Leipziger Straße Puschkinplatz

Verkehrseinschränkungen auf der Leipziger Straße

Ab Anfang nächster Woche (14. August) werden die Dresdner Stadtwerke (Drewag Netz) auf der Leipziger Straße mit vorbereitenden Maßnahmen für den späteren Bau der Fernwärmetrasse Pieschen beginnen.

Dabei werden Kampfmittelsondierungen in der Leipziger Straße im Bereich der geplanten Durchörterung zwischen der Hafencity (USD) und der Gothaer Straße, am Alexander-Puschkin-Platz, in der Gothaer Straße und auf dem Gelände der Hafencity für die späteren Baugruben sowie entlang der Leipziger Straße für die bauzeitlichen Fahrleitungsmasten durchgeführt. Bei einer Durchörterung handelt es sich um eine grabenlose Bauweise, es wird horizontal unter der Fahrbahn gebohrt.

Außerdem, so teilt das Unternehmen mit, müssen Abwasseranschlüsse im Bereich der geplanten Durchörterung umverlegt werden.

In der Leipziger Straße wird der Straßenverkehr durchgehend mindestens einspurig in beiden Richtungen zugesichert. Die Straße ist entsprechend eingeengt. Zeitweise müssen die Straßenbahngleise überfahren werden.

Während der Kampfmittelsondierung im Bereich der festen Fahrbahngleise sind Einschränkungen, d. h. zeitweise Außerbetriebnahmen bzw. Umleitungen (tageweise von 08:00 bis 20:00 Uhr) der Straßenbahn erforderlich. Hierzu erfolgen noch genauere Informationen durch die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB).

Die Arbeiten sollen bis voraussichtlich 15. September abgeschlossen sein und kosten rund 140.000 Euro.

2 Meinungen zu “Verkehrseinschränkungen auf der Leipziger Straße

  1. Wäre die sechswöchige Ferienzeit nicht günstiger gewesen, diese, sicherlich erforderlichen Arbeiten durchzuführen?

  2. In Dresden werden ohnehin nicht beide bzw. alle 4 Fahrspuren benutzt, weil es den Anschein der auf der linken Spur fahndenden Fahrzeuge erwecken würde, dass diese sich vorbeidrängeln und nicht volksrepubliküblich vorgesehen zum Nachteil aller, hinten anstehen.
    Wenn alle einfach alle Fahrspuren ausnutzen würden, wären die Staus kürzer. Ja, auch wenn alle wissen, dass es in 200m wieder einspurig wird.
    Ich frage mich wie diese Leute in anderen Städten Auto fahren?
    Jedenfalls ist Fernwärme super. Bei der Komplettsanierung vor ca 8jahren wurde bestimmt auch schon auf Kampfmittel untersucht. Aber uns geht es ja gut also checken wirliebrnochmal das ganze Understatement haben wieder ein zwei Firmen etwas mehr Arbeit.

Das könnte Sie auch interessieren …

#BTW17: Bürgertelefon seit heute besetzt – Briefwahlbüro ab 28. August geöffnet

Seit heute ist das Bürgertelefon zur Bundestagswahl im Dresdner Rathaus besetzt. Bereits veröffentlicht wurden auch Muster für die >>>

Polizei löst illegale Partys an der Elbe in Pieschen und Kaditz auf

Die Dresdner Polizei hat in der Nacht zum Sonntag zwei nichtgenehmigte Partys in Pieschen und Kaditz beendet.

Party Nr. 1

Samstagabend hatten >>>

Brendler’s Geschichten: Die Wassermassen gerieten außer Rand und Band

Im Dezember 1987 wurde der Vertrag über die Städtepartnerschaft zwischen Dresden und Hamburg von den damaligen Oberbürgermeistern >>>

„Für uns sind Schwangere keine Patienten“ – Hebammenpraxis Altpieschen

Die Hebammenpraxis Altpieschen sieht im Innern so gemütlich aus wie ein Wohnzimmer. Durch die bunten Glasfenster fällt Sonnenlicht, >>>

Nach Mülltonnen-Bränden auf fünf Grundstücken sucht Polizei nach Zeugen

Nach dem Brand mehrerer Mülltonnen sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Nicht nur vor der Gemeinschaftsschule sind am vergangenen Sonnabend >>>