Hufewiesen 2308 Pfad

Umfrage zur Zukunft der Hufewiesen Trachau gestartet

Die Bürgerbeteiligung zur Zukunft der Hufewiesen in Trachau geht ab Montag in eine weitere Runde. Vier Wochen lang will die Stadtverwaltung mit einer Umfrage ermitteln, auf welche Weise die Hufewiesen bisher genutzt wurden und welche Wünsche und Vorstellungen für die Gestaltung des künftigen Park bestehen. Vom 24. bis 22. März ist die Umfrage auf der Homepage der Stadt Dresden freigeschaltet. Die Beantwortung der Fragen dauert etwa zehn Minuten. Parallel dazu kann auch ein Fragebogen ausgefüllt werden. Dieser ist im Stadtbezirksamt Pieschen erhältlich und kann dort auch wieder abgegeben oder in den Bürgerbriefkasten gesteckt werden.

Ende 2019 hatte es bereits zwei öffentliche Bürgerversammlungen gegeben. Außerdem konnten in dieser Zeit auch Stellungnahmen zum Bebauungsplan im Rahmen der Offenlage der Planungsdokumente abgegeben werden. Im Mai 2018 hatte der Stadtrat den Rahmen für die Zukunft der Hufewiesen verabschiedet und der Stadtverwaltung den Auftrag erteilt, die elf Hektar große Fläche zu planen. Der zwischen Eigentümer, Bürgerinitiative, Stadträten und Verwaltung erzielte Kompromiss sieht vor, auf 1,6 Hektar Wohnungen zu bauen, auf 0,8 Hektar gewerbliche Nutzung zu ermöglichen und etwa sieben Hektar als öffentliches Grün zu entwickeln. Und hier ist eine breite Bürgerbeteiligung vorgesehen.

„Wenn auch nicht jeder Wunsch erfüllt werden kann, sind die Meinungen der Dresdnerinnen und Dresdner wichtig für die anschließende Fachplanung. Ergebnisse der Befragung werden in einen Planungsworkshop mit Bürgerinnen und Bürgern einfließen und helfen, das Gestaltungskonzept für den Park voranzubringen“, erklärte Titus Porstmann, Projektmanager im Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft. Inzwischen liegt auch die Dokumentation des öffentlichen Bürgerdialogs zur Zukunft der Hufewiesen am 22. November vor.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Unmut über Schließung der Wochenmärkte wächst – Marktgilde kritisiert mangelnde Gesprächsbereitschaft

100.000 Stiefmütterchen, Hornveilchen, Ranunkeln und Vergissmeinnicht stehen in einem großen Gewächshaus des Frühgemüsezentrums >>>

Stadtrat bewilligt Soforthilfe für Kleinstunternehmen, Selbständige und Freiberufler

Die Stadt Dresden kann Soforthilfen in Höhe von 1.000 Euro an Kleinstunternehmen, Selbständige und Freiberufler auszahlen. Der Stadtrat >>>

Sparkassen-Stiftung: Nachwuchsförderpreis für den TSV Rotation Dresden 1990 e.V

Gleich zwei Mal ist die Nachwuchsarbeit des TSV Rotation Dresden 1990 bei der diesjährigen Sportlerumfrage in Dresden geehrt worden. In >>>

Wir sind da: Bestellen und abholen bei Händlern im Stadtbezirk Pieschen – neue Einträge

Viele Händler und Dienstleister im Stadtbezirk Pieschen müssen ihre Geschäfte schließen. Jetzt kämpfen sie ums Überleben in der Corona-Krise. >>>

Lolita Kliemann: Solange mein Türrollo oben ist, einfach klopfen oder klingeln

Werkzeuge, Eisenwaren und Beschläge – mehr als 6.000 Artikel hat Lolita Kliemann, Inhaberin des Geschäftes „Werkzeuge Kliemann“ >>>