Thema: OB-Wahl 2022

Wahl-Ergebnisse im Stadtbezirk Pieschen: In Pieschen-Süd Jähnigen vor Hilbert

Von den rund 42.000 Wahlberechtigten im Stadtbezirk Pieschen haben gestern bei der OB-Wahl 43,8 Prozent ihre Stimmen abgegeben, stadtweit waren es 47,4 Prozent. Das Ergebnis der Wahl ist allerdings ähnlich wie im gesamten Stadtgebiet. Die Plätze eins bis vier sind gleich verteilt: Amtsinhaber Dirk Hilbert (FDP) vor Eva Jähnigen (Grüne) und Albrecht Pallas (SPD). Maximilian Krah belegt Platz 4 vor André Schollbach (Linke).

Wahlbeteiligung:

43,8 % – Stadtbezirk Pieschen
43,7 % – Pieschen-Süd
41,5 % – Mickten
39,4 %- Kaditz
51,0 % – Trachau
42,7 % – Pieschen-Nord/Trachenberge

Anzeige

Gogol Bordello am 16. Juli im Alten Schlachthof


Auf den ersten fünf Plätzen gab es im Stadtbezirk Pieschen keine überraschenden Abweichungen im Vergleich zum Gesamtergebnis. Quelle: dresden.de

Dirk Hilbert hat im Stadtbezirk Pieschen jedoch deutlich weniger Stimmen erhalten. 27,4 Prozent votierten für den derzeitigen Oberbürgermeister (stadtweit 35,5 %), Eva Jähnigen (Grüne) schnitt mit 21,9 Prozent besser ab als in der gesamten Stadt (18,9%). Die grünen Hochburgen sind bei dieser Wahl vor allem in Trachenberge – dort wohnt Jähnigen – und Pieschen-Süd zu finden. Rings um den Konkordienplatz erzielte sie mit 37,4 Prozent ihr bestes Ergebnis. Ein besseres Ergebnis als Hilbert konnte Jähnigen in 12 der 48 Wahlbezirke im Stadtbezirk Pieschen einfahren.

Nur in Mickten und Kaditz landete AfD-Bewerber Maximilian Krah auf Platz 2. Quelle: dresden.de

AfD-Bewerber Maximilian Krah schnitt in Übigau-Süd am besten ab. Dort liegt er mit 28,4 Prozent vor den Konkurrenten. Mit 30 Prozent ist hier aber auch die Wahlbeteiligung besonders niedrig. Es ist der einzige Wahlbezirk, in dem der AfD-Kandidat so viel Zuspruch erhielt, dass er vor den anderen landete .

Nur in Mickten und Kaditz – hier allerdings sehr deutlich – landete AfD-Bewerber Maximilian Krah auf Platz 2. Quelle: dresden.de

Grüne, SPD und Linke hatten vor der Wahl vereinbart, dass sie im zweiten Wahlgang denjenigen mit den meisten Stimmen im ersten Wahlgang unterstützen wollen. Das ist Eva Jähnigen. Sie hat auch im Stadtbezirk Pieschen von den drei Bewerbern am besten abgeschnitten. Auch die SPD hat Stärke gezeigt. In Kaditz landete sie knapp vor den Grünen. Insgesamt war Albrecht Pallas in zwölf der 48 Wahlbezirke Pallas der beste der drei. In nur einem Wahlbezirk konnte André Schollbach die anderen beiden schlagen.

Im Stadtteil Trachau konnte SPD-Kandidat Albrecht Pallas mehr Stimmen holen als Eva Jähnigen von den Grünen. Quelle: dresden.de

Bei beiden Einzelbewerber Marcus Fuchs und Sascha Wolff spielten ebenso wie auch Martin Schulte-Wissermann (Piraten) und Jan Pöhnisch (Die Partei) bei den Kämpfen um die Spitzenpositionen im Wahlergebnis keine Rolle. Mit 6 Prozent im Stadtteil Pieschen-Süd konnte Schulte-Wissermann allerdings einen beachtlichen Ausreißer nach oben verbuchen. Fuchs lag mit 4,6 Prozent in Pieschen-Nord / Trachenberge vorn.

Mit 4,6 Prozent erzielte Einzelbewerber Marcus Fuchs sein bestes Stadtteilergebnis in Trachau. Quelle: dresden.de

Zum Thema:

Die Stadtverwaltung hat eine umfangreiche Auswertung der Wahlergebnisse in der gesamten Stadt bereit gestellt.

 

4 Meinungen zu “Wahl-Ergebnisse im Stadtbezirk Pieschen: In Pieschen-Süd Jähnigen vor Hilbert

  1. Hr. Lehmann sagt:

    Herr Schenk, es kann doch nicht so schwer sein, die Bilder anklick- & vergrößerbar zu machen.
    Mit Dank & Gruß.

  2. lachnase sagt:

    Pieschen Süd gewinnt die Grünen Kanidatin…….
    Ich schäme mich für P.-Süd.

    • Schweesdo Onie sagt:

      Sie müssen sich nicht für Pieschen-Süd schämen, am Wahlergebniss sind Sie ja offensichtlich unschuldig.
      Für Ihren Kommentar allerdings…

    • Petra sagt:

      Da weißen wir ja, aus welcher Ecke Sie stammen…
      Übigau….da können sich so einige tatsächlich schämen…