Der Handwerker und die Nähmaschine: Claas Willmann in seiner Werkstatt

Pieschens Polstergeister

Der Polster-Spezialist Claas Willmann kam aus dem Norden Deutschlands in den Norden Dresdens. Seit nunmehr sechs Jahren verfeinert der gebürtige Stralsunder in seiner Werkstatt in Pieschen Innenausstattung vom Sessel bis zur Tapete. Er wirbt dabei für mehr Mut zur Farbe bei den Kunden. Er selber beweist ihn in seiner Wohnung – und in seinem Laden.

Goldene Tapete, edel gestreifte Kinosessel, ein schokobrauner Lederstuhl - in seinem Geschäft gibt Willman Beispiele für gestalterische Extravaganz

Goldene Tapete, edel gestreifte Kinosessel, ein schokobrauner Lederstuhl – in seinem Geschäft gibt Willmann Beispiele für gestalterische Extravaganz.

„Manche Stammkunden lassen mir bei der Gestaltung vollkommen freie Hand“, erzählt Claas Willmann. Da schlägt das Handwerkerherz höher. Etwa mit derselben Frequenz pocht es, wenn er alte Möbel im klassischen Stil gurten, mit Federn versehen und beziehen, kurz polstern, darf. Der gelernte Baumöbeltischler bekam die Lust am Raumausstatter-Beruf von seinem Onkel in die Wiege gelegt. Dort absolvierte er schon sein Schulpraktikum. Er arbeitete in seinem Erstberuf, leistete dann seinen Wehrdienst ab und kam für seine Meisterausbildung 2009 nach Dresden. Hier fand er Frau, berufliche Selbstständigkeit und Zukunft.

Raumausstatter, erklärt Willmann, kümmern sich um Fußbodengestaltung, Wände, Fensterdeko und Polsterung. Auf letzteres spezialisierte sich Willmann. Die Vielfalt der Stoffe heutzutage, sagt er, ist unüberschaubar. Manchmal bettelten die Kunden, er möge kein weiteres Muster zeigen. Wie soll man sich da entscheiden! Im Trend liegen Felle und Leder. „Es gibt kein richtig und kein falsch.“ Und so ziert so manchen antiken Stuhl ein modernes Polster. „Die meisten bleiben bei Naturfarben“, sagt Willmann. Nicht so der Chef selber. „Bei uns Zuhause hat jedes Zimmer seinen eigenen Stil.“ Wenn ein Vertreter mit neuen Mustern vorbeischaut, wird Willmann nicht selten schwach.

Claas Willmann kam 2009 nach Dresden und schloss 2010 hier seine Meisterausbildung ab

Claas Willmann kam 2009 nach Dresden und schloss 2010 hier seine Meisterausbildung ab

„Mehr Farbe wagen“, ist Willmanns Credo. „Wenn ich in einen weißen Raum komme, habe ich gleich tausend Ideen.“ Bisher war noch jeder Kunde zufrieden. „Jeder Stoff kann etwas“, sagt Willmann. Weiche Fasern, Stabilität, metallischer Glanz – Willmanns Fachkenntnis ist bei der Auswahl oft gefragt, auch wenn es um die Vorzüge von Gardinen und Tapeten geht.

Als Dozent gibt er in der Handwerkskammer sein Wissen weiter. Dort sitzt er auch im Meisterprüfungsausschuss. Seit kurzem rentiert sich sein Geschäft so, dass er die Gesellin Christina Gasch einstellen konnte. Eine große Hilfe, die ihm das ein oder andere verlängerte Kundengespräch ermöglicht. „Viele sehen den Besuch des Handwerkers als Gelegenheit zum Plausch. Ich nehme mir gerne Zeit zum Erklären und Zuhören.“

Service:

Claas Willmann, Raumausstatter und Polsterei
TrachenbergerStraße 35
http://www.wir-polstern-dresden.de/

3 Meinungen zu “Pieschens Polstergeister

  1. Jonathan Pfund 8. Februar 2017 at 20:54 -

    Respekt, Kollege. Guter Artikel und schöne Stoffe! Viele Grüße von der Stilpolsterei Pfund

  2. Rainer Fügmann 9. Februar 2017 at 09:08 -

    Schön von dir zu hören Herr Willmann. Ein toller Werdegang, ich drücke dir die Daumen das dir und deiner Familie das Glück immer holt bleibt. Mit besten Grüßen, Rainer Fügmann Rau51

Das könnte Sie auch interessieren …

Polizei sucht Eigentümer von gestohlenem Crossrad Focus Mares

Die Polizei sucht den Besitzer des Fahrrades, das auf dem Foto abgebildet ist. Es wurde Mitte Januar von Beamten der Bundespolizei auf der >>>

Mündliche Verwarnungen und Ordnungsgelder für Verstöße von Elterntaxis

Rücksichtslose Fahrerinnen und Fahrer von Elterntaxis hat das Ordnungsamt vom 5. bis zum 15. Januar in der Aktionswoche „Schulwegsicherheit“ >>>

Schiffsverband mit motorlosem Binnenfrachter passiert Dresden

Und schon ist es vorbei. Unspektakulär zog der 110 Meter lange Schiffsverband auf der Elbe an Dresden vorbei. Zwei Schubschiffe, eins vorn, >>>

Mehr als ein Million Euro für Projekte im Stadtteil – Stadtbezirksbeirat entscheidet über Anträge

Vereine, Verbände oder Bürgerinitiativen im Stadtbezirk Pieschen können ab sofort Fördergelder für ihre Projekte beantragen. >>>

Frühjahrsauktion: Wohnungen in Trachau und Mickten werden versteigert

Zwei Objekte aus Trachau und Mickten werden Anfang März von der Sächsischen Grundstücksauktionen AG versteigert. Das Unternehmen >>>