Ruby Christine Maria 310

Sankt Pieschen: Christine Maria Ruby erzählt Pieschener Geschichten

Die eher leisen Töne wollen Christine Maria Ruby und Kati Bischoffberger zu Sankt Pieschen anstimmen. Die Autorin und die Malerin und Grafikerin erzählen am Sonntag im Ladenatelier auf der Oschatzer Straße 5 Geschichten über Pieschen und Umgebung. Umgebung, so erklärt Autorin Ruby können auch andere Menschen sein. Auf jeden Fall, das hat sie bereits versprochen, wird sie die Geschichte von der Buchhandlung Bertl Hoffmann vortragen. Familie Hoffmann sei eine Institution gewesen.

Bischoffberger Atelier

Bis Sonntag will Kati Bischoffberger noch umräumen und neue Exponate ausstellen. Foto. W. Schenk

Der Buchhändler habe auf seinem Schemel gesessen und …. Aber das will sie ja erst am Sonntag erzählen. Auf jeden Fall, so erinnert sich die Autorin, die in Pieschen und in Trachau groß geworden ist, habe ihre Freundin und Buchhändler-Tochter Bettina sie vor etwa sechs Jahren gebeten, die Geschichte aufzuschreiben.

„Ich bin eben ein Erinnerungsmensch. Ich kann gut aufheben, was ich erlebt habe und dann schreibe ich das auf“, beschreibt Ruby ihre Leidenschaft. Auf der Suche nach einem geeigneten Ort sei sie auf die Galerie Kati Bischoffberger gestoßen. Zwischen uns, so meinte die Malerin und Grafikerin, habe die Chemie sofort gestimmt. Bischoffberger schwärmt von den Geschichten, aber auch von der Lyrik und dem Fragebuch. Ein Fragebuch? Mehr als 400 Fragen stehen da inzwischen drin. Auch am Sonntag werden sie in der Lesung vorkommen. An welcher Stelle und wie sie das mit ihren Zuhörern verbindet – das bleibt noch ein Autorinnen-Geheimnis.

Kati Bischoffberger hat noch viel zu tun bis zum Start des Stadtteilfestes Sankt Pieschen. Auch ihr Atelier soll bis zum Sonntag umgeräumt sein. „Wir brauchen mehr Platz für die Zuhörer“, sagt sie und außerdem passten die Exponate, die jetzt im Atelier stehen, nicht zu der Lesung. Also, kündigt sie an, werde sie Arbeiten ausstellen, die bisher noch nicht zu sehen waren. „Da wird auch sehr Persönliches dabei sein“, meint sie und hofft, die richtige Atmosphäre für die persönlichen Erinnerungen von Christine Maria Ruby zu schaffen.

Service: Sankt Pieschen
WAS: Hier: Zuhause. Liebeserklärungen von Christine Maria Ruby an Pieschen und Umgebung
Gedichte | Geschichten | Fragen | Willkommen
WANN: Sonntag, 5. Juni, 15 Uhr
WO: Galerie Kati Bischoffberger, Oschatzer Str. 5

 

Eine Meinung zu “Sankt Pieschen: Christine Maria Ruby erzählt Pieschener Geschichten

  1. […] Sankt Pieschen: Christine Maria Ruby erzählt Pieschener Geschichten […]

Das könnte Sie auch interessieren …

Verdächtiges Ansprechen von Kindern in der Bürgerstraße – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei geht dem Fall eines verdächtigen Ansprechens von Kindern im Stadtteil Pieschen nach. Ereignet hat sich der Vorfall am Donnerstag, >>>

Lommatzscher Straße: Heizdecke löst Brand aus

Am Freitagabend gegen 22.50 ging bei der Feuerwehr ein Notruf aus der Lommatzscher Straße in Mickten ein. In einer Wohnung im zweiten Obergeschoß >>>

Restaurant Rausch: Jetzt mit Mittagstisch am Sonntag und Dub-Brunch im Keller

Bis kurz vor der Öffnung soll es ein Geheimnis bleiben: Das Menü zum ersten Sonntags-Mittagstisch im Restaurant Rausch. Sicher ist nur, >>>

Nicole Rothländer führt jetzt die Geschicke der Watzke-Häuser

Eine tolle Sommersaison für alle Watzke-Häuser. Das ist der größte Wunsch von Nicole Rothländer. Sie trägt seit 1. Januar als Geschäftsführerin >>>

Jubiläum einer Freistätte: Der Rote Baum wird 30

Tilo Kießling war gerade 19 als die DDR starb. Er konnte sich damals zu keiner Partei bekennen. Vielleicht beobachtete er geneigt, dass die >>>