Ratgeber: Ausgewogene Ernährung im Sommer

Mit der bevorstehenden Hitzewelle ist die Frage, wie man sich im Sommer gesund ernähren kann, wichtig geworden. Lebensmittel, die wir das ganze Jahr über gern gegessen haben, bereiten uns jetzt Unbehagen. Während der Hitzewelle streben wir instinktiv danach, unsere Mahlzeiten leichter und kalorienärmer zu gestalten. In diesem Artikel geht es darum, was man im Sommer gut vertragen kann und was einem weniger bekommt.

Vollkornprodukte sind wichtig

Es ist nicht nötig, auf Brot, Nudeln, Reis und andere schmackhafte kohlenhydratreiche Lebensmittel ganz zu verzichten. Es genügt, den Speiseplan geringfügig anzupassen, um ihn für Figur und Befinden gesünder zu gestalten. Man sollte versuchen, anstelle von Lebensmitteln aus Weißmehl nur noch solche aus Vollkorn zu essen. Ein leckeres Vollkornbrötchen oder eine Portion Vollkornspaghetti mit Gemüse eignen sich besonders gut für einen Snack, während sie zum Beispiel bei slot games unterwegs sind oder etwas anderes tun.

Und warum? Vollkornprodukte sind gesund. Außerdem machen sie länger satt, so dass man nicht Gefahr läuft, sich zu überessen. Es dauert eine Weile, bis man sich an den Geschmack von Vollkornprodukten gewöhnt hat. Aber wenn es gelungen ist, kann man sich in die große Vielfalt und den reichen Geschmack von Vollkorn verlieben.

Brühe anstelle von Öl verwenden

Wenn wir Fleisch oder Gemüse in einer Pfanne braten wollen, verwenden wir meist Öl. Natürlich werden ein paar Tropfen Öl der Figur nicht schaden. Eine kleine Menge Gemüse- oder Hühnerbrühe ist jedoch eine viel leichtere und gesündere Alternative.

Brühe verhindert ebenso wie Öl, dass die Speisen an der Oberfläche der Pfanne haften bleiben. Aber im Gegensatz zu Öl kann Brühe einem Gericht einen ausgeprägteren Geschmack und ein ausgeprägteres Aroma verleihen. Wer eine knusprige Kruste wünscht, fügt nur eine minimale Menge Brühe hinzu.

Salate am besten ohne Dressing

Salate sind eine gute Wahl für den Sommer und für alle, die eine Diät machen. Allerdings nützen Salate mit schweren und kalorienreichen Saucen wenig. Die meisten Salatdressings enthalten Mayonnaise, große Mengen an Zucker oder Öl. Das bedeutet, dass sie sehr kalorienreich sind, weshalb man sie im Sommer besser meiden sollte.

Wer Salate nicht ohne Dressing essen möchte, kann Zitrussaft als Dressing verwenden. Dies kann dazu beitragen, dass die Salate reichhaltiger und geschmackvoller werden, ohne zusätzliche Kalorien zu enthalten. Zitrussaft eignet sich gleichermaßen für Gemüse- und Obstsalate. Und da Früchte aus der Familie der Zitrusfrüchte eine große Geschmacksvielfalt bieten, können Sie den ganzen Sommer über experimentieren.

Ja zum mageren Fleisch ohne Haut

In diesem Sommer muss ein weiteres „Opfer“ gebracht werden: Verzicht auf fettes Fleisch und Haut. Eine gute Wahl ist magere Hühner- oder Putenbrust. Es handelt sich um recht schmackhafte und zugleich diätetische Fleischsorten, die auf verschiedene Weise zubereitet werden können. Mageres Fleisch stellt in der Hitze keine zusätzlichen Anforderungen an den Körper.

Außerdem sollte man das Fleisch ohne Haut essen. Das ist nicht einfach, denn die gebräunte und knusprige Haut ist unglaublich appetitlich. Aber man sollte sich klar machen, dass dies im Sommer mehr schadet als nützt.

Gewürze sind alles

Haben Sie Angst, dass ein leichtes Sommermenü nicht so gut schmeckt wie das Übliche? Mit Gewürzen können Gerichte ordentlich aufgepeppt werden. Der Sommer ist die beste Zeit des Jahres, um die Welt der Gewürze und neuen Geschmacksrichtungen zu entdecken.

Karamellisierte Zwiebeln, frische, würzige Kräuter, gerösteter Knoblauch, leicht gebräunte Gewürze, verschiedene Essigsorten – all diese Zutaten tragen zu ungewöhnlichen und erstaunlichen Geschmackskombinationen bei. So muss man sich keine Sorgen machen, dass das Essen zu wenig Ausdruck hat.

  • Anzeige

    Gogol Bordello am 16. Juli im Alten Schlachthof