Weihnachtsstraßenbahn fährt auf den Linien 9 und 13

Eine besonders gestaltete und beleuchtete „Weihnachtsstraßenbahn“ ist jetzt im Schienennetz der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) unterwegs. Bis zum Jahresende wirbt sie für den Besuch der Dresdner Weihnachtsmärkte, die Benutzung des ÖPNV und wünscht per mehrsprachigem Aufdruck allen Passagieren und Innenstadtbesuchern frohe Weihnachten. Der Wagen Nummer 2621 vom Typ NGT D8 DD ist 30 Meter lang und wird auf wechselnden Strecken eingesetzt, erklärte ein DVB-Sprecher. So fährt die Bahn auch auf den Linien 9 und 13 durch den Stadtbezirk Pieschen. Zudem sei sie auf den Strecken der 1, 6, 8, 10 und 12 unterwegs. Zum Programm der Weinhnachtsstraßenbahn werden auch öffentliche Sonderfahrten gehören.

Leuchtende LED-Streifen wurden in der Werkstatt entlang der Dachkante montiert. Foto: DVB AG

„Weihnachtsstraßenbahnen“ gibt es schon in einigen Städten. „Gerade deshalb muss eine solche Bahn auch durch die Stadt mit dem ältesten deutschen Weihnachtsmarkt fahren“, betonte DVB-Aufsichtsrat Holger Zastrow (FDP), der die Anregung dazu lieferte. „Als rollender Lichterkranz soll die Straßenbahn eine neue Attraktion in der deutschen Weihnachtshauptstadt sein und die Dresdnerinnen und Dresdnern sowie alle Gäste zu einem Besuch der Weihnachtsmärkte im Zentrum einladen. Vorzugsweise mit dem ÖPNV, denn im hektischen Adventsverkehr kann man das Auto auch mal stehenlassen und sich auf den Märkten lieber entspannt einen Eierpunsch oder Glühwein gönnen“, meinte Zastrow, der mit Partnern selbst Weihnachtsmarkt-Veranstalter ist.

In den zurückliegenden Tagen bekam die Straßenbahn eine weihnachtliche Beklebung mit dunkelblauer Grundfarbe und goldenen Motiven. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Grafikabteilung haben sich gemeinsam mit der Dresden Marketing GmbH (DMG) Gedanken gemacht und eine Gestaltung gefunden, die nicht aufdringlich ist und sogar internationales Flair versprüht“, beschreibt DVB-Marketingleiter Martin Gawalek die Entstehung der „Weihnachtsstraßenbahn“.

Techniker Nico Mauch rüstet auch die Scheinwerfer auf LED um. Foto: DVB AG

Die Besonderheit gegenüber allen anderen Wagen sind leuchtende LED-Streifen entlang der Dachkante. Das fällt in der dunklen Jahreszeit besonders auf. Insgesamt wurden 80 Meter LED-Streifen außen am Fahrzeug verbaut. „Eine zusätzliche Beleuchtung so einzubauen und anzuschließen, dass sie den Vorgaben von Betriebsleiter und Behörden entspricht, stellte sich als besonders knifflig heraus. Hier gebührt den Technikern der Straßenbahnwerkstatt ein besonderes Lob für ihre Kreativität“, sagte Gawalek.

„Wir waren von der Idee einer „Weihnachtsstraßenbahn“ gleich begeistert. Die illuminierte Bahn wird auffallen und die vielen Touristen in unserer Stadt herzlich willkommen heißen. Auch dürfte sie die Motivation, den ÖPNV zu nutzen, erhöhen, was ganz im Sinne unserer touristischen Nachhaltigkeitsstrategie ist“, so DMG-Geschäftsführerin Corinne Miseer.

Techniker Maximilian Simchen sorgt dafür, dass die LED-Leuchtbänder stabil befestigt sind. Foto: DVB AG

Die „Weihnachtsstraßenbahn“ fährt täglich im regulären Passagierbetrieb. Außer am 1. und 15. Dezember 2023. An diesen beiden Freitagen laden die DVB zu einer unterhaltsamen Sonderfahrt ein: Jeweils 16.00 Uhr und 18.30 Uhr startet die Bahn in der Gleisschleife an der Wallstraße zu einer 90-minütigen Rundfahrt über Augustusbrücke, Albertplatz, Sachsenallee bis nach Striesen und zurück zur Wallstraße. Unterwegs erzählen Leichtfuß & Liederliesel die musikalische Geschichte von der Schneekönigin, von den Tieren im Winter und vom vergesslichen Weihnachtsmann. Dazwischen darf man mit den beiden Hauptdarstellern Weihnachtslieder singen.

Tickets für die Sonderfahrten

Wer mitfahren möchte, kann sich unter www.dvb.de/termin im Internet Karten zum Preis von fünf Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder reservieren. Bezahlt wird in bar jeweils vor der Abfahrt am Wagen. Dort sind auch die verbliebenen Restkarten erhältlich. Bei jeder der vier Fahrten sind maximal 69 Plätze zu vergeben.

Nach ihrem Einsatz als „Weihnachtsstraßenbahn“ entfernen die Werbefachleute im kommenden Januar lediglich die goldenen Weihnachtsmotive. Die eigentliche Beklebung wird weiter genutzt. Mit ihrer dunkelblauen Grundfarbe wird sie dann für die „GuteNachtLinien“, also den DVB-Nachtverkehr, Reklame machen. Denn nach der coronabedingten Reduzierung steht Nachtschwärmern längst wieder das volle Leistungsangebot mit durchgängigem 30-Minuten-Takt am Wochenende zur Verfügung. Für die Nachtlinien-Werbung verbleiben auch die LED-Streifen am Wagen.

Prototyp für Modernisierung der Beleuchtung

Die Zeit für die äußere Gestaltung der „Weihnachtsstraßenbahn“ haben die DVB-Werkstattmitarbeiter gleich zur Modernisierung der gesamten Beleuchtung genutzt. Die Außen- und Innenbeleuchtungen sind jetzt komplett mit energiesparenden LED bestückt. Die neuen LED-Frontscheinwerfer sorgen in den dunklen Stunden für bessere Fahrersicht und haben ein integriertes Tagfahrlicht. Auch die Fahrtrichtungsanzeiger, also die Blinker, die Begrenzungsleuchten, die Rückleuchten und die Stirnbeleuchtung erhielten LED-Leuchtmittel.

 

  • ANZEIGE

4 Meinungen zu “Weihnachtsstraßenbahn fährt auf den Linien 9 und 13

  1. Schweesdo Onie sagt:

    Nett. Hatte mich schon gewundert, warum Auto-Zastrow sich so reinhängt- aber klar, wenn er daran mitverdient… Es sei ihm gegönnt.
    Für viel interessanter halte ich ja, dass die neuen Straßenbahnen noch ganz ohne Werbung fahren. Persönlich finde ich das sehr angenehm. Und würde gerne zur Diskussion stellen, ob man nicht grundsätzlich auf den sechsstelligen Betrag der Fa. Ströer verzichten möge, um dem ÖPNV ein bisschen Würde und Wertschätzung zu verleihen. Welche die Straßenbahnen als rollende Litfaßsäulen ja eher nicht ausstrahlen- von den unsäglichen Fensterklebern ganz abgesehen.
    Wäre zugegebenermaßen ein kleiner Luxus- ich würde mich trotzdem drüber freuen.

  2. T. Wagner sagt:

    Nette Idee aber LED-Streifen statt Lichterketten?!
    „Internationales Flair“?
    Dresden würde international ziemlich sicher wieder mal den letzten Platz belegen.
    https://www.alamy.de/fotos-bilder/weihnachtsstra%C3%9Fenbahn.html

    • René Stephan sagt:

      Naja Lichterketten sind ansich schön aber an Straßenbahnen schon wieder zuviel Kitsch, muss nich sein. So ne LED Leiste ist zeitgemäßer und auch schlichter zumal man die sicherlich auch außerhalb der Weihnachtszeit fahren lassen kann, ich find es so wie es ist gut 😉

      Und das der Herr Zastrow mal was FÜR die DVB befürwortet verdient einen Daumen nach hoch aber mehr auch nicht. Der ist mir ÖPNV mäßig viel zu unsympathisch. Hauptsache sein geliebtes Auto. Was der im DVB Vorstand zu suchen hat, keine Ahnung. Wer nicht mal Bus und Bahn fährt, hat dort auch nix zu suchen. Im Gegensatz zum Cheffe der DVB, Herrn Hemmersbach. Den hab ich schon öfters auf meine Stammstrecke der Linie 3 im Norden gesehen. Viel sympathischer 😉

  3. Börner Börner sagt:

    Ich finde das zu wenig für eine weihnachtliche Straßenbahn. Wo bleibt da das Besondere, das weihnachtliche Flair? Habe auch keine LED Streifen am Baum kleben! Sorry, das bringt mit Sicherheit keine Atmosphäre. Entweder macht man es richtig, oder man lässt es ganz.

Das könnte Sie auch interessieren …

Pieschner Kinotipps ab 22. Februar

Mit freundlicher Unterstützung des Dresdner Kinokalenders präsentieren wir die Kinotipps der Woche für den Stadtbezirk Pieschen.

Bundesstart:

>>>
Jetzt gilt Tempo 30 in der Bürgerstraße

In der Bürgerstraße gilt ab sofort Tempo 30. Die entsprechenden neuen Verkehrsschilder sind in den vergangenen Tagen angebracht worden. >>>

Regionalverkehr-Streik mit Auswirkungen auf Pieschen

Am Mittwoch und Donnerstag sind die Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr aufgerufen, sich am Warnstreik zu beteiligen. Die Gewerkschaft >>>

Bewaffneter Raub blieb beim Versuch

In Kaditz ereignete sich gestern Mittag, zwischen 12.20 Uhr und 12.24 Uhr, ein versuchter Raubüberfall in einem Tabakwarenladen. Ein unbekannter,

>>>
Werkzeuge im Wert von 10.000 Euro gestohlen – Radfahrer verletzt

In Bereich Pieschen ereigneten sich kürzlich zwei Vorfälle, die polizeiliche Ermittlungen nach sich zogen. Am frühen Donnerstagmorgen >>>