Das Team vom Citybeach lädt zum Advents-Bistro am Radweg

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken. „Das sind perfekte Bedingungen für einen Besuch in unserem Advents-Bistro direkt am Elberadweg“, findet Citybeach-Eigentümer Frank Weisbach. „Unser Team hat das Bistro liebevoll geschmückt und steht ab sofort für die Gäste wochentags ab 14 Uhr und am Wochenende ab 11 Uhr bereit.“

Zwischen Glühweinduft und warmem Lichtermeer gebe es eine kleine Auswahl an original Heides Glühwein, sowie verschiedene Sorten Bier und alkoholfreie Getränke. Auch gegen das Magenknurren der Gäste sei man gewappnet. „Wir haben saftige Bratwürste, Butterbrezeln, Kräppelchen oder auch leckere Pommes gegen den großen und kleinen Hunger“, verspricht Frank Weisbach.

Essen und Trinken werden ausschließlich als ToGo-Service angeboten. Leider müssten aufgrund der Corona-Regeln die Sanitäranlage geschlossen bleiben. Trotz der Einschränkungen hofft das Team auf viele Besucher und der Chef betont. „Wir freuen uns auf euch“

Service:

Citybeach Advents-Bistro
Am Elberadweg
Montag – Freitag ab 14 Uhr
Sonnabend und Sonntag ab 11 Uhr

6 Meinungen zu “Das Team vom Citybeach lädt zum Advents-Bistro am Radweg

  1. DAT sagt:

    Weihnachtsmärkte sind also schlecht, aber sowas ist erlaubt? Weil das etwas komplett anderes ist?

    Genial!

    Es gibt halt immer wieder Leute die Lücken in der Regulierung sehen und sich sagen „das darf man noch – also muss man machen!“.

    Selbstverantwortung klappt offensichtlich super!

    • Juliane sagt:

      Wo liegt das Problem, trotz der aktuell angespannten Situation für ein bisschen Weihnachtsstimmung zu sorgen?
      Was ist daran verwerflich, mit einem Becher Glühwein an der Elbe spazieren zu gehen?
      Verstehe Ihren Unmut nicht.
      Bleiben Sie doch zuhause, wenn sie keinen anderen Menschen begegnen wollen!
      Abgesehen davon muss gerade die Gastronomie jede Chance nutzen, um weiterhin bestehen zu können.
      Manchmal wäre auch im anonymen Internet etwas Empathie wünschenswert!

    • DAT sagt:

      @Juliane – Stimmung ist mir egal, mach halt soviel Stimmung wie du willst.

      Es ist keinesfalls verwerflich mit Getränk spazieren zu gehen – es wäre auch nicht verwerflichsich am Weihnachtsmarkt einen Glühwein zu holen und dann durch die Innenstadt zu laufen. Aber wir alle wissen dass das auf dem Weihnachtsmarkt nicht passieren würde.

      Und das gleiche passiert hier. Die Leute werden dort auch gedrängt neben der Bude stehen und einen Glühwein nach dem anderen bestellen.

      Da kann man sagen „nein, wir können das machen – die Leute sind ja alle verantwortungsvoll“, aber offensichtlich ist der Betreiber nicht verantwortungsvoll und riskiert das. Auf Selbstverantwortung zu pochen scheint halt keine gute Idee zu sein.

      > Bleiben Sie doch zuhause, wenn sie keinen anderen Menschen begegnen wollen!

      Ich schränke mich seit Monaten soweit wie möglich ein, habe keinerlei Sozialkontakte. Ist halt deprimierend dass andere sich nicht auch mal zurücknehmen können und wir seit Monaten immer weiter steigende Zahlen haben.

      Da kann man schon sagen „schränke dich halt ein wenn es dir nicht passt!“, das ist mir dann bestimmt ein Trost wenn meine Großeltern sterben oder ich als Asthmatiker befürchten muss mich beim (halt nötigen) Einkauf doch anzustecken, weil jeder Xte das Virus im Laden verbreitet.

      Aber Danke für Ihr soziales Verhalten und Ihre Empathie! Sind ja nur Menschenleben.

  2. Silvia sagt:

    Das ist Essen und Trinken to Go. Das ist weiterhin erlaubt, ja. Dort an dieser Stelle bildet sich im Normalfall auch keine riesige dichtgedrängte Menschenansammlung wie auf dem Striezelmarkt.

    • DAT sagt:

      Ich habe nie bestritten dass es erlaubt ist.

      Und wir alle wissen ja auch dass alles was erlaubt ist, eine gute Idee sein muss, nicht wahr?

      Und natürlich ist dort kein Platz – das ist nur genehmigbar weil man sagt „die Leute nehmen ihr Essen ja mit“. Was die Leute natürlich nicht tun werden – weder werden die meisten dann mit Glühwein und Essen weiterlaufen, noch werden sie sich zum Verzehr deutlich vom Gelände entfernen.

      Das wird halt ein Weihnachtsmarkt auf Sparflamme. Völlig legal – keine Frage – aber halt auch komplett der Idee entgegen wegen der wir gerade keine Weihnachtsmärkte zulassen.

  3. Lachnase sagt:

    Ich find das Cool das dort ein bissi Weihnachtsstimmung gemacht wird.
    War schon 2 x da. Die Leutchen halten sich an die Abstände …….was will man mehr.
    …..und DAT…..wennn Du Dich gern einigelst. Dein Problem.
    Ich will da nicht mitspielen….weil es ist auch Verlust an Lebenszeit. Wenn Du das raffst.

Das könnte Sie auch interessieren …

Sachsenbad: Finanzpolitiker von CDU, AfD und FDP gegen kreditfinanzierte Sanierung

Der Sachsenbad-Prüfauftrag von Baubürgermeister Stephan Kühn (Grüne) an die Stesad GmbH stößt bei Stadträten verschiedener Fraktionen >>>

Bibo Pieschen: Bestand an Tiptoi-Büchern ausgebaut – Bringeservice für alle Medien

Die Bibliothek Pieschen hat im vergangenen Jahr ihren Bestand an Tiptoi-Büchern deutlich ausgebaut. Obwohl bereits fast 300 Tiptoi-Bücher, >>>

Tage der offenen Tür: Oberschulen und Gymnasien präsentieren sich virtuell

Coronabedingt können in diesem Jahr die traditionellen Tage der offenen Tür an Oberschulen und Gymnasien nicht wie gewohnt stattfinden. >>>

Seniorenzentren unterstützen bei Vorbereitung auf Corona-Schutzimpfung

Beratung und Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Corona-Schutzimpfung können Seniorinnen und Senioren von den Teams der Begegnungsstätten >>>

Gestohlenes Lasten-E-Bike gefunden – Zeugenaufruf zu Exhibitionismus in der Linie 4

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag zwischen 1.50 Uhr und 7.55 Uhr ein Lasten-E-Bike im Wert von rund 6.500 Euro von der Bürgerstraße >>>