Ratgeber: Kauf von Kryptowährungen – häufig gestellte Fragen

Fast jeder hat schon einmal etwas über Kryptowährungen gehört oder kennt jemanden, der schon investiert hat. Durch die vielen Krisen weltweit ist Bitcoin und Co. noch viel interessanter geworden. Viele, die neu in den Krypto-Markt einsteigen, möchten zuerst Bitcoin kaufen. Obwohl Bitcoin noch immer die unbestrittene Nummer 1 der digitalen Währungen ist, sind in den letzten Jahren viele neue Assets hinzugekommen.

Neben Ethereum zählen auch Solana, Binance, Tether oder IOTA zu den vielversprechenden Kryptowährungen der Zukunft. So kann der IOTA Kurs seit seiner Erfindung einen deutlichen Aufwärtstrend verbuchen. Wer zum Thema Kryptowährungen mehr erfahren möchte, könnte in diesem Artikel einige Antworten auf Fragen zum Thema finden.

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen ein digitales Zahlungsmittel. Man kann damit schnell und unkompliziert Geld über das Internet versenden. Digitale Währungen beruhen auf dem Prinzip von verschlüsselten Informationen, (Kryptografie). Dahinter steckt die sogenannte Blockchain-Technologie, ein dezentrales, öffentliches Computernetzwerk, das zur sicheren Verarbeitung von Daten dient.

Wo kann man Bitcoin oder andere digitale Währungen kaufen?

Bitcoins und andere digitale Währungen können binnen weniger Minuten auf Online-Marktplätzen erworben werden. Zuerst wird dort ein Konto erstellt und ein Kleinbetrag zur Verifizierung überwiesen. Nach der Freischaltung muss man dieses mit einem Bankkonto verbinden. Danach können Bitcoins gekauft und verkauft werden. Es gibt noch eine zweite Variante für den Bitcoin-Kauf: über Bitcoin-Börsen. Dort erfolgt im Gegensatz zu den Marktplätzen der Handel automatisch und es steht jedem frei, noch andere Kryptowährungen zu kaufen.

Worauf Anfänger beim Kauf von Kryptowährungen achten sollten

Als Krypto-Einsteiger sollte man sich bei einem Handelsplatz registrieren, der neben guten Konditionen auch eine einfache Bedienbarkeit bietet. Folgende Anbieter sind zu empfehlen: Bitpanda, Bitvavo, Bison, BSDEX und Coinbase.

Müssen Gewinne aus Kryptowährungen versteuert werden?

Die Besteuerung von Kryptowährungen hängt von der Behaltedauer ab. Nach einem Jahr ist der Verkauf steuerfrei. Unter einem Jahr gibt es für Gewinne einen Freibetrag von 600 Euro. Alles, was darüber ist, muss versteuert werden.

Wo werden Coins aufbewahrt?

Coins werden in sogenannten Exchange Wallets aufbewahrt. Auf diese Weise kann jeder handeln oder die digitale Währung einfach wie bei einem Bankkonto liegen lassen. Es gibt unterschiedliche Wallets, daher ist es möglich seine Coins von einem Wallet zu anderen zu transferieren. Zugriff zum Wallet hat nur der Besitzer, dieser verfügt über einen elektronischen Schlüssel, den Private Key.

Wem gehören Kryptobörsen?

Meist stecken private Firmen hinter Kryptobörsen. Als Anfänger sollte man besonders auf die Seriosität der Börsen achten, da sie keiner Aufsicht bzw. Regulierung unterliegen.

  • Anzeige

    Gogol Bordello am 16. Juli im Alten Schlachthof