Newsletter von pieschen-aktuell.de

Die wichtigsten Beiträge der Woche auf einen Blick!

urknall

Der "Urknall" mit Arne König und Duncan Cameron steht symbolisch für das 34. Internationale Pantomimefestival in Dresden. Ein schick aufgemachtes Programmheft, eine ansprechende Webseite, ein extra Webangebot für Kinder und Jugendliche und vor allem neue Ideen im Programm lassen das …

Weiterlesen.

---
polizeimeldung

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte einen weißen Kleintransporter Fiat Ducato von der Döbelner Straße gestohlen. Den Zeitwert des zwei Jahre alten Fahrzeuges bezifferte ein Polizeisprecher mit rund 35.000 Euro.

Weiterlesen.

---
haltepunkt pieschen unfall

Aus bisher noch unbekannter Ursache ist gestern Abend ein zirka 30 bis 40 Jahre alter Mann zwischen das dritte und vierte Wagenteil der S-Bahn 1 Richtung Meißen Triebischtal geraten. Der Vorfall ereignete sich etwa 100 Meter hinter dem Haltepunkt Pieschen. …

Weiterlesen.

---
Nepple Eiscafe 0211

Im Markus-Projekt zwischen Bürgerstraße und Leipziger Straße starten jetzt die ersten Gewerbetreibenden mit ihren Angeboten. Heute Mittag um 12 Uhr öffnete sich zum ersten Mal die Tür zum "Nepple Eiscafé". Morgen startet das Reisebüro Bläsner & Zimmer. An zwei weiteren …

Weiterlesen.

---
Drewag Fernwärme Baustelle

Anfang November macht die Drewag eine weitere Baustelle für die Fernwärmeerschließung von Pieschen auf. "Dies ist ein technisch anspruchsvoller Bauabschnitt auf einer Länge von 280 Metern", erklärte Drewag-Sprecherin Gerlind Ostmann. Gebaut werde auf der Leipziger Straße ab der Gothaer Straße bis …

Weiterlesen.

---
Kita Genrebilder 0111

In den 180 kommunalen Kitas und Horten wird dringend Personal gesucht. Für das Jahr 2017 bietet der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen Dresden noch mehr als 50 freie Stellen an. Jedes Jahr werden insgesamt rund 200 neue pädagogische Fachkräfte gesucht. Im November beginnt …

Weiterlesen.

---
Hirschdenkmal

Dieser nur noch schwer als Denkmal auszumachende Granitblock steht seit nunmehr vierzig Jahren in direkter Nähe zur Aral-Tankstelle an der Radeburger Straße in Trachenberge. Dass es der ruinöse Rest des umgangssprachlich genannten „Hirschdenkmals“ ist, wüsste wohl keiner, wäre nicht eine …

Weiterlesen.