Fernreise richtig vorbereiten – darauf sollten Sie achten

Viele Menschen aus der Region sehnen sich danach, in die Ferne zu schweifen und eine weite Reise zu unternehmen. Doch wen es hinaus aus der EU führt, der muss genügend Zeit in die Vorbereitung des Trips investieren. Mit welchen Tipps die Reise zu einem vollen Erfolg wird, sehen wir uns in diesem Artikel an.

Die Dokumente prüfen

Im ersten Schritt müssen die rechtlichen Grundlagen für die Reise geschaffen werden. Denn ohne die passenden Dokumente geht es nicht. Wer den Schengen-Raum verlässt, kann nicht mehr allein auf den Personalausweis setzen. Vielmehr muss ein gültiger Reisepass vorgelegt werden, der noch über den Aufenthalt hinaus gültig ist. Da die Beantragung schnell mehr als sechs Wochen dauern kann, ist die frühzeitige Vorbereitung wichtig.

Außerdem können bei unvorhergesehenen Ereignissen weitere persönliche Dokumente notwendig werden. Nun nimmt niemand gern den Impfausweis und Co. direkt mit auf die Reise. Doch es bietet sich an, zumindest eine Kopie von diesen Dokumenten zu besitzen, um sie auf Nachfrage vorlegen zu können.

Das Smartphone checken

In unserem Alltag ist das Smartphone der ständige Begleiter, auf den wir uns verlassen können. Entscheidend dafür ist, dass es über eine stabile Verbindung zum Internet verfügt. Außerhalb der EU kann das aber schnell teuer werden oder aus technischen Gründen gar nicht funktionieren. Daher ist es wichtig, sich Gedanken über Telefonie und mobile Daten im EU-Ausland zu machen.

Eine sehr praktische Lösung, um mit der gleichen Rufnummer stets gut zu erreichen zu sein, ist eine eSIM. Mit der eSIM Japan ist es beispielsweise möglich, sich für mehrere Tage oder gar mehrere Wochen auf Reisen zu begeben und dabei das Smartphone wie zuhause zu verwenden. Sogar WhatsApp und andere Dienste sind dabei verfügbar. Nicht immer muss die lange Reise mit einem Flugzeug der Grund sein, zu diesem Mittel zu greifen. Auch die eSIM Schweiz ist sehr beliebt, da dort ebenfalls hohe Kosten bei der Nutzung des mobilen Internets anfallen können.

Die Reiseapotheke einpacken

Insbesondere auf einer längeren Reise ist es wichtig, auch aus gesundheitlicher Sicht zu planen. Eine Reiseapotheke sorgt dafür, dass alle Medikamente für den Notfall parat sind und binnen kurzer Zeit eingesetzt werden können. Insbesondere im ländlichen Raum des Auslands kann es schwer fallen, binnen kurzer Zeit an die gewünschten Präparate zu kommen.

Eine allgemeingültige Checkliste für die Planung der Reiseapotheke gibt es aber nicht. Wichtig ist, auch die individuellen Bedürfnisse in die Planung einzubeziehen. Welche Krankheiten liegen vor, die zwingend eine Behandlung erfordern oder die für Notfälle verantwortlich sein können? Diese Fragen helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Zuhause vorsorgen

Wer kümmert sich während der Abwesenheit um die eigenen vier Wände? Womöglich muss nicht nur der Briefkasten geleert werden. Auch Zimmerpflanzen verlangen Pflege, damit sie die Zeit gut überstehen. Noch komplizierter wird es, wenn Haustiere mit im Spiel sind. Hier ist es wichtig, sich frühzeitig mit Nachbarn, Freunden und Vertrauten in Verbindung zu setzen, um eine Vorkehrung treffen zu können. dann steht der Reise bald nichts mehr im Wege.

  • ANZEIGE