Thema: Wahlen 2014

Christoph Blödner, FDP

FDP Dresden nominiert 108 Kandidaten für Wahl zum Stadtrat

Die Dresdner Liberalen haben am Wochenende ihre Kandidaten für die Stadtratswahl im Mai nominiert. Dabei haben sie das höchstmögliche Kontingent von 108 Bewerbern ausgenutzt und ihre Listen auch für Parteilose geöffnet. Die rund 100 anwesenden Parteimitglieder wählten im Holiday Inn in der Neustadt sieben der neun derzeitigen Stadtratsmitglieder auf erste Plätze in den Wahlkreislisten.

Nachdem die Dresdner FDP im November bereits ihr Wahlprogramm verabschiedet hatte, war der Vorsitzende des Kreisverbandes, Christoph Blödner, nach dem achtstündigen Wahlmarathon zufrieden: „Besonders freue ich mich, dass es uns gelungen ist, zahlreiche engagierte Bürger und auch prominente Dresdner für uns zu gewinnen, die nicht oder noch nicht das Parteibuch der FDP besitzen.“ So würde die FDP zum Beispiel in Pieschen vom Dresdner Schausteller und Zirkus-Direktor Mario Müller-Milano unterstützt. In Prohlis kandidiere der ehemalige Fußball-Nationalspieler und Dynamo-Legende Peter Kotte für den Stadtrat.

Die FDP hat derzeit 9 Mitglieder im Dresdner Stadtrat – genau so viel, wie die SPD. Stärker sind die CDU, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen. Die Wahl zum Stadtrat findet gemeinsam mit der Europawahl am 25. Mai statt.

Die FDP-Kandidaten in den zwölf Wahlkreisen:

Wahlkreis 1: Barbara Lässig setzte sich mit 67,53 Prozent gegen den Altstädter Ortsbeirat Torsten Hilbrich durch. Auf Listenplatz 2 steht mit André Schindler ein weiterer amtierenden Stadtrat
Wahlkreis 2: Die Neustädter Ortsbeirätin Benita Horst erhielt 98 Prozent der Stimmen, unterstützt wird sie vom Neustädter Kultur- und BRN-Aktivisten Mirko Sennewald.
Wahlkreis 3: FDP-Stadtrat Matteo Böhme erhielt 90 Prozent der Stimmen. Auf Listenplatz 2 steht der Pieschener FDP-Ortsvorsitzende Marko Beger.
Wahlkreis 4: Platz 1 frü Holger Hase (89,09 Prozent), Platz 2 Torsten Schlegel, Ortsvorsitzender der FDP Dresdner Norden
Wahlkreis 5: Platz 1 für Thoralf Gebel mit 98,5 Prozent, der Physiker und Unternehmer ist bereits seit 2009 Stadtrat.
Wahlkreis 6: Der Landtagsabgeordnete Carsten Biesok steht auf Platz 1 der Liste, er erhielt 92,3 Prozent der Stimmen.
Wahlkreis 7: Stadtrat Burkhard Vester erhielt 83,87 Prozent der Stimmen, auf Platz zwei Michael Deutschmann, FDP-Ortsvorsitzender Dresden-Neustadt.
Wahlkreis 8: In Leuben und Laubegast setzte sich der 28jährige Wirtschaftsingenieur und JuliA-Kandidat Sven Gärtner gegen den Rechtsanwalt Heinz-Jörg von Olnhausen durch. Auf Listenplatz zwei folgt Christopher Scholz.
Wahlkreis 9: Stadtrat Jens Genschmar steht af Platz 1 in Prohlis. Auf den weiteren Listenplätzen folgen unter anderem Martin Pätzug und Peter Kotte, ehemaliger Spieler von Dynamo Dresden.
Wahlkreis 10: Auf Platz 1 wurde der Vorsitzende der Stadtratsfraktion, Holger Zastrow, gewählt, auif Platz 2 folgt die Dresdner Studentin Ina Fischer.
Wahlkreis 11: Kreisvorsitzender Christoph Blödner führt die Liste an. Auf den weiteren Listenplätzen folgen der Ortsvorsitzende der FDP Dresden-Plauen, Dietmar Keil, und der amtierende Stadtrat und Rechtsanwalt, Jens-Uwe Zastrow.
Wahlkreis 12: Dr. Frank Kroschinsky, 2012 in den Stadtrat nachgerückt, steht auf Platz 1 der Liste, auf Platz 2 folgt Jörg Prenzel.

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.