online knoellchen datenschutz

Stadtverwaltung: Datenschutz beim Online-Knöllchen gewährleistet

Das neue Online-Knöllchen des Dresdner Ordnungsamtes ist auf großes Interesse bei unseren Lesern gestoßen. In einigen Kommentaren zu dem Beitrag sind auf „Pieschen Aktuell“ und bei den Facebook-Nutzern Fragen zum Datenschutz geäußert worden. Dazu betont eine Rathaussprecherin ausdrücklich: Im Online-Service der Stadtverwaltung „werden keine personenbezogenen Daten gespeichert und angezeigt. Nach dem Einloggen erscheint nur der Tatvorwurf. Eine Äußerung zum Tatvorwurf ist nicht möglich.“ Damit sei auch klar, dass Dritte mit den Daten auf dem Verwarnzettel nicht feststellen könnten, wer zum Beispiel der Halter des betroffenen Fahrzeuges sei. Die Datenschutzhinweise könne man auch im Online-Service nachlesen.

Die Stadtverwaltung hatte am Montag ein neues Angebot auf ihrer Online-Plattform gestartet. Um beim Eintreiben von Verwarngeldern Papier und Portogebühren zu sparen, können Betroffene demnach direkt auf ein Knöllchen reagieren. Das würde das Versenden von Briefen überflüssig machen. Das Einsparpotenzial ist erheblich. Von Januar bis Ende August hatte das Ordnungsamt 119.057 Verstöße erfasst. Wenn der Betroffene nun direkt bezahlt, könnten die Kosten für Porto, Papier und Zeitaufwand für das Versenden der entsprechenden Briefe entfallen.

2 Meinungen zu “Stadtverwaltung: Datenschutz beim Online-Knöllchen gewährleistet

  1. Ich bleibe dabei: das größere Problem ist nicht wie die Knöllchen zugestellt werden, sondern dass eben keine Strafzettel ausgestellt werden, weil keine nennenswerten Kontrollen erfolgen.

    Vlt. sollte man ja da mal Aufwand investieren. Nur so eine Idee.

  2. Manu sagt:

    …“Die Datenschutzhinweise könne man auch im Online-Service nachlesen“…

    nur das dresden.de nicht knoellchen.dresden.de ist. Laut einer Rechtsprechung muss auch eine Subdomain eigene Datenschutzhinweise und Impressum haben. Selbst das Impressum auf https://knoellchen.dresden.de/ ist fehlerhaft und unvollständig ! Da kann die Stadt Dresden noch so oft beteuern das https://knoellchen.dresden.de/ rechtsicher ist, es ist es aber nicht. Man kann nur jeden warnen darüber das Knöllchen zubezahlen. Und man sieht man mal wieder was für Qualität hinter pieschen-aktuell.de steckt.

Das könnte Sie auch interessieren …

Angreifer bekennen sich zu Anschlag auf Bürogebäude in Großenhainer Straße 5-7

Heute Nacht haben bislang Unbekannte das neugebaute Bürohaus in der Großenhainer Straße 5-7 angegriffen. Dabei wurden mehrere Scheiben >>>

Sachsenbad: Finanzpolitiker von CDU, AfD und FDP gegen kreditfinanzierte Sanierung

Der Sachsenbad-Prüfauftrag von Baubürgermeister Stephan Kühn (Grüne) an die Stesad GmbH stößt bei Stadträten verschiedener Fraktionen >>>

Bibo Pieschen: Bestand an Tiptoi-Büchern ausgebaut – Bringeservice für alle Medien

Die Bibliothek Pieschen hat im vergangenen Jahr ihren Bestand an Tiptoi-Büchern deutlich ausgebaut. Obwohl bereits fast 300 Tiptoi-Bücher, >>>

Tage der offenen Tür: Oberschulen und Gymnasien präsentieren sich virtuell

Coronabedingt können in diesem Jahr die traditionellen Tage der offenen Tür an Oberschulen und Gymnasien nicht wie gewohnt stattfinden. >>>

Seniorenzentren unterstützen bei Vorbereitung auf Corona-Schutzimpfung

Beratung und Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Corona-Schutzimpfung können Seniorinnen und Senioren von den Teams der Begegnungsstätten >>>