DRK sucht dringend Personal für Betrieb der Corona-Impfzentren

Für den Betrieb der 13 Corona-Impfzentren in Sachsen werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis zu 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Vollzeit, Teilzeit oder auf Minijob-Basis gesucht. Das teilte heute das Deutsche Rote Kreuz in Sachsen mit, das vom Sozialministerium des Freistaates den Auftrag zum Aufbau von Impfzentren in allen Landkreisen und kreisfreien Städten erhalten hatte. „Die Aufgaben umfassen je nach Eignung organisatorische und logistische Tätigkeiten, Unterstützung im Check-In Bereich und der impfenden Ärzte sowie die Betreuung der zu Impfenden. Zunächst für den Zeitraum ab 3 Monaten“, erklärte DRK-Sprecherin Linda Radtke.

Bewerberinnen und Bewerber könnten sich für alle Impfzentren zentral auf der DRK-Webseite über die Stellenbeschreibungen informieren und ihre Bewerbungen direkt mit einem kurzen tabellarischen Lebenslauf und Qualifikationen an die Adresse personal@drksachsen.de senden. „Um uns die Arbeit zu erleichtern, ist es wichtig, in welchem Landkreis bzw. in welcher kreisfreien Stadt der Einsatz bevorzugt erfolgen soll. Wir bitten um Verständnis, dass wir erst nach und nach die konkreten Einsatzorte für die Impfzentren nennen können“, erläuterte Radtke.

Bis zum 15. Dezember sollen die Impfzentren und jeweils ein mobiles Impfteam eingerichtet und betriebsbereit sein.  Das DRK Sachsen hat die Koordinierung der Errichtung und des Betriebs der Corona-Impfzentren übernommen. Gemeinsam mit dem Landeskommando der Bundeswehr und dem Technischen Hilfswerk haben die DRK-Experten einen Arbeitsstab eingerichtet, der auf Ebene der Landkreise durch lokale Einsatzstäbe ergänzt wird. Einbezogen seien zudem die Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter Unfallhilfe und die Malteser sowie die kommunale Ebene.

2 Meinungen zu “DRK sucht dringend Personal für Betrieb der Corona-Impfzentren

  1. Monika Ungar sagt:

    Hallo, sollten Sie an einer Rentnerin (74) Interesse haben, biete ich mich hiermit an. PCarbeit ist bekannt, habe immer Zeit. Seit 10 Jahren Rentner. Vorher als selbständiger Augenoptiker
    tätig.
    Mit freundlichem Gruß
    Monika Ungar

Das könnte Sie auch interessieren …

Sachsenbad: Finanzpolitiker von CDU, AfD und FDP gegen kreditfinanzierte Sanierung

Der Sachsenbad-Prüfauftrag von Baubürgermeister Stephan Kühn (Grüne) an die Stesad GmbH stößt bei Stadträten verschiedener Fraktionen >>>

Bibo Pieschen: Bestand an Tiptoi-Büchern ausgebaut – Bringeservice für alle Medien

Die Bibliothek Pieschen hat im vergangenen Jahr ihren Bestand an Tiptoi-Büchern deutlich ausgebaut. Obwohl bereits fast 300 Tiptoi-Bücher, >>>

Tage der offenen Tür: Oberschulen und Gymnasien präsentieren sich virtuell

Coronabedingt können in diesem Jahr die traditionellen Tage der offenen Tür an Oberschulen und Gymnasien nicht wie gewohnt stattfinden. >>>

Seniorenzentren unterstützen bei Vorbereitung auf Corona-Schutzimpfung

Beratung und Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Corona-Schutzimpfung können Seniorinnen und Senioren von den Teams der Begegnungsstätten >>>

Gestohlenes Lasten-E-Bike gefunden – Zeugenaufruf zu Exhibitionismus in der Linie 4

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag zwischen 1.50 Uhr und 7.55 Uhr ein Lasten-E-Bike im Wert von rund 6.500 Euro von der Bürgerstraße >>>