Inzidenzwert steigt: Dresden kehrt zu strengeren Corona-Schutz-Regeln zurück

Ab Sonnabend gelten in Dresden wieder strengere Corona-Schutz-Regeln. Grund ist die Überschreitung der 10-er Inzidenz an fünf Tagen hintereinander, erklärte ein Rathaussprecher. Folgende Regeln seien nun zu beachten:

  • Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes unter anderem in Geschäften und Märkten, bei Großveranstaltungen außerhalb des eigenen Platzes, in Kraftfahrzeugen (wenn Personen aus unterschiedliche Hausständen mitfahren), für Handwerker und Dienstleister in den Räumlichkeiten der Auftraggeber.
  • Kontaktbeschränkungen müssen beachtet werden. Es dürfen zehn Personen unabhängig von der Zahl der Hausstände zusammenkommen. Geimpfte und Genesene sowie Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.
  • Familien-, Vereins- und Firmenfeiern in Gastronomiebetrieben sind in eigenen oder von Dritten überlassenen voneinander abgetrennten Räumlichkeiten und Freiflächen mit bis zu 50 Personen zulässig. Geimpfte und Genesene sowie Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.
  • Bei Eheschließungen und Beerdigungen sind bis zu 50 Personen zulässig. Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.
  • In Kulturstätten wie Museen, Kinos, Konzerthäusern oder Theatern sowie bei Sportveranstaltungen gilt wieder Testpflicht, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.
  • Genauso gilt wieder die Testpflicht, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, unter anderem in Freizeit- und Vergnügungsparks, Indoorspielplätzen, Zirkussen und Spielhallen. Hinweise zu den Test-Regeln siehe Info-Kasten.
  • Die Kontakterfassung im Innenbereich der Gastronomie und in Kantinen ist wieder notwendig.
  • Einrichtungen der Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie die Volkshochschule können anordnen, dass die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen einen Test erfordert.
  • Der Betrieb von Dampfbädern und Dampfsaunen ist nur mit Hygienekonzept und Kontakterfassung zulässig. Zudem müssen Besucherinnen und Besucher einen tagesaktuellen Test vorweisen.
  • Anzeige

8 Meinungen zu “Inzidenzwert steigt: Dresden kehrt zu strengeren Corona-Schutz-Regeln zurück

  1. Warum hat man es erst überhaupt gelockert? Es war doch sowieso schon klar das es nicht lange geht, kann nicht verstehen warum man sich immer nur an den Zahlen halten muss, das ist echt schon glatte verarsche und ein hick hack noch dazu, man muß doch nach fast 2jahren endlich mal mit den ehrlichen Fakten sprechen ich beobachte es jeden Tag und lange sind die Leute nicht mehr so ruhig

    • DAT sagt:

      Viele (Ich auch) haben sich halt die ganze Zeit beschwert dass es keine festen Regeln gibt, mit denen man planen kann. Jetzt haben wir solche.

      Das Resultat dessen wie diese Regeln momentan aussehen ist halt dass wir uns einen schwingenden Regelkreis gebaut haben, der versucht die Inzidenzen auf einem bestimmten Niveau einzupendeln. (Weniger Inzidenz? Maßnahmen weg! – mehr Inzidenz? Maßnahmen hinzu!)

      Auch das haben Leute vorher angekündigt.

      Das ist alles nicht sonderlich überraschend. Und niemand hat verschwiegen dass wir bald wieder die exakt selben Maßnahmen einführen würden, die wir gerade abgeschafft hatten.

      Aber ich finde es auch leider nicht überraschend dass die Leute jetzt überrascht sind. Menschen sind komisch, Sachsen noch viel mehr. :-/

  2. dominic ackermann sagt:

    Wenn mal alle aufwachen würden ,würden sie sehn das das ganze nur ein Machtspiel der oberen 10000 ist !!!!!guten morgen ihr SCHAFE !!!!

  3. ANDREAS sagt:

    Das kann nur Satire sein, denn so dumm das zu glauben ist niemand . Oder doch ???

  4. Simone P. sagt:

    Wenn ich mir überlege , wie sich manche Leute nicht mal in öffentlichen Verkehrsmitteln an die Maskenpflicht halten, na dann gute Nacht.
    Die Regeln sind lange bekannt und wer sich nun darüber aufregt, den kann ich nicht verstehen.
    Seit doch froh, dass Sommer ist und wer ständig zum Einkaufen in die Stadt muss, weiß nicht was wichtig ist im Leben

  5. Ronny sagt:

    Das ganze ist nur noch lächerlicher Blödsinn. Leider beweist es wieder, das wenige Irre so viele Follower um sich scharen können. Da wundern die Ereignisse ab ca 1933 mich nicht mehr. Es ist bald wieder so weit.

Das könnte Sie auch interessieren …

#BTW21: Fünf Fragen an die Direktkandidatin Silke Müller, FDP

Silke Müller will als Direktkandidatin der FDP in den Bundestag einziehen. Sie tritt im Wahlkreis Dresden II – Bautzen II an, zu dem auch die >>>

#BTW21: Fünf Fragen an den Direktkandidaten Stephan Schumann, SPD

Stephan Schumann will als Direktkandidat der SPD in den Bundestag einziehen. Er tritt im Wahlkreis Dresden II – Bautzen II an, zu dem auch >>>

Kleintransporter gestohlen – Zeugen für Unfall mit Radfahrer gesucht

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag einen weißen Fiat Ducato von der Mengsstraße gestohlen. Als Zeitraum gab ein Polizeisprecher >>>

#BTW21: Fünf Fragen an den Direktkandidaten Silvio Lang, Die Linke

Silvio Lang will als Direktkandidat der Partei Die Linke in den Bundestag einziehen. Er tritt im Wahlkreis Dresden II – Bautzen II an, zu dem >>>

#BTW21: Fünf Fragen an den Direktkandidaten Lars Rohwer, CDU

Lars Rohwer will als Direktkandidat der CDU in den Bundestag einziehen. Er tritt im Wahlkreis Dresden II – Bautzen II an, zu dem auch die sechs >>>