„Heimatgeschichten“ über den Stadtteil Neudorf – neue Veranstaltungsreihe im Café Brix

Eine neue Veranstaltungsreihe beginnt am 19. September im Café „Brix“. „Heimatgeschichten“ – diese Motto hat der Dresdner Stadteilhistoriker Jürgen Naumann für die monatlichen Treffen von Geschichtsinteressierten und neugierigen Anwohnern ausgewählt. Jeden dritten Donnerstag im Monat, zunächst plant er bis zum April 2020, will er Interessantes, Wissenswertes und Vergessenes über Neudorf erzählen. Der Stadtteil sei heute unter dem Namen Leipziger Vorstadt bekannt ist. Seine Geschichte habe im 16. Jahrhundert unter Kurfürst Moritz begonnen.

Mit dem Bau der Leipzig-Dresdner-Eisenbahn und der darauf folgenden Industriealisierung veränderte sich das Leben der Bewohner von Grund auf. Aus dem Ort vor den Toren der Stadt (Altendresden) wurde eine bedeutender Industriestandort, in dem tausende Menschen Lohn und Brot fanden und der die weitere Entwicklung der Residenzstadt nachhaltig prägte.

Service:

WAS: „Heimatgeschichten“
WANN: 19. September, 18.30 Uhr
WO: Café Brix, Ecke Eisenberger Straße / Weimarische Straße
WIEVIEL: 4,00 Euro

mehr Informationen über das Programm der Veranstaltungsreihe

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Motor Mickten: Freiwilliges Soziales Jahr als Sprungbrett in den Beruf

Nora Bellmann sitzt an ihrem Schreibtisch in der Geschäftsstelle des SV Motor Mickten-Dresden e.V. und strahlt. Sie bezeichnet ihre berufliche >>>

Grundsteinlegung in der Konkordienstraße 11-13: Barrierefreie Wohnung statt Gewerbe

Die fünf Monate alte Leah war warm verpackt und wird sich an die Grundsteinlegung für ihr künftiges Wohnhaus an der Konkordienstraße 11-13 >>>

Kunstforum RadioLenck zeigt Werke von 16 Dresdner Malerinnen und Malern

„Zwischen den Zeiten“ nennt Galerist Lutz Jacobasch seine Ausstellung im Kunstforum RadioLenck am Konkordienplatz. Dort >>>

Soko Epaulette: Foto zeigt Fluchtfahrzeug in Pieschen vor Einbruch in Grünes Gewölbe

Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Sonderkommission „Epaulette“ haben heute ein Foto des Fluchtfahrzeuges veröffentlicht >>>

Kreativzentrum Omnibus in der Großenhainer Straße 99 zeigt Werke des Kunstprojektes „Inklusicht“

Noch bis Ende Dezember ist in den Räumen des Kreativzentrums „Omnibus“ in der Großenhainer Straße 99 eine Gruppenausstellung von 18 Künstlerinne >>>