Die Musikschule Goldenes Lamm gehört zum gleichnamigen evangelischen e.V. auf der Leipziger Straße 220

Goldene Zukunft für’s Goldene Lamm

Das Goldene Lamm zu Alttrachau hat eine bewegte Geschichte. Vom Gasthof über Film- zum Puppentheater, beherbergt es schließlich die Freie Evangelische Gemeinde, auf die die Lamm-Symbolik bestens passt. Die ungewöhnlichen Gemeinderäume mit Ballsaal sind mehr als ein christlicher Treffpunkt. Zum Goldenen Lamm gehört die gleichnamige Musikschule – das musikalische Herz des gesamten Bezirks. Initiator und Leiter Daniel Scheufler führt durch Geschichte und Räumlichkeiten. Er präsentiert verwirklichte und angestrebte Visionen.

scheufler daniel goldenes lamm

Daniel Scheufler: Im Vordergrund steht die Freude an der Musik, nicht die Perfektion. Foto: Stephan Böhlig

Eigentlich war eine Musikschule nicht das erklärte Ziel von Musikstudent und -lehrer Daniel Scheufler. In seinem jugendlichen Kopf ballten sich die Vorstellungen von Konzerttouren und langen, jazzigen Nächten. Als Mitglied der evangelischen Gemeinde in Pieschen nutzte er Räume des Zentrums, um seine Schüler zu unterrichten. Und hatte ein unwohles Gefühl dabei. Geld verdienen in Gemeinderäumen? Schüler unterrichten ohne auf die eigentliche Bedeutung der Räume hinzuweisen? Ihn verlangte es nach Transparenz. Warum nicht offiziell eine Musikschule ausrufen? Er sprach bei der Gemeinde vor und traf auf offene Türen. Das war 2008.

Gesangschülerin Thekla bei der Probe

Gesangschülerin Thekla bei der Probe

„Mittlerweile“, sagt Scheufler „bin ich vierfacher Vater und über die Entscheidung sehr froh.“ Aus seinen vier Schülern sind über 700 geworden. Sie werden von 42 Lehrern unterrichtet. „Wir sind die einzige Musikschule im Viertel“, erklärt er. Werbung sei gar nicht nötig. Die Nachfrage bleibt konstant. Schüler jeden Alters reisen bis aus Freital, Pillnitz, Freiberg und Nossen an, „weil sie die Werte teilen oder einen der Lehrer bei einem Konzert erlebt haben und unbedingt von ihm oder ihr unterrichtet werden möchten“, begründet Scheufler.

Musikschule Goldenes Lamm beim Stadtteilfest Sankt Pieschen:

Band & Tanz: Trommeln aus dem Jugend-Music-Camp, am 27. Mai, 17 Uhr, Bühne am Konkordienplatz

„An uns tritt vor allem die Wendegeneration heran“, sagt Scheufler. Musikunterricht, sagt er, sei ein Defizit dieser Generation. Nun möchten diese Eltern ihren Kindern das Spielen eines Instruments ermöglichen.  Im Goldenen Lamm wird partnerschaftlicher Unterricht angeboten: Eltern und Kinder lernen gemeinsam. Ein fruchtbares Konzept, das erweitert werden soll. „Wir möchten, dass Senioren und Kinder gemeinsam musizieren und sich so bereichern.“ Die Veeh-Harfe, ein Therapieinstrument, das gleichzeitig vollwertiges Orchesterinstrument ist, soll dafür genutzt werden. „Das Motto unserer Gemeinde lautet ‚Brücken bauen‘. Das möchten wir über Musik schaffen. Im Vordergrund steht immer die Freude, nicht die Perfektion.“ Dem Musiker schwebte immer vor, eine Lernatmosphäre zu schaffen, die Schüler und Lehrer gleichermaßen begeistert. „Ich wollte kein Strohfeuer, sondern Nachhaltigkeit.“

Hier sollen neue Räume für die Musikschule entstehen

Hier sollen neue Räume für die Musikschule entstehen

Viel ist bereits aus dem alten Gebäude heraus geholt worden seit der Flut 2002. Boulderwand, Spielplatz, Rasenfläche, Treppen wie im Amphitheater. Im ehemaligen Ballsaal trifft sich die Gemeinde zum Gottesdienst. Eine Orgel gibt es nicht. Aber das Goldene Lamm hat ja seine Goldlämmchen. „Jeden Sonntag begleitet eine Band den Gottesdienst, in der auch Musikschüler mitspielen“, erklärt Daniel Scheufler. Auf den Gängen grüßen ihn Schüler und Lehrer gleichermaßen herzlich.

Große Visionen brauchen Platz. Wo andere einen ruinösen Schuttplatz sehen, sieht Daniel Scheufler einen Neuanbau mit Räumen für die Musikschule. Gemeinde und Musikschule teilen bisher alle Räume, was vor logistische Herausforderungen stellt. Fünf externe Räume werden derzeit angemietet, um auf die enorme Nachfrage zu reagieren. Der neue Anbau soll das obsolet machen.  Kostenpunkt: 2,6 Millionen Euro. Kein Pappenstiel, zumal das Projekt aus Spenden finanziert wird. „Wir brauchen Geduld“, sagt Scheufler. Hoffnungslos klingt er dabei nicht. An seiner Schule wird eben mehr Horn als Trübsal geblasen.

Zum Thema:
Das Goldene Lamm hat sich eine besondere Spendenaktion ausgedacht:
Spender und Spenderinnen kaufen mit ihrem Betrag eine Note der zukünftigen Schulhymne, die entsprechend komponiert wird.
Eine Sechzehntelnote kostet 50, eine Achtelnote 100, eine Viertelnote 200, eine halbe 400 und eine ganze Note 800 Euro.

>> Mehr Informationen zur Musikschule und zur Spendenaktion

Eine Meinung zu “Goldene Zukunft für’s Goldene Lamm

  1. Ronny Quaas 20. Mai 2017 at 23:06 -

    Die Freie evangelische Gemeinde im Goldenes Lamm sind missionierende Christen. Sie versuchen über Soziales Engagement und eine sehr gute preiswerte Musikschule, vor allem sozial Schwache Menschen und Kinder zum bekehren. Genau so wie der Stoffwechsel e.V. auch.

Das könnte Sie auch interessieren …

Geringe Chance für Wiederkehr der stadtweiten „Komplexreinigung“

Rund 725 des 1.400 Kilometer langen Straßennetzes in Dresden müssen von privaten Grundstücksbesitzern sauber gehalten werden. Für >>>

Explosion am Dreyßigplatz – zwei Männer beim Herstellen von Cannabisöl schwer verletzt

Zu einer Explosion ist es gestern Abend in einer Wohnung im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhaus am Dreyßigplatz 3 gekommen. Wie >>>

Brendler’s Geschichten: Das Schulhaus an der Leisniger Straße steht seit 112 Jahren

Die Geschichte des Schulhauses Leisniger Straße Nr. 76 nahm ihren Anfang, als zu Beginn des 20. Jahrhunderts die 2. Katholische Bezirksschule >>>

Sachsenbad: Stadtverwaltung favorisiert Badnutzung und Gewinnung eines privaten Investors

Die Stadtverwaltung will bis zum Jahresende die Arbeit an der Vorlage zur Zukunft des Sachsenbades abschließen. Dabei soll die Nutzung >>>

Einbrüche in Theaterhaus und Büro

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in das Theaterhaus Rudi in der Fechnerstraße eingebrochen. Die Täter haben mehrere Türen >>>