Staatsanwalt: Kein Fremdverschulden am Tod eines 37-jährigen Italieners

Der Tod eines 37-jährigen Italieners nach einem Polizeieinsatz in der Nacht zum Sonntag ist nicht auf Fremdverschulden zurückzuführen. „Es gibt keine Anzeichen für einen Erstickungstod oder für den Einsatz von Gewalt gegen Kopf und Hals des Verstorbenen“, erklärte heute ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dresden. Erste Ergebnisse der Obduktion würden vielmehr darauf hindeuten, dass der 37-jährige einen Herzinfarkt erlitten hat und hieran verstorben ist. „Möglicherweise haben Konsum von Alkohol und Drogen zur Auslösung des Herzinfarktes beigetragen. Das endgültige Sektionsgutachten und die Ergebnisse der Toxikologie im Hinblick auf den Blutalkoholgehalt und die Art, den Wirkstoff und die Mengen möglicherweise konsumierter Betäubungsmittel müssen jedoch abgewartet werden“, so der Behördensprecher.

Da es bisher keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden am Tod des 37-jährigen gebe, würden die Ermittlungen derzeit ausschließlich im Rahmen des Todesermittlungsverfahrens weitergeführt. „Es besteht kein Anlass, ein Ermittlungsverfahren gegen die Polizeibeamten einzuleiten, die den 37-jährigen am Sonntag in den zentralen Polizeigewahrsam verbracht hatten“, betonte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

In der Nacht zum Sonntag hatte das Personal von Citybeach Dresden die Polizei alarmiert, weil ein Gast auf dem Geländer randaliert hatte. Die Beamten übernahmen den 37-Jährigen und riefen noch auf dem Weg zum Revier in der Schießgasse den Rettungsdienst, weil es dem Mann sichtbar schlecht ging. Reanimationsversuche von Polizisten und Rettungssanitätern im Hof seien vergeblich gewesen. Der Mann war kurz darauf in einem Krankenhaus verstorben.

Anzeige



  • Anzeige



Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Baumaschinen in Trachau beschädigt

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte vier Baumaschinen auf dem Sternweg in der Nähe der Neuländer Straße beschädigt. Der Schaden wurde >>>

Städtischer Appell für mehr Sicherheit

Radfahrer, Inline-Skater und Fußgänger mit Kamera oder treuer Fellnase: Je besser das Wetter, desto mehr Leute genießen die Zeit auf dem >>>

Offene Türen in der Kindertagespflege

Wenn man am Vormittag mal eine Runde durch die Pieschen geht, sieht man sie. Tagesmütter und Tagesväter erkunden meist mit ihren Kinderwagen >>>

Neues Konzept für Altkleidersammlung in Dresden

Der Dresdner Stadtrat hat am Donnerstag, den 16. Mai 2024, eine Neuordnung der Altkleidersammlung beschlossen. Ziel ist es, die Umgebung >>>

Frauenpower in Übigau

Ende Mai beginnt am Schloss Übigau das Sommerspektaktel der Comödie Dresden. Bereits zum sechsten Mal bespielt Sachsens größtes Privattheater >>>