Gemeinschaftsschule Pieschen

Lehrer löst Alarm in Gemeinschaftsschule aus – und kann ihn nicht wieder abstellen

Der stundenlange Alarm, der gestern die Anwohner in der Robert-Matzke- und Markusstraße genervt hat, war eine Fehlalarm. Das erklärte heute ein Polizeisprecher auf Anfrage. Der Alarm sei unabsichtlich durch einen Lehrer ausgelöst worden. Weil dieser aber keinen Weg fand, den Alarm wieder abzustellen, habe er die Polizei informiert.

Auf die Frage, warum es dann so lange gedauert hat, bis der Alarm wieder aufhört, wusste der Polizeisprecher keine Antwort. „Nach der Information über den Fehlalarm war der Fall für uns abgeschlossen, wir haben den Lehrer aber noch bei der Suche nach seinen Kollegen unterstützt“, sagte er.

Es habe offenbar sehr lange gedauert, bis der Lehrer jemanden gefunden hat, der wusste, wie man den Alarm wieder abgestellen kann. Wie Pieschen Aktuell gestern berichtete, trötete die Alarmanlage fünfeinhalb Stunden lang. Auch Anwohner hatten darum die Polizei über das laute Notsignal informiert. Da wusste man in der Dienststelle aber offenbar schon, dass man nicht zu einem Einsatz wegen eines möglichen Einbruchs ausrücken müsse.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Wohnheim Hubertusstraße: Obdachlose protestieren gegen Umzugspläne des Sozialamtes

Seit Montagmorgen protestieren Obdachlose vor dem Übergangswohnheim in der Hubertusstraße 36c gemeinsam mit Aktivisten gegen ihre Verlegung >>>

In Pieschen fehlen noch Wahlhelfer für die Landtagswahl am 1. September

Knapp 14 Tage vor der Landtagswahl am 1. September 2019 fehlen in Dresden noch 130 Wahlhelfer. Auch in einigen der 33 Wahllokale Pieschen >>>

Pestalozzi-Gymnasium: Außenanlagen werden saniert – Wasserschaden in den Ferien

Die Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums werden sich freuen. Denn die Stadt saniert die Außen- und Sportflächen ihrer Schule. Dafür gab es >>>

Aprikosengarten – Gemeinschaftliches Gärtnern als Demokratie-Projekt

Wer in der Stadt wohnt und Lust auf Gärtnern hat, muss sich meist mit dem Bepflanzen des Balkons zufriedengeben. Doch der „Aprikosengarten“ >>>

Förderzentrum „A. S. Makarenko“ jetzt an einem Standort in der Leisniger Straße

Fliegender Wechsel im Schulneubau in der Leisniger Straße 78. Nachdem das Gymnasium Pieschen nach einem Jahr an dem Interimsstandort wieder >>>