Im Einsatz waren unter anderem Feuerwehrleute der Wache Albertstadt. Foto: Archiv J. Frintert

Brand auf der Großenhainer Straße

Wie die Feuerwehr mitteilt, hat am frühen Dienstagmorgen eine Terrasse an einem Gebäude an der Großenhainer Straße gebrannt. Das Haus wird durch einen Jugendverein genutzt.

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Einsatzstelle erreichten, stand der Anbau komplett in Flammen. Ein Trupp unter Atemschutz konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und die Flammen löschen.

Eine Kontrolle im Gebäudeinneren ergab, dass sich der Brand nicht weiter ausgebreitet hatte. Es wurde lediglich eine minimale Verrauchung festgestellt, welche mit einer natürlichen Belüftung schnell beseitigt werden konnte. Verletzt wurde niemand.

Anzeige



Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eine Sprecherin des Jugendhauses „Roter Baum“ bestätigte am Dienstag den Brand, allerdings handle es sich um einen eher kleinen Schaden. Im Einsatz waren 20 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt und Löbtau.

  • Anzeige



Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Verkehrsversuch an der Böttgerstraße startet

Weniger Elterntaxis und eine höhere Sicherheit der Kinder auf ihrem Schulweg, das soll das Ziel des Verkehrsversuches an der 56. Grundschule >>>

Pieschener Kinotipps ab 11. April

Mit freundlicher Unterstützung des Dresdner Kinokalenders präsentieren wir die Kinotipps der Woche für den Stadtbezirk Pieschen. >>>

Frühjahrsputz auf den Hufewiesen

Auch in diesem Jahr lädt der Hufewiesen Trachau e.V. wieder zum Frühjahrsputz. Am 13. April kann auf der gesamten Fläche der Hufewiesen Müll >>>

Aus dem Rat des Stadtbezirks

Der Stadtbezirksbeirat Pieschen tagte am Dienstag ab 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses Pieschen. Zu Beginn der Sitzung erklärte Maurice >>>

Ein Leben ohne Nationalismus und Faschismus?

„Layers of Resistance“ heißt die Performance, welche am 13. April im Zentralwerk zu sehen sein wird. Im Rahmen des Künstleraustauschs >>>