Naturkinderhaus_DREWAG

Leuchtende Kinderaugen im Naturkinderhaus Am Panoramaweg

Nach der Premiere im vergangenen Jahr startete die DREWAG auch in diesem Jahr zum Kindertag die Aktion „Kleines Glück“. DREWAG-Geschäftskunden hatten die Möglichkeit einen Dresdner Verein, ein Projekt oder eine Organisation vorzuschlagen, die sich voller Energie für das Wohl von Kindern einsetzt. Erneut erhielten fünf Einrichtungen für ihre Kinder sowohl eine Spende in Höhe von 500 Euro als auch ein Rundum-Sorglos-Zoopaket im gleichen Wert. Das Berufsförderungswerk Dresden gGmbH war einer von fünf Kunden, die in diesem Jahr per Los ausgewählt wurden.

Seine Wahl fiel auf das am 1. November 2016 eröffnete Naturkinderhaus Am Panoramaweg im Norden von Trachenberge. In dieser Einrichtung steht der Lernort Natur im Mittelpunkt. Die Kinder gehen mit den Erziehern täglich bei fast jedem Wetter raus und erkunden den nahe gelegenen Wald und Park oder den angrenzenden Garten. Kreative und handwerkliche Betätigungen, die Bearbeitung des Nutzgartens und die Verarbeitung seiner Produkte in der „Kinderküche“ sind wesentliche Bestandteile des Konzepts.

Naturkinderhaus_DREWAG Spende

Das Foto für die Kita-Chronik: Drewag-Sprecherin Gerlind Ostmann, Wibke Wolf, Leiterin des Naturkinderhauses, Hagen Bode, Kundenbetreuer beider DREWAG, Henry Köhler, Geschäftsführer des Berufsförderwerkes Dresden gGmbH (v.l.n.r.). Foto: C.Trache

Gestern übergaben Hagen Bode, Kundenbetreuer bei der DREWAG, und Henry Köhler, Geschäftsführer des Berufsförderungswerkes, den Scheck und das Zoopaket an die Leiterin des Naturkinderhauses Wibke Wolf. Das Zoopaket enthält nicht nur kostenlosen Zooeintritt und eine kindgerechte Zooführung durch einen Zooscout, sondern auch einen Verpflegungsgutschein. Groß war die Freude aller 38 Kinder als zudem jeder von ihnen eine Plüschgiraffe erhielt. Die Kinder, aber auch die derzeit  vier Erzieherinnen und drei Erzieher freuen sich sehr auf den Tag im Zoo.  Die Geldspende soll für Kinderfahrzeuge verwendet werden, die partnerschaftlich genutzt werden können, sowie für kleine Sportgeräte.

Von Beginn an besteht eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Naturkinderhaus und dem Berufsförderwerk, dem Eigentümer des Gebäudes. Vier Belegplätze sind für Mitarbeiter bzw. Umschüler des Berufsförderwerkes reserviert. Das Berufsförderungswerk ist für die Ausbildung von Erwachsenen verantwortlich, die aufgrund unterschiedlicher Erkrankungen ihren Erstberuf nicht mehr ausüben können. Umschüler im Bereich Garten und Gartenlandschaftsbau finden im Naturkinderhaus regelmäßige Betätigungsfelder. So planten und bauten sie den jetzigen Sandkasten. Ab 4. Juni werden sie auch das schon lange ersehnte Sonnensegel über diesem Sandkasten aufbauen. Auch Rasenmäharbeiten übernehmen regelmäßig Umschüler dieses Fachbereiches. „Wir arbeiten sehr gut zusammen. Einmal im Quartal treffe ich mich mit dem Geschäftsführer des Berufsförderwerkes, um neue Ideen der Kooperation zu besprechen“, erzählt Wibke Wolf. Ihr Haus habe sich in den vergangenen anderthalb Jahren gut entwickelt, die Kapazitäten seien voll ausgeschöpft. Erst 2020 könnten wieder freie Kita-Plätze vergeben. Die nächsten Highlights in ihrem Haus sind die Kindertagfeier und das Zuckertütenfest. Zurzeit besuchen immerhin drei Schulanfänger ihre Einrichtung.

Weitere Spenden und Zoopakete zum Kindertag gingen an:

  • Pfarrer-Dinter-Haus Kinderheim – vorgeschlagen von der DREEBIT GmbH und der A. S. T. Angewandte System Technik GmbH
  • die Kinderarche Sachsen e. V. – vorgeschlagen von der Sächsischen Landesärztekammer
  • das Kinderhaus-Nickern e. V. – vorgeschlagen von IPC Process-Center GmbH & Co. KG
  • der Deutsche Kinderschutzbund Dresden – vorgeschlagen von der Sächsischen Bildungsgesellschaft

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Kostenloser Geschirrverleih „Tellertausch und Gläserrücken“ sucht Besteck und verschenkt Geschirr

Seit vorgestern verschenkt der kostenlose Geschirrverleih „Tellertausch & Gläserrücken“ in der Großenhainer >>>

Suchtbericht 2018: Neuer Rekord bei Cannabis – Verhaltenssüchte auf Platz 2

Alkohol bleibt die Problemdroge Nummer eins unter den Dresdnerinnen und Dresdnern. Danach folgen bereits sogenannte Verhaltenssüchte >>>

Fernwärme für Pieschen: Neuer Bauabschnitt startet rings um die Eisenberger Straße

Morgen beginnen die Bauarbeiten für einen weiteren Abschnitt im Projekt „Fernwärmeerschließung Pieschen“. Der neue Bauabschnitt >>>

SPD Pieschen lädt zum Bürgergespräch – Wie weiter am Leipziger Bahnhof?

Beim Bürgergespräch am kommenden Donnerstag will sich die SPD Pieschen mit ihren Gästen über die Zukunft des Areals am Alten Leipziger >>>

Schulbauten: Finale in der Leisniger Straße – Reparaturen an 144. Grundschule

In der Leisniger Straße 76 wird intensiv an der Fertigstellung des Schulneubaus gearbeitet. Das Gebäude neben dem Förderzentrum „A.S. >>>