Thema: Stadtbezirksbeirat

Pestalozzipaltz Spielplatz

Neue Spielgeräte für Spielplatz am Pestalozziplatz – Förderung für vier Vereine beschlossen

Der Spielplatz am Pestalozziplatz bekommt neue Spielgeräte. Der Stadtbezirksbeirat Pieschen bewilligte gestern 10.000 Euro für die Anschaffung eines sogenannten Rumpelstilzchen –  eine Säule mit Griffen und Fußstützen, die federt und sich dreht – und eines Kletterglobus – eine Kombination aus klassischem Klettergerüst und einer kleinen Kletterwand. Beide Spielgeräte hatte Ute Eckardt, Spielplatzplanerin im Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, im Dezember 2018 im Stadtbezirksbeirat präsentiert. Während es damals noch hieß, dass die Geräte aus dem Reparaturfond des Amtes finanziert werden könnten, hat man sich dann offenbar entschieden, auf den Verfügungsfond des Stadtbezirkes zurückzugreifen. Dies hatte das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft bereits bei den erheblichen Mitteln für Baumpflanzungen praktiziert. Das Amt hat sich damit bereits ein Viertel des Gesamtbudgets des Stadtbezirksbeirates für 2019 in Höhe von 535.000 Euro gesichert.

Ob auf dem Spielplatz auch, wie angekündigt, unter den Basketballkörben zusätzliche Fußballtore aufgestellt werden, ging aus dem Antrag nicht hervor, wäre aber bei so viel Entgegenkommen der Stadtbezirksbeiräte eine faire Geste. Thomas Bergmann (FDP) fand die pauschale Summe von 10.000 Euro ohnehin etwas fragwürdig. Normalerweise, so meinte er, ließen sich die Kosten für Anschaffung und Aufstellung genau beziffern. Die Beiräte erwarten nun vom Amt für Stadtgrün eine genaue Abrechnung zu den bewilligten Beträgen.

Es war das zweite Mal, dass der Stadtbezirksbeirat über die Verwendung von Mitteln aus seinem Verfügungsfond entschied. So konnten sich auch vier Vereine über Zuwendungen freuen.

Erstmals erhielt der Sankt Pieschen e.V. für die Durchführung des Stadtteilfestes eine Förderung von 6.000 Euro. Seit 2012 organisiert der Verein das Stadtteilfest. Die Stadtbezirksbeiräte verbanden dies mit viel Lob für Ideenreichtum und Einsatz der Organisatoren. Auch der Hufewiesen-Verein erntete für das Trachenfest Anerkennung. Die beantragte Summe von 800 Euro wurde ohne Diskussion bewilligt.

Zugestimmt haben die Stadtbezirksbeiräte auch dem Antrag des Vereins Neue Nachbarschaft Kaditz e. V.. Die Mitglieder erhalten 2.900 Euro für die Organisation und Durchführung der 750-Jahrfeier vom 6. bis 8. September. Gefördert wird auch das Talentfest an der Oberschule Pieschen mit 1.922 Euro. Das Fest wird vom coooperatio „Soziale Arbeit & Schule“ e.V. und dem Förderverein OS Pieschen organisiert.

 

 

hat gestern mehrere Anträge auf Projektförderung von Vereinen bewilligt.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.