Leipziger Straße 112 absperrung

Was wird aus dem Grundstück in der Leipziger Straße 112?

Was wird aus dem Grundstück in der Leipziger Straße 112? Warum ist der Parkplatz gesperrt? Diese Frage ist in der Vergangenheit mehrfach an die Redaktion des Onlinejournals Pieschen Aktuell herangetragen worden. Die Recherchen vor Ort sind eindeutig. Bis auf die Pieschener Filiale von Domino’s Pizza sind alle Mieter ausgezogen. In der ehemaligen Spielothek hatte es im vergangenen Jahr einen Brand gegeben. PfennigAs hatte seine Hallen schon vor mehr als einem Jahr geräumt. Mehrere Vereine und eine Zahnarztpraxis sind ebenfalls weg. Der Aushang eines ehemaligen Mieters an der Tür verweist darauf, dass „durch den Eigentümerwechsel und den damit verbundenen Abriss des Gebäudes“ ein neuer Veranstaltungsort gesucht werden musste. Das war im Juni 2018.

Leipziger Straße 112 Parkplatz

Ob die Gebäude abgerissen werden, ist noch nicht entschieden. Foto: W. Schenk

Nun ist seit einigen Wochen auch der Parkplatz abgesperrt. Nur für die Lieferautos des Pizzabäckers ist noch Platz. „Wir sind hier unserer Verkehrssicherungspflicht nachgekommen“, sagt ein Sprecher des neuen Eigentümers auf Anfrage. Nähere Auskünfte will er auch auf Nachfrage nicht geben. Nur so viel war zu erfahren. Der neue Eigentümer will das etwa 2900 Quadratmeter große Grundstück zwischen Leipziger Straße und Bürgerstraße bebauen. Sehr wahrscheinlich ist, dass dann die dort stehenden Gebäude abgerissen werden. Über die Baupläne würden zur Zeit Verhandlungen mit dem Stadtplanungsamt geführt. Möglich sei zum Beispiel eine Mischung aus Einzelhandel und Wohnen.

 

5 Meinungen zu “Was wird aus dem Grundstück in der Leipziger Straße 112?

  1. Ja genau, noch ein REWE bitte, der nächste kommt ja auch erst in 300 Metern, das ist doch kein Zustand!

  2. Wenn Pieschen-Aktuell mal recherchiert hätte wüsste es das hier ein EDEKA Center hinkommt. Aus diesem Grund wurde den Mietern gekündigt. Aber bissel ordentliche Arbeit kann man hier nicht erwarten.

    • Wie „wunderbar“. Mit Edeka sind wir tatsächlich in der Leipziger noch nicht versorgt. Wenn die Parkplatz-Anlage so restriktiv bewirtschaftet wird, wie der Lidl-Parkplatz, auf der Leipziger 76, ist bald überhaupt für Anwohner, Geschäftsleute und Kunden, die nicht zu Rewe,Edeka, Netto und Lidl wollen (und dort jeweils für eine Stunde parken dürfen, kein Platz mehr in unserer Str. Man muss sich das vor Augen: ab 20:30 h ist auf dem riesigen Parkülatz, mit fast 100 Parkplätzen, alles verwaist, während in der Oschatzer dauerhaft auf der Straße geparkt werden muss, weil überhaupt kein Platz mehr ist. Irgendwann wird regelrecht ein „Aufstand ausbrechen“ gegen die Supermarktbetreiber, weil sie sich so wenig „Pieschen-freundlich“ verhalten. Sie müssen wohl erst spüren, dass bei uns in Pieschen nichts gegen die Bürger und ihre Interessen geht. Ich habe schon sarkastisch gedroht: beim nächsten größeren Elbe-Hochwasser, bauen wir – anders wie 2013 – den Damm so, dass sich die Elbe – gleichsam wie in eine kleine Ausgleichsfläche – auf das Lidl und seinen großen Parkplatz ergießen wird !!!

Das könnte Sie auch interessieren …

Pestalozzi-Gymnasium: Außenanlagen werden saniert – Wasserschaden in den Ferien

Die Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums werden sich freuen. Denn die Stadt saniert die Außen- und Sportflächen ihrer Schule. Dafür gab es >>>

Aprikosengarten – Gemeinschaftliches Gärtnern als Demokratie-Projekt

Wer in der Stadt wohnt und Lust auf Gärtnern hat, muss sich meist mit dem Bepflanzen des Balkons zufriedengeben. Doch der „Aprikosengarten“ >>>

Förderzentrum „A. S. Makarenko“ jetzt an einem Standort in der Leisniger Straße

Fliegender Wechsel im Schulneubau in der Leisniger Straße 78. Nachdem das Gymnasium Pieschen nach einem Jahr an dem Interimsstandort wieder >>>

Schulcampus Gehestraße startet mit 1.600 Schüler und einigen Provisorien

Stesad-Geschäftsführer Axel Walther ist erleichtert. Erst seit vergangenem Donnerstag steht fest, dass der Unterricht auf dem neuen >>>

19-jähriger Autodieb und Verkehrsraudi muss in Untersuchungshaft

Der 19-Jährige, der am Montagabend auf der Flucht vor der Polizei erst in Pieschen gestoppt werden konnte, muss auf Antrag der Staatsanwaltschaft >>>