konkordienplatz trafostation

Verein Sankt Pieschen soll ehemalige Trafostation am Konkordienplatz nutzen

Das Trafohäuschen am Konkordienplatz bleibt erhalten. „Wir wollen das Gebäude in die Verantwortung des Ortsamtes übernehmen. Einen entsprechenden Antrag werde ich jetzt dem Amt für Hochbau und Immobilienverwaltung übermitteln“, sagte Pieschens Ortsamtsleiter Christian Wintrich auf Anfrage. Nutzer der nicht mehr benötigten Trafostation soll der Sankt Pieschen e.V. werden. „Wir haben großes Interesse an dieser Lösung“, erklärte Vereinsvorsitzender Andreas Koenitz. Den Organisatoren des Stadtteilfestes fehlt es vor allem an Lagerkapazität. „Derzeit ist das immer umfangreicher werdende Inventar bei den Vereinsmitgliedern in den privaten Räumen untergebracht“, erläutert er. Das sei auf Dauer nicht machbar. Das Trafohäuschen sei auch wegen seiner zentralen Lage bestens als Organisationsbüro und Anlaufstelle während des Stadtteilfestes geeignet, meinte Koenitz.

Ortsamtsleiter Wintrich ist sicher, dass die Trafostation mit wenig Aufwand nutzbar gemacht werden könne. So müsse der Putz ausgebessert werden, meinte er. Vielleicht könne man dann die Wände mit einem passenden Grafitti gestalten. „Wir gehen das jetzt an“, betonte er.

Die Trafostation gehört der Drewag und wird nicht mehr benötigt. Weil es auf städtischem Grund steht, wollte die Drewag das Häuschen abreißen. Das hatte die Stadtverwaltung verhindert und den Zustand des kleinen Gebäudes für eine weitere Nutzung begutachtet. Erst wenn sich keine Nutzung finde, so hieß es, werde die Verwaltung einem Abriss zustimmen.

Zwischenzeitlich hatte auch sich auch ein Interessent gemeldet, der hier ein Café eröffnen wollte. Allerdings fehlen Anschlüsse für Wasser und Abwasser. Die Idee sei nicht mehr aktuell, erklärte Wintrich. Der Betreiber habe eine Rückzieher gemacht. Außerdem, so der Ortsamtsleiter, hätte es für die Nutzung durch einen privaten Betreiber eine Ausschreibung geben müssen.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Schüsse stoppen Flucht eines bewaffneten Autoräuber in Mickten

Polizeibeamte haben gestern Nachmittag in der Micktener Straße die Flucht eines bewaffneten Autoräubers mit Schüssen beendet. Vorangegangen >>>

Cindy Tamme und Micha Kissing sind das Team „augenscheinlich foto und grafik“

„Leute, macht mehr Fotos.“ Erstaunlich klingt dieser Appell aus dem Mund von Micha Kissing angesichts der wie wild fotografierenden Handybesitzer. >>>

Nach der Raumkonferenz 2019 – Crowdfunding für Aufbereitung der Ergebnisse

„Es hat funktioniert.“ Das Resümee zur Raumkonferenz, das Projektkoordinator Fridolin Pflüger zog, fällt fast schon euphorisch >>>

Une promenade photographie à travers Pieschen avec Kristall Dietz Große venue de France

Après quatre semaines mon stage à Dresde touche à sa fin. J’ai passé de bons moments à la rédaction du journal en ligne Pieschen Aktuell >>>

Aufgerappelt: Gregor hat mit Hilfe der Straßenschule die Hauptschulprüfung an der Oberschule Pieschen bestanden

Das Schuljahr 2018/19 ist schon seit ein paar Tagen Geschichte. Die meisten Schülerinnen und Schüler genießen zurzeit die Ferien. Bevor >>>