Ortsbeirat Im Kleingarten

Weg 59 im Kleingartenpark Hansastraße wird zu „Im Kleingartenpark“

Der Ortsbeirat Pieschen hat sich gestern mehrheitlich für die Umbenennung des Weges 59 in „Im Kleingartenpark“ ausgesprochen. Der Fuß- und Radweg zieht sich durch die Kleingärten zu beiden Seiten der Hansastraße und reicht von der Johann-Meyer-Straße im Hechtviertel bis zum Pestalozziplatz in Pieschen. In dem 45 Hektar großen Areal sind 16 Kleingartenvereine mit 1.734 Parzellen zu Hause.

Der Stadtverband „Dresdener Gartenfreunde“ e. V. hat den Wunsch der Vereine im Kleingartenpark Hansastraße unterstützt. Vorsitzender Frank Hoffmann präsentierte die Idee, die von der CDU-Stadtratsfraktion zu einem Antrag formuliert worden war, gestern im Ortsbeirat. Viele Vereine würden mit der Umbenennung eine eigene Postadresse bekommen. Deren Vorstände müssten dann nicht mehr ihre private Anschrift als Vereinsadresse nutzen, sagte er. Zudem würde ein richtiger Name für den Weg die gesamte Anlage aufwerten.

Keine Mehrheit fand der Vorschlag des ADFC Dresden, den Clemens Müller (Piraten) im Ortsbeirat ins Spiel gebracht hatte. Demnach hätten Recherchen des Vereins ergeben, dass der Weg bereits seit Jahrhunderten bestehe und früher den Namen „Lange Trift“ trug. Dies zeige zumindest eine Stadtkarte aus dem Jahr 1750.

Für den Wunsch des Sportvereins SV Motor Mickten, seine Adresse Pestalozziplatz 20 behalten zu können, fanden die Ortsbeiräte eine Lösung. Der neue Weg „Im Kleingartenpark“ soll erst mit dem Flurstück 1415b beginnen. Somit gehört die Zufahrt zum Vereinsgebäude weiter zum Pestalozziplatz. Der Stadtrat muss der Umbenennung mit den gewünschten Änderungen noch zustimmen.

4 Meinungen zu “Weg 59 im Kleingartenpark Hansastraße wird zu „Im Kleingartenpark“

  1. Nein. Wenn der Ortsbeirat etwas beschließt, hat das zunächst empfehlenden Charakter. Der Ortsbeirat Neustadt, der dazu ebenfalls berät, beschließt dazu erst in der nächsten Sitzung. Endgültig beschlossen wird darüber erst im Stadtrat, und zwar in der Sitzung am 1. November.

  2. Werden die Anlieger Gärten nicht befragt ich habe dort schon 55j Jahre meinen Garten und wie ist das dann mit der autozufabrt geregelt Parken nur auf einer Seite und bleibt es eine Sack Gasse

  3. @Hanna,
    was hat das Ganze mit der Umbenennung des Wegs der nur eine Nummer trägt, hin zu einem richtigen Namen, zu tun? Der Weg wird ja nun, wohl nicht gleich zu einer Hauptstraße werden.

    Der Paul

Das könnte Sie auch interessieren …

Bürgerpolizist Henning König: Ich lerne viele Familiengeschichten kennen

„Zu achtzig Prozent bin ich Seelsorger und Psychologe“, sagt Henning König. Das klingt ungewöhnlich. Der Polizeihauptmeister >>>

Diebstahl aus VW Kleintransporter – Einbruch in Büro

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in einen VW Kleintransporter auf der Schützenhofstraße eingebrochen. Die Täter  haben >>>

Reparaturarbeiten am Fußweg in der Döbelner Straße

Am Montag beginnen in der Döbelner Straße Reparaturarbeiten am Fußweg. Wie ein Rathaussprecher ankündigte, wird der Fußweg zwischen >>>

CDU lädt zum Bürgergespräch: Perspektiven und Zukunft von Schloss Übigau

Mit einer öffentlichen Generalprobe beginnt am 4. Juli ein neues Kapitel in der Geschichte von Schloss Übigau. Mit dem Stück „Das Wirtshaus >>>

Schwer verletzter Mann am Trachenberger Platz – Polizei sucht Zeugen

Am Montagabend kurz vor 20 Uhr ist ein Mann am Trachenberger Platz von einem Unbekannten angegriffen und verletzt worden. Der 48-Jährige >>>