worden. Die 29-Jährige und die 32-Jährige haben sich >>>

Helms‘ Bilder: Sachsenbad, Juli 2013

Das Bild „Sachsenbad“ entstand im Juli 2013. Dazu schreibt der Autor Christian Helms: „Als typisches Baudenkmal der >>>