Ruby Christine Maria 310

Sankt Pieschen: Christine Maria Ruby erzählt Pieschener Geschichten

Die eher leisen Töne wollen Christine Maria Ruby und Kati Bischoffberger zu Sankt Pieschen anstimmen. Die Autorin und die Malerin und Grafikerin erzählen am Sonntag im Ladenatelier auf der Oschatzer Straße 5 Geschichten über Pieschen und Umgebung. Umgebung, so erklärt Autorin Ruby können auch andere Menschen sein. Auf jeden Fall, das hat sie bereits versprochen, wird sie die Geschichte von der Buchhandlung Bertl Hoffmann vortragen. Familie Hoffmann sei eine Institution gewesen.

Bischoffberger Atelier

Bis Sonntag will Kati Bischoffberger noch umräumen und neue Exponate ausstellen. Foto. W. Schenk

Der Buchhändler habe auf seinem Schemel gesessen und …. Aber das will sie ja erst am Sonntag erzählen. Auf jeden Fall, so erinnert sich die Autorin, die in Pieschen und in Trachau groß geworden ist, habe ihre Freundin und Buchhändler-Tochter Bettina sie vor etwa sechs Jahren gebeten, die Geschichte aufzuschreiben.

„Ich bin eben ein Erinnerungsmensch. Ich kann gut aufheben, was ich erlebt habe und dann schreibe ich das auf“, beschreibt Ruby ihre Leidenschaft. Auf der Suche nach einem geeigneten Ort sei sie auf die Galerie Kati Bischoffberger gestoßen. Zwischen uns, so meinte die Malerin und Grafikerin, habe die Chemie sofort gestimmt. Bischoffberger schwärmt von den Geschichten, aber auch von der Lyrik und dem Fragebuch. Ein Fragebuch? Mehr als 400 Fragen stehen da inzwischen drin. Auch am Sonntag werden sie in der Lesung vorkommen. An welcher Stelle und wie sie das mit ihren Zuhörern verbindet – das bleibt noch ein Autorinnen-Geheimnis.

Kati Bischoffberger hat noch viel zu tun bis zum Start des Stadtteilfestes Sankt Pieschen. Auch ihr Atelier soll bis zum Sonntag umgeräumt sein. „Wir brauchen mehr Platz für die Zuhörer“, sagt sie und außerdem passten die Exponate, die jetzt im Atelier stehen, nicht zu der Lesung. Also, kündigt sie an, werde sie Arbeiten ausstellen, die bisher noch nicht zu sehen waren. „Da wird auch sehr Persönliches dabei sein“, meint sie und hofft, die richtige Atmosphäre für die persönlichen Erinnerungen von Christine Maria Ruby zu schaffen.

Service: Sankt Pieschen
WAS: Hier: Zuhause. Liebeserklärungen von Christine Maria Ruby an Pieschen und Umgebung
Gedichte | Geschichten | Fragen | Willkommen
WANN: Sonntag, 5. Juni, 15 Uhr
WO: Galerie Kati Bischoffberger, Oschatzer Str. 5

 

Eine Meinung zu “Sankt Pieschen: Christine Maria Ruby erzählt Pieschener Geschichten

  1. […] Sankt Pieschen: Christine Maria Ruby erzählt Pieschener Geschichten […]

Das könnte Sie auch interessieren …

Geh8 zeigt: Urbane Landwirtschaft, Sport, Recycling, Gewerbe an der Harkortstraße

Die Ausstellungshalle des Vereins Geh8 Kunstraum und Ateliers ist ein passender Rahmen für die Präsentation der Ergebnisse eines städtebaulichen >>>

Corona-Pandemie: Gastronomen kritisieren erneute Schließungen

„Das ist reiner Aktionismus.“ Die Reaktion von Frank Ollhoff, Inhaber des „Petit Frank“ in der Bürgerstraße >>>

Straßenlaub: Stadt erinnert an Pflichten der Grundstückseigentümer

Wenn die Blätter von den Bäumen und Sträuchern fallen, meldet sich jedes Jahr das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft mit Hinweisen an >>>

Studenten präsentieren 14 Ideen zum Areal an der Harkortstraße

Zwei Ideen für das Bahn-Areal an der Harkortstraße sind in den vergangenen Jahren bekannt geworden. Die SPD-Fraktion im Stadtrat präsentierte >>>