Corona: Messe-Impfzentrum öffnet am 1. Dezember – DRK testet in der Werftstraße

Ab Mittwoch ist das Impfzentrum auf der Messe Dresden wieder geöffnet. Von montags bis sonnabends zwischen 10 und 18 Uhr können hier bis zu 1.000 Menschen pro Tag gegen das Corona-Virus geimpft werden – unabhängig ob Erst- oder Zweitimpfung oder der „Booster“. Das Angebot besteht zunächst sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Das Impfzentrum wird vom Freistaat gemeinsam mit dem DRK betrieben. „Wir haben die Kapazität der mobilen Teams bereits auf 6.000 Impfungen pro Tag verdoppelt, in Kürze werden es pro Tag bis zu 9.000 Impfungen sein“, kündigte Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) an. An dem Online-Terminbuchungssystem werde mit Hochdruck gearbeitet. Der Termin für den Start werde noch bekannt gegeben.

„Niemand soll mehr im Freien bei Nässe und Kälte auf seine Impfung warten müssen. Die Messe bietet viele Sitzplätze. Niemand soll nach stundenlangem Warten wieder weggeschickt werden“, erklärte Dresdens Gesundheitsbürgermeisterin Kristin Klaudia Kaufmann (Linke). Mit individueller Terminvergabe werde ein geordnetes und sicheres Angebot ermöglicht. Nur auf diese Weise komme das Boostern endlich voran. „Ich rufe allen bisher Zögernden zu: Die Erstimpfung erfordert nur etwas Mut, tut nicht weh und benötigt wenige Minuten, kann aber viele Leben retten. Geben Sie sich bitte einen Ruck“, rief Kaufmann zur Impfung auf.

Auch das Impf-Taxi für Dresdnerinnen und Dresdner über 70 Jahre wird wieder eingerichtet. Das hatte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) bereits am Donnerstagabend im Stadtrat angekündigt. „Damit wollen wir es vor allem den älteren Menschen leichter machen, die Booster-Impfung zu bekommen. Hilbert hatte in der Stadtratssitzung die „Schließung der Impfzentren als eine der folgenschwersten Fehleinschätzungen in der Corona-Pandemie“ bezeichnet.

Mit Inbetriebnahme des Impfzentrums zieht das Impfangebot im Ärztehaus Braunsdorfer Straße in die Messe Dresden um. Einzig das mobile Impfteam an der Technischen Universität Dresden arbeitet von dort aus weiter.

DRK bietet Tests mit und ohne Anmeldung

Bereits ab Montag bietet das DRK Dresden wieder Schnelltests in der Werftstraße in Übigau an. Das Testzentrum, so DRK-Sprecherin Ulrike Peters, ist von Montag bis Freitag von 8 bis 15.30 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten würden je nach Nachfrage angepasst.

Um langes Warten zu vermeiden, sollte die Möglichkeit der Anmeldung für die Test genutzt werden. Spontanes Testen sei aber auch möglich. „Das Testergebnis wird entweder nach 15-minütiger Wartezeit ausgedruckt und mitgegeben oder per E-Mail zugestellt, so dass ein Warten nach erfolgtem Abstrich nicht notwendig ist“, erläuterte die DRK-Sprecherin. Privatpersonen mit Wohnsitz in Deutschland können sich mindestens ein Mal pro Woche kostenfrei testen lassen. Für alle anderen beträgt die Testgebühr 15 Euro.

Schnelltests werden auch im Elbepark, in der Erste-Hilfe-Schule und in der Vital-Apotheke in der Leipziger Straße, in der Apotheke im Ärztehaus Mickten oder am dm-Markt in der Großenhainer Straße angeboten.

 

12 Meinungen zu “Corona: Messe-Impfzentrum öffnet am 1. Dezember – DRK testet in der Werftstraße

  1. Kühnel sagt:

    Hallo
    Wo kann ich einen Termin für das impfzentrum auf der Messe DD ausmachen?

  2. Bärsch sagt:

    Wo kann ich einen Termin für die Boosterimpfung anmelden für das Impfzentrum Messegelände

  3. Nestler,Beate sagt:

    Hallo ,wie kann ich einen Termt für meine 3.Impfung bekommen?

  4. Hr. Lehmann sagt:

    An alle, denen lesen & verarbeiten schwer fällt: Die letzten zwei Sätze des ersten Absatzes.
    Ich zitiere:
    An dem Online-Terminbuchungssystem werde mit Hochdruck gearbeitet. Der Termin für den Start werde noch bekannt gegeben

  5. Sabine sagt:

    Können sich auch nicht Dresdner impfen lassen

  6. Regina Fischer sagt:

    Wo geben Sie bekannt das das Buchungssythem genutzt werden kann?

  7. Yvonne Linden sagt:

    Ich möchte gerne wissen wo ich einen Termin bekomme für die Corona Impfung.

  8. peter sagt:

    die frage nach impfterminen ist berechtigt und hat mit lesen oder nicht lesen können nichts zu tun, herr lehmann. auch heute am 30.11. bekommt man noch keinen impftermin für das impfzentrum dresden. auf meine frage beim drk am telefon, wer denn dann da am 01.dec geimpft wird?… antwort vom drk, na niemand…
    wir sachsen sind bleiben zu diesem thema maulhelden, weiter nix. sorry. andere können es einfach besser.

  9. Petra Wolff sagt:

    Wann und wo erfährt man wann das Buchungssystem geöffnet hat und man einen Termin vereinbaren kann…

  10. Antworten auf die Frage nach dem Buchungsportal sind dünn gesät. Das DRK Dresden hat dazu heute getwittert: „Das Buchungsportal soll demnächst freigeschaltet werden. Erste Termine sollen ab nächster Woche buchbar sein. Bitte kommt nicht alle auf einmal. Nutzt das Anmeldesystem, wenn es online ist. Wir informieren, sobald das Portal online ist.“

Das könnte Sie auch interessieren …

Dresden erweitert Impf-Angebote: Mobile Teams können geordert werden – mehr Kapazitäten für Kinder

Die Stadt erweitert ihre Angebote für die Corona-Schutzimpfung. Ab sofort können Unternehmen, Dienststellen, Einrichtungen und Organisationen >>>

Alter Leipziger Bahnhof: Gedenktag anlässlich der ersten Deportation aus Dresden

Güterbahnhof Dresden-Neustadt, 21. Januar 1942. 224 Menschen treten eine unfreiwillige Reise an, die vier Tage dauern wird. Tage in erst >>>

Impfcenter im Rathaus: Impfangebot für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren

Seit 10. Januar arbeitet das kommunale Impfcenter im Dresdner. Es ist über den Eingang Goldene Pforte erreichbar und montags bis sonnabends >>>

#OBWDD2022: Die Linke nominiert ihren Stadtrats-Fraktionschef André Schollbach

Bei der OB-Wahl 2022 geht die Partei Die Linke mit einem eigenen Bewerber in den Wahlkampf. Ihr Kandidat ist André Schollbach. Mit Albrecht >>>

Breite Beteiligung an der Planung für die Zukunft am Alten Leipziger Bahnhof

Die Stadtverwaltung will in den kommenden anderthalb Jahren eine Vorzugsvariante für die städtebauliche Zukunft des Areals am Alten Leipziger >>>