Schulcampus Gehestraße Gymnasium und OS

Start auf Schulcampus Gehestraße mit Einschränkungen – neue Ampel für Schulwegsicherheit

Zum Start auf dem neuen Schulcampus in der Gehestraße wird es deutliche Einschränkungen geben. Die Sporthalle der 145. Oberschule, die gemeinsame Aula und die Außenanlagen werden zum Schulbeginn am 19. August noch nicht fertiggestellt sein. „Zur Dauer der Einschränkungen können gegenwärtig keine verbindlichen Aussagen getroffen werden. Aufgrund des gestörten Bauablaufes müssen alle
Termine mit den einzelnen Gewerken nachverhandelt werden. Die Priorität der Baustellenkoordination liegt derzeit auf der Fertigstellung der Schulgebäude“, erklärte Rathaussprecher Karl Schuricht auf Anfrage des Onlinejournals Pieschen Aktuell. Sichergestellt sei, dass der Unterricht in den Schulgebäuden des Gymnasiums Pieschen und der 145. Oberschule stattfinden könne. Auch die zum Gymnasium gehörende Sporthalle werde fertiggestellt.

Werden zum Schulstart fertig gestellt: Die Schulgebäude der 145. Oberschule (vorn) und des Gymnasiums Pieschen. Foto: W. Schenk

Die Sporthalle der Oberschule, Außenanlagen und Aula werden später fertig gestellt. Foto: W. Schenk

Nach zwei Jahren mit Provisorien ziehen die beiden neu gegründeten Schulen an ihren lange geplanten Stammsitz um. Zusätzlich werden rund 900 Schülerinnen und Schüler aus dem Gymnasium Klotzsche im neuen Schulcampus lernen – in Klotzsche wird neu gebaut.

Auch an den Zugängen zum Schulcampus gehen die Arbeiten voran. Zwischen dem Moritzburger Platz und der Erfurter Straße wird ein völlig neuer Geh- und Radweg gebaut. Er verläuft zwischen dem Schulgelände und dem 30 Meter breiten künftigen Grünzug entlang der Gehestraße. Am Moritzburger Platz wird eine Treppenanlage errichtet.

Großenhainer Platz neue Ampel

Eine neue Ampelanlage wird am Großenhainer Platz gebaut. Das neue Haltestellenschild stadtauswärts ist noch verdeckt. Foto: W. Schenk

Derzeit wird auch die Haltestelle am Großenhainer Platz umgestaltet. Eine neue Fußgängerampel inklusive Sicherung der Haltestelle sollen bis zum 4. Juli fertig werden. Im Zuge der Bauarbeiten würden die Dresdner Verkehrsbetriebe die Haltestelle der Linie 3 für stadtauswärts fahrende Straßenbahnen weiter nördlich hinter den Großenhainer Platz verlegen, erklärte der Rathaussprecher. Rund 57.000 Euro kostet das Vorhaben. Die Ausgaben teilen sich in 6.000 Euro Planungskosten, 6.000 Euro Tiefbaukosten und 45.000 Euro für die Ausrüstung.

Im Januar 2019 hatte die städtische Stesad GmbH die Bauoberleitung übernommen, um die termingerechte Fertigstellung der Schulneubauten im Campus Gehestraße sicherzustellen. Einen Monat zuvor war der Vertrag mit der aus drei Planungsbüros bestehenden Arbeitsgemeinschaft gekündigt worden. Die danach eingeleiteten Beschleunigungsmaßnahmen würden „weiterhin eine koordinierte und effiziente Abwicklung der Baustelle sichern“, erklärte Schuricht. Das Bauvorhaben befinde sich, mit den bekannten Einschränkungen, in einem planmäßigen Bauablauf.

Schulstandort Gehestraße februar

Der Schulstandort aus der Luft: Sporthalle der Oberschule (l.), Oberschule, Aula mit Mensa (mitte) und Gymnasium mit Sporthallen (r.). Luftaufnahme: Peter Haschenz, 18.02.2019

Die Lehrerteams am Gymnasium Pieschen und der 145. Oberschule sind das Arbeiten auf Baustellen gewohnt. Vor zwei Jahren zogen sie als Gäste in den Neubau der 144. Grundschule ein, das Gymnasium musste ein Jahr später noch einmal umziehen – in die Leisniger Straße. Die Schulleiterinnen Kerstin Ines Müller und Anne Leitner haben in den vergangenen Monaten die Baustelle in der Gehestraße mehrfach besichtigt. Am Dienstag war Anne Leitner mit ihrem Team im künftigen Oberschulgebäude zum Ortstermin. „In der letzten Juliwoche wollen wir umziehen“, sagt Anne Leitner. Zuvor gibt es Anfang Juli noch Schulfeste, mit denen sich Oberschule und Gymnasium von ihren Interimsstandorten verabschieden.

10 Meinungen zu “Start auf Schulcampus Gehestraße mit Einschränkungen – neue Ampel für Schulwegsicherheit

  1. Leo sagt:

    Wird es denn auch einen Tag der offenen Tür geben?

  2. KARL sagt:

    Und noch eine Ampel (3 Ampeln auf 150m) KLASSE DRESDEN !

    • Schweesdo Onie sagt:

      Nee wirklich, es ist unglaublich, wie sehr man als Autofahrer in dieser Stadt schikaniert wird. Auf 150 Meter kommt man sonst bis locker auf 75 km/h! Sind doch nur Kinder! Die müssen lernen, wie man zurechtkommt, und dabei ist Darwins Auslesemethode bestimmt nicht das falscheste.

    • Dich stören die Ampeln? Dann fahr‘ halt nicht Auto!

      Das würde der Stadt gut tun. Das würde den Anwohnern gut tun. Das würde den Kindern die die Straße überqueren müssen gut tun.

      Alternativ kannst du ja laufen oder so. Da gibt’s dann sogar endlich Ampeln bei denen man die Straße überqueren kann…

      Darauf hab ich als Anwohner mich ja schon lange gefreut – alle paar hundert Meter eine Hauptstraße an der man Minutenlang steht – wenn überhaupt eine Ampel vorhanden ist.

    • Franz sagt:

      Hallo Karl, ich habe mal nachgemessen: die nächste Ampel, die ich kenne, ist an der Kreuzung Großenhainer/Fritz-Reuter-Straße. Das sind ca. 230 Meter. Kennst du andere Ampeln im Umkreis von 150 Metern?

    • Karl sagt:

      @Franz https://i2.wp.com/pieschen-aktuell.de/wp-content/uploads/2019/06/Gro%C3%9Fenhainer-Platz-neue-Ampel.jpg?ssl=1 auf dem Bild sehen Sie ja schon 2 Ampeln die von der Fritz Reuterstraße hinten und weiter vorn die Pförtnerampel der Rettungswache (wenigsten die könnte man ja mit der neuen Ampel zusammenlegen.

      @ Dr. Azrael Tod „Dich stören die Ampeln? Dann fahr‘ halt nicht Auto!“ und wie komm ich dann auf Arbeit ?? Und jetzt sagen Sie nicht mit dem ÖPNV ! Für meinen Arbeitsweg brauch ich mit dem ÖPNV 2h15min mit dem Auto max 25min. Bei diesem schlechten ÖPNV Angebot hier in der Region fällt es einem die Wahl leicht auf das Auto zusetzen.

  3. Peter sagt:

    Richtig hässlich das Objekt. Die Vorverlegung der Haltestelle halte ich allerdings für sinnvoll…
    Hoffentlich schaltet die Fußgängerampel dort auch mal nicht nach gefühlt 2 Stunden, wie es weiter oben der Fall ist

  4. Ritter sagt:

    Keiner bedenkt das dort ca.1800 Kinder zweimal täglich die stark befahrenen großen Straßen queren.Was ist wichtiger als die zu schützen!.

Das könnte Sie auch interessieren …

Panoramaweg in Trachenberge gesperrt – auf der Suche nach Antworten

Aktualisierung 18:40 Uhr: Unser Fotoreporter hat Bilder vom gesperrten Panoramaweg geschickt. Auch die Ausschilderung des Wanderweges >>>

Seniorenzentrum Impuls: Schönes Wetter, gute Laune und Sekt zum 10. Geburtstag

Zum Glück hat das Wetter gestern mitgespielt. Am Grillplatz im Grünzug Gehestraße feierten Seniorinnen und Senioren gemeinsam mit dem >>>

Stadtbezirksbeiräte Pieschen und Klotzsche votieren für Thomas Grundmann als neuen Amtsleiter

Thomas Grundmann soll nach dem Willen der Stadtbezirksbeiräte Pieschen und Klotzsche neuer Leiter der beiden Stadtbezirksämter werden. >>>

Maria Meißner leitet jetzt das Polizeirevier Dresden-West – Stadtbezirk Pieschen gehört dazu

Polizeirätin Maria Meißner hat zum 1. Oktober die Führung des Polizeireviers Dresden-West übernommen. Zusammen mit den 186 Frauen und >>>

Herbstferien: Verein Farbwerk bietet inklusiven Kurs zum Maskenbau

Bis zur Geburt einer Maske ist es ein spannender Weg. Er führt vom Modellieren in Ton über das Kaschieren mit Papier bis hin zur Bemalung. Den >>>