Klingerstraße Sharochina Svetlana

Abstecher in die Vergangenheit: Svetlana Sharochina hat sechs Jahre in Übigau gelebt

Heute Vormittag war ich in der Klingerstraße, um Fotos vom Fortschritt der Bauarbeiten an den ehemaligen Kasernen in der Klingerstraße zu machen. Bei meinem Rundgang über das Areal fiel mir eine kleine Gruppe von vier Menschen auf, die neugierig die eingerüsteten Häuser betrachteten. Eine ältere Frau zeigte mit dem ausgestreckten Arm hierhin und dahin. Sie sprach russisch. Das machte mich neugierig und so fragte ich nach.

Svetlana Sharochina kennt die Kasernen in der Klingerstraße sehr gut. Sie hat hier von 1966 bis 1972 gelebt. In dem Haus an der Ecke Klingerstraße / Scharfenberger Straße. Ja, so meinte sie, vereinzelt hatte es auch Kontakte der Offiziersfamilien zu den Bewohnern in der Nachbarschaft in Übigau gegeben. Ihr Mann sei Sportoffizier beim dort stationierten 68. Selbständigen Pontonbrücken-Regiment gewesen. Das Regiment war Bestandteil, so erinnert sie sich, der 1. Gardepanzerarmee, die bis zu ihrem Abzug 1993 in Dresden stationiert war.

Es ist das erste Mal, dass sie nach ihrem Wegzug wieder in Dresden ist. Geboren ist sie im sibirischen Omsk, jetzt wohnt sie in Schabo, einem kleinen Dorf am Schwarzen Meer in der Nähe von Odessa. Das ist in der Ukraine. Von dort hat sie sich aufgemacht, um ihre Tochter Uljana und deren Ehemann in Stuttgart zu besuchen. Jetzt ist die kleine Gruppe auf dem Weg zu den Stätten der Vergangenheit und will sich auch noch die ehemaligen Kasernen in der Marienallee anschauen. „Ich bin jetzt 83 Jahre alt. Es ist schön zu sehen, dass die alten Gebäude noch stehen. Das weckt viele Erinnerungen. Ich freue mich, dass aus den Kasernen nun bald wieder Wohnungen werden“, erzählt die rüstige Seniorin. Damals war sie Mitglied in einem Gesangs- und Tanzensemble. Bei Konzerten und Auftritten habe sie viele Städte in der DDR kennengelernt.

0 Meinungen zu “Abstecher in die Vergangenheit: Svetlana Sharochina hat sechs Jahre in Übigau gelebt

Das könnte Sie auch interessieren …

Quad in Altpieschen gestohlen

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte ein 12 Jahre altes Quad Stinger von der Straße Altpieschen gestohlen. Der Zeitwert des Fahrzeuges >>>

Elberadweg zwischen Autobahnbrücke und Altkaditz wird zeitiger fertig als geplant

Noch baut die Stadt am Kaditzer Elberadweg. Ende November soll die Eröffnung stattfinden (Pieschen Aktuell berichtete). Doch nun verkünde >>>

„Heimatgeschichten“ über den Stadtteil Neudorf – neue Veranstaltungsreihe im Café Brix

Eine neue Veranstaltungsreihe beginnt am 19. September im Café „Brix“. „Heimatgeschichten“ – diese >>>

„Michael, wir brauchen Sand“ – 50 Kinder bringen Leben in die Kulturwerkschule

Vier Wochen nach dem Start der Kulturwerkschule Dresden ist fast schon Alltag eingezogen. Die fünfzig Kinder haben das alte Schulgebäud >>>

Zehn neue Wohnungen entstehen an der Ecke Moritzburger Straße / Konkordienstraße

An der Ecke Konkordienstraße / Moritzburger Straße entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit zehn Wohnungen. Im Erdgeschoss des Eckhauses >>>