sankt pieschen 2019

sankt pieschen 2019: Schaut euch um, fühlt euch willkommen

Das war sankt pieschen 2019: Drei Tage bestes Wetter, ein unglaublich engagiertes Team, die eigene „Müllpolizei“, die nachts wieder für Ordnung sorgte, 72 Marktstände, fünf Bühnen, Disko in der Künstlergasse Torgauer Straße und im Hof der Bürgerstraße 47. Und auch viele andere Nachbarn sind inzwischen eine feste Größe: Musik, Tanz und lecker Essen am „savoir vivre“, bunter Trubel rings um die St.-Markus-Kirche, Kultur für Große und Kleine im Galvanokunsthof, die Concordia-Kleingärtner machten mit, abwechslungsreiche Angebote für Kinder boten verschiedene Vereinen. Selbst im Zentralwerk in der Riesaer Straße war sankt pieschen – am Sonnabend öffnete coloRadio sein Studio für alle Interessierten. Und weil es so heiß war, hatte Paul Hackenberg schon am Sonnabend die Idee für eine Wasserschlacht am Sonntagnachmittag.

Schwere Entscheidungen musste die Gäste in der Oschatzer Straße treffen: Wer wollte, konnte sich verteilt über das ganze Wochenende rings um den Globus futtern: verschiedenste Bratwürste – darunter auch echte Thüringer – ungarischen Langos, spanische, arabische, türkische, indische oder afrikanische Spezialitäten.

Und dann die Musik. Rund 60 Bands, Duos, Solisten – auch hier hatten die Organisatoren für fast jeden Musikgeschmack ein Angebot. Besondere Stimmung herrscht, wie in all den Jahren, bei der Hofmusik vor der Werkstatt von Andreas Koenitz. Von Zelten vor der brennenden Sonne geschützt, lauschen die Gäste den wechselnden Bands in der leer geräumten Werkstatt. Bis dann die Tanzbeine nicht mehr stillhalten können.

Die Bewohner in der Torgauer Straße 47 sind zum dritten Mal dabei. Es wird Bier gezapft, Cocktails werden gemixt und Crêpes gebacken. „Wir machen das für unseren verstorbenen Vater Juri“, sagt Alexander Schlecht. Er habe das Haus 2003 gekauft und saniert. Die Nr. 47 sei sein Lebenswerk gewesen. Fürs Foto ruft er dann auch Bruder David und Mutter Renita zu sich.

Am Konkordienplatz sitzt Placido Baptista. Eigentlich ist er Mediengestalter und Tattooartist. Bei sankt pieschen zeichnet er Karikaturen von seinen Gästen. Gegenüber haben die Einwohner von Koko3 ihr Baugerüst für sankt pieschen geschmückt. Vor kurzem feierten sie Richtfest, jetzt ist das Dach schon fast fertig gedeckt.

Zum ersten Mal konnte der Verein sankt pieschen das Drewag-Häuschen am Konkordienplatz als Standort für die Marktleitung nutzen. Nächste Woche muss der Schlüssel wieder abgegeben werden, die Übertragung von der Drewag an den Stadtbezirk dauert. Zum Abschluss möchten wir gern noch einmal Andreas Koenitz zitieren. Warum das Ganze? „Wer so was fragt, dem sage ich: Geh am Sonntag auf sankt pieschen und guck dir die lachenden Kinder an. Sowas ist nötig. Drei Tage mal die ganze Scheiße vergessen, die Festplatte rebooten und neu formatieren.“

 

4 Meinungen zu “sankt pieschen 2019: Schaut euch um, fühlt euch willkommen

  1. Pieschen ist unser Zuhause. Wir fühlen uns wohl hier. So viele nette Menschen getroffen.

  2. Wir kommen zwar aus gorbitz,sind aber jedes Jahr bei Sankt Pieschen dabei.Es ist richtig toll hier man lernt nette Leute kennen, Speisen und Getränke sind echt toll und das ganze rings herum ist super. Macht weiter so.Ganz große Klasse.

  3. Ich arbeite in Pieschen und würde mich über den Newsletter freuen.

    Vielen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren …

Wohnheim Hubertusstraße: Obdachlose protestieren gegen Umzugspläne des Sozialamtes

Seit Montagmorgen protestieren Obdachlose vor dem Übergangswohnheim in der Hubertusstraße 36c gemeinsam mit Aktivisten gegen ihre Verlegung >>>

In Pieschen fehlen noch Wahlhelfer für die Landtagswahl am 1. September

Knapp 14 Tage vor der Landtagswahl am 1. September 2019 fehlen in Dresden noch 130 Wahlhelfer. Auch in einigen der 33 Wahllokale Pieschen >>>

Pestalozzi-Gymnasium: Außenanlagen werden saniert – Wasserschaden in den Ferien

Die Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums werden sich freuen. Denn die Stadt saniert die Außen- und Sportflächen ihrer Schule. Dafür gab es >>>

Aprikosengarten – Gemeinschaftliches Gärtnern als Demokratie-Projekt

Wer in der Stadt wohnt und Lust auf Gärtnern hat, muss sich meist mit dem Bepflanzen des Balkons zufriedengeben. Doch der „Aprikosengarten“ >>>

Förderzentrum „A. S. Makarenko“ jetzt an einem Standort in der Leisniger Straße

Fliegender Wechsel im Schulneubau in der Leisniger Straße 78. Nachdem das Gymnasium Pieschen nach einem Jahr an dem Interimsstandort wieder >>>