Kunstforum RadioLenck: „Auf den Spuren der Dresdner Malschule – Bildnismalerei“

Innerhalb kurzer Zeit ist das Kunstforum RadioLenck zum zweiten Mal Gastgeber für die Roland-Gräfe-Stiftung. Nachdem zunächst Studenten aus Prag und Dresden ihre Plenair-Arbeiten ausgestellt hatten, folgen nun Arbeiten von bereits erfahrenen Künstlern aus beiden Ländern. An drei Tagen haben sie sich in dieser Woche in Radebeul der Bildnismalerei gewidmet. „Mit dem Thema ‚Auf den Spuren der Dresdner Malschule – Bildnismalerei‘ wollen wir den eingeladenen Malern die Gelegenheit geben, ihre eigenständige Sicht- und Malweise in der heutigen Zeit zu präsentieren“, sagt Roland Gräfe, selbst Maler und Gründer der Stiftung. Diese kümmerte sich um die Räume, in denen in Radebeul gemalt wird, sowie um Unterkunft und Verpflegung der tschechischen Künstler.

Ergebnisse eines deutsch-tschechisches Malprojektes sind bis 9. August hier zu sehen. Foto: W. Schenk

Für die Teilnehmer ist die Arbeit in der Gruppe an einem Ort eine neue und nicht alltägliche Erfahrung, stehen sie doch sonst allein in ihrem Atelier oder an einem anderen Ort an der Staffelei. So darf man gespannt sein, mit welchen Ideen die zwölf Malerinnen und Maler ihre Ansichten der zwei Modelle auf die Leinwände gebracht haben. Am Freitagabend um 19.30 Uhr wird die Ausstellung eröffnet und ist dann bis zum 9. August zu sehen.

Viele der Künstler, die an dem deutsch-tschechischen Malevent teilnehmen, haben in der Vergangenheit bereits ihre Werke in Einzelausstellungen im Kunstforum RadioLenck präsentiert.

Service:

WAS: Vernissage „Auf den Spuren der Dredner Malschule – Bildnismalerei“
WANN: Freitag, 26. Juli, 19.30 Uhr
WO: Kunstforum RadioLenck, Oschatzer Str. 14 / Konkordienplatz

Öffnungszeiten der Ausstellung: 26. Juli bis 9. August, mittwochs und donnerstags von 15 bis 20 Uhr

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Inzidenzwert steigt: Dresden kehrt zu strengeren Corona-Schutz-Regeln zurück

Ab Sonnabend gelten in Dresden wieder strengere Corona-Schutz-Regeln. Grund ist die Überschreitung der 10-er Inzidenz an fünf Tagen hintereinander, >>>

Fernwärmeausbau abgeschlossen – Pro Jahr 3.500 Tonnen CO2 weniger

Der Fernwärmeausbau für die Leipziger Vorstadt, Pieschen, Mickten und Kaditz ist geschafft. Mit über elf Kilometern neuer Fernwärmeleitungen >>>

Kritik an Studie zur Elbquerung – genaue Betrachtung einer Fuß-Radbrücke fehlt

Eine genaue Prüfung der Fuß-Rad-Brücke als Elbquerung zwischen Pieschen und dem Ostragehege hat Martin Schulte-Wissermann, Stadtrat >>>

Radverkehr auf der Radeburger Straße: Stadtverwaltung soll Provisorien prüfen

Bis zum Jahresende soll eine bauliche Vorplanung für die Anordnung von Radwegen auf der Radeburger Straße vorliegen. Das erklärte Pieschens >>>

Elbquerung zwischen Pieschen und Ostragehege – Studie favorisiert Brücke in Mickten mit ÖPNV

Eine aktuelle Studie zur Querung der Elbe zwischen Pieschen und dem Ostragehege stößt auf ein eher geringes öffentliches Interesse. Zu >>>