Initiative „Wir lieben Elbe“ ruft zur Elbwiesenreinigung am Sonntag auf

„Am Sonntag, liebe Leute, wollen wir mal wieder die Elbwiesen vom Unrat befreien. Dieses Mal sammeln wir im Rahmen der ‚Elbe Expedition 2021‘ des Bundesverbandes für Meeresmüll e.V., um gemeinsam saubere Ufer zu schaffen“, heißt es im Aufruf der Initiative „Wir lieben Elbe“. Einwegverpackungen von Speisen und Getränken, Zigarettenstummel, Hundebeutel und weiterer Müll würden leider täglich auf den Elbwiesen und im Uferbereich landen. Müllsäcke und Handschuhe stellt das Stadtbezirksamt Pieschen zur Verfügung. Ein Schwerpunkt der Reinigungsaktion seien in diesem Jahr Zigarettenstummel. Diese würden separat gesammelt und der Bürgerinitiative Pinke Hände übergeben.

„Die Pinken Hände haben es sich zur Aufgabe gemacht, über die durch Kippen entstehenden Schäden aufzuklären und Lösungsmöglichkeiten anzubieten, mit denen Raucher ihr Wegwerfverhalten ändern können“, erläutert Alexander Kempe die Ziele der Gruppe. Die von der Gruppe gewählte Herausforderung sei eine große, da jährlich geschätzt 4,5 Billionen der kleinen Giftbomben auf dem Boden landen würden. Führe man sich nun vor Augen, dass nur eine Kippe, mit den darin enthaltenen toxischen und krebserregenden Substanzen wie Teer, Nikotin und Arsen und Schwermetallen wie Blei, Kupfer, Chrom und Cadmium, bis zu 60 Liter Grundwasser verunreinigen könne, werde schnell das Ausmaß dieser Herausforderung klar.

An der stadtweiten Sammel- und Informationsaktion beteiligen sich neben Wir lieben Elbe auch andere Dresdner Initiative wie der BUND Sachsen, 6daysforfuture und Surfrider. Die Gruppe Pinke Hände lädt zum Kippencleanup ans Terrassenufer ein. Dort gebe es auch Info-Material und Flaschen zum Kippensammeln. Die Initiative „Wir lieben Elbe“ lädt alle Interessierten zum Treffpunkt in Altpieschen ein.

Service:

WAS: Elbwiesenreinigung
WANN: Sonntag, 20. Juni, 11 bis 13 Uhr
WO: Treffpunkt ist in Altpieschen unter der Molebrücke

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Inzidenzwert steigt: Dresden kehrt zu strengeren Corona-Schutz-Regeln zurück

Ab Sonnabend gelten in Dresden wieder strengere Corona-Schutz-Regeln. Grund ist die Überschreitung der 10-er Inzidenz an fünf Tagen hintereinander, >>>

Fernwärmeausbau abgeschlossen – Pro Jahr 3.500 Tonnen CO2 weniger

Der Fernwärmeausbau für die Leipziger Vorstadt, Pieschen, Mickten und Kaditz ist geschafft. Mit über elf Kilometern neuer Fernwärmeleitungen >>>

Kritik an Studie zur Elbquerung – genaue Betrachtung einer Fuß-Radbrücke fehlt

Eine genaue Prüfung der Fuß-Rad-Brücke als Elbquerung zwischen Pieschen und dem Ostragehege hat Martin Schulte-Wissermann, Stadtrat >>>

Radverkehr auf der Radeburger Straße: Stadtverwaltung soll Provisorien prüfen

Bis zum Jahresende soll eine bauliche Vorplanung für die Anordnung von Radwegen auf der Radeburger Straße vorliegen. Das erklärte Pieschens >>>

Elbquerung zwischen Pieschen und Ostragehege – Studie favorisiert Brücke in Mickten mit ÖPNV

Eine aktuelle Studie zur Querung der Elbe zwischen Pieschen und dem Ostragehege stößt auf ein eher geringes öffentliches Interesse. Zu >>>