Linien 9 und 13 und Buslinie 79 halten künftig an der „Brockwitzer Straße“

„Nächste Haltestelle – next Stop: Brockwitzer Straße“. Die Bewohner des Mika-Quartiers können ab Freitag, 4 Uhr, eine weitere Haltestelle nutzen. In der Sternstraße geht die „Brockwitzer Straße“ in Betrieb – barrierefrei, mit Fahrgastunterstand, einer elektronische Abfahrtstafel und passenden Sitzmöglichkeiten. Die Straßenbahnen auf den Linien 9 und 13 sowie der Bus auf der Linie 79 legen hier künftig ihre planmäßigen Stopps zwischen „Trachauer Straße“ und „An der Flutrinne“ ein. „Mit der neuen Station verkürzen sich die Wege zur nächstgelegenen ÖPNV-Station für die Anwohner deutlich“, betonte DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach. Auf dem Abschnitt entlang der Sternstraße würden täglich rund 4.300 Fahrgäste in der Straßenbahn und etwa 700 im Bus unterwegs sein.

Barrierefrei, mit übderdachtem Wartehäuschen, Bänken und elektronischer Anzeige. Foto: W. Schenk

„Durch den neuen Wohnstandort erwarten wir einen deutlichen Zuwachs. Deshalb möchten wir mit der zusätzlichen Station den Bedürfnissen der dortigen Anwohner nach einer guten ÖPNV-Anbindung Rechnung tragen“, so Hemmersbach. Für seinen Vorstandskollegen Lars Seiffert wird damit ein vorrausschauend geplantes Projekt umgesetzt: „Aufgrund der vorgesehenen Gebietsentwicklung haben wir langfristig mit einem Anstieg der Nachfrage gerechnet und schon 1997 die zusätzliche Haltestelle „Brockwitzer Straße“ baulich vorbereitet. Das kommt uns heute zugute.“

Anzeige



Im Mika-Quartier entstehen insgesamt 900 Wohnungen. 179 sind bereits fertiggestellt, weitere 550 Wohnungen sollen bis 2024 bezugsfertig sein. Direkt gegenüber wird gerade das Areal für das Bauvorhaben „Elbbogen Sternstraße“ vorbereitet. Hier will die Profund GmbH aus Gera 17 Häuser mit insgesamt 550 Wohnungen errichten.

Die Bushaltestelle wird später barrierefrei ausgebaut. Foto: W. Schenk

Die Linie 9 verkehrt werktags alle zehn Minuten und hält auch an der „Brockwitzer Straße“. Nachts bedient die Linie 13, die sonst in Mickten endet, die Verbindung bis Kaditz. So haben die Anwohner rund um die Uhr ein ÖPNV-Angebot. Wegen des Einkaufsverkehrs zum Elbepark fahren sonnabends sogar beide Linien bis Kaditz. Auch die Buslinie 79, die zwischen Mickten und Übigau unterwegs ist, hält an der neuen Station, allerdings am Fahrbahnrand der Sternstraße. Der barrierefreie Zugang soll hier später gebaut werden.

Nach den erheblichen Flutschäden 2002 und wegen der nach der Wende gesunkenen Fahrgastzahlen wurde die – allerdings nur eingleisige – Straßenbahnverbindung nach Übigau zugunsten einer neuen, nachfragestarken Stadtbahntrasse von der Sternstraße nach Kaditz eingestellt. Die neue Verbindung ging im November 2003 ans Netz.

  • Anzeige



4 Meinungen zu “Linien 9 und 13 und Buslinie 79 halten künftig an der „Brockwitzer Straße“

  1. torsten sagt:

    „Mit der neuen Station verkürzen sich die Wege zur nächstgelegenen ÖPNV-Station für die Anwohner deutlich“

    Toll, wenn man 100-150Meter, die man vielleicht weniger laufen muss, als ‚deutlich‘ tituliert. Die Haltestelle ist 300 Meter von der Haltestelle Flutrinne entfernt, die ist natürlich für die Mika-Bewohner viel zu weit weg. Herr, lass Hirn regnen bei dieser Verkehrsplanung.

    • DAT sagt:

      100m machen ganz offensichtlich viel aus

      Hier an der Großenhainer stellen die Leute auch lieber ihre Autos ins Halteverbot statt paar hundert Meter weiter fast sicher freie Parkplätze zu nutzen

      Menschen sind sehr faul

  2. Stefanie sagt:

    Ich finde es gut, dass so vorausschauend geplant wurde. Mit vollen Einkaufstaschen zum Beispiel oder wer nicht gut zu Fuß ist, da sind auch 150m weniger gern genommen.

  3. F. Philipp sagt:

    Bei aller Freude über die Fertigstellung ist es schon etwas befremdlich, wenn die mit dem Neu-/Umbau der Straßenbahntrasse bereits 2003 vorbereitete Haltestelle noch einmal 590000 Euro benötigte, um dann wirklich genutzt werden zu können.

Das könnte Sie auch interessieren …

Baumaschinen in Trachau beschädigt

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte vier Baumaschinen auf dem Sternweg in der Nähe der Neuländer Straße beschädigt. Der Schaden wurde >>>

Städtischer Appell für mehr Sicherheit

Radfahrer, Inline-Skater und Fußgänger mit Kamera oder treuer Fellnase: Je besser das Wetter, desto mehr Leute genießen die Zeit auf dem >>>

Offene Türen in der Kindertagespflege

Wenn man am Vormittag mal eine Runde durch die Pieschen geht, sieht man sie. Tagesmütter und Tagesväter erkunden meist mit ihren Kinderwagen >>>

Neues Konzept für Altkleidersammlung in Dresden

Der Dresdner Stadtrat hat am Donnerstag, den 16. Mai 2024, eine Neuordnung der Altkleidersammlung beschlossen. Ziel ist es, die Umgebung >>>

Frauenpower in Übigau

Ende Mai beginnt am Schloss Übigau das Sommerspektaktel der Comödie Dresden. Bereits zum sechsten Mal bespielt Sachsens größtes Privattheater >>>