Wahl zum Stadtbezirksbeirat 2024: Rebecca Overmeyer führt SPD-Liste an

Die 32-jährige Psychologin Rebecca Overmeyer wird die SPD-Liste zur Wahl des Stadtbezirksbeirates Pieschen anführen. Das hat der SPD-Ortsverein Dresden-Pieschen gestern auf seiner Aufstellungskonferenz für die Wahl des Stadtbezirksbeirats beschlossen. Die Wahl findet am 9. Juni 2024 gemeinsam mit der Wahl zum Stadtrat und zum Europäischen Parlament statt. Die SPD-Mitglieder aus dem Stadtbezirk Pieschen waren einstimmig dem Vorstandsvorschlag für die insgesamt 29-köpfige Liste gefolgt.

“Ich freue mich über das Vertrauen der SPD Pieschen. In den letzten Jahren konnten wir im Stadtbezirksbeirat schon einige Projekte auf den Weg bringen. Daran möchte ich gerne anknüpfen, denn das reicht noch lange nicht“, erklärte Overmeyer, die seit 2020 Mitglied des Stadtbezirksbeirates ist, und fügte hinzu. „Wir müssen dafür Sorge tragen, dass Pieschen lebenswert bleibt – und lebenswerter wird. Dafür braucht es mehr Grünflächen, Verkehrsberuhigung und eine gut funktionierende soziale Infrastruktur.”

Seit 2019 werden die Mitglieder der Stadtbezirksbeiräte in Dresden direkt gewählt. Die Kandidatenlisten der Parteien können das anderthalbfache der Größe des zu wählenden Gremiums umfassen. In Pieschen sind dies 19. Darum habe die SPD 29 Bewerberinnen und Bewerber auf ihrer Liste, erklärte Stefan Engel, Pieschens SPD-Stadtrat und Vorsitzender der SPD Pieschen.

Auf Platz 2 der Liste folgt der 57-jährige Ministerialrat Dr. Walter Kühme, der sich zudem im Stadtgärten e.V. engagiert. Auf den Plätzen 3 und 4 stehen die leitende Notarmitarbeiterin Maria Schönherr (40) und der parteilose Unternehmer Uwe Sochor (54). Sochor wurde bereits 2019 in der Stadtbezirksbeirat gewählt und ist der einzige parteilose Bewerber auf der Liste.

“Wir gehen mit einer guten Mischung in das Wahljahr 2024. Die SPD-Liste zum Stadtbezirksbeirat umfasst ganz unterschiedliche Altersklassen, Berufe und besteht jeweils zur Hälfte aus Frauen und Männern“, betonte Engel. Die Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtbezirksbeirat seien in ihren Wohnvierteln gut vernetzt und würden wissen, wo der Schuh drückt. W“er ein Anliegen hat, kann sich jederzeit gerne an uns wenden”, fügte Engel hinzu.

Auf den weiteren Plätzen folgen die Bildungsreferentin Karin Luttmann, der Dipl.-Sozialpädagoge Thorsten Deigweiher und die Berufsschullehrerin Julia Seliger. Die Plätze 8 bis 10 nehmen der technische Angestellte Falk Schütze, die Historikerin Jenny Sprenger-Seyffarth und der Rentner René Vits ein, der zugleich auch Vorsitzender der Dresdner AWO ist.

Der SPD-Ortsverein Dresden-Pieschen umfasst den kompletten Stadtbezirk mit seinen Stadtteilen Kaditz, Mickten, Pieschen, Trachau, Trachenberge und Übigau. Derzeit hat die Pieschener SPD nach eigenen Angaben 92 Mitglieder.

2019 erzielte die SPD bei der Wahl zum Stadtbezirksbeirat Pieschen mit 10,6 Prozent das fünftbeste Ergebnis hinter Bündnis90/Die Grünen (20 Prozent), Die Linke (18,4), AfD ( 17,8) und CDU (15,6) und errang damit zwei Sitze im Stadtbezirksbeirat.

 

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Feuer in der Wilder-Mann-Straße

Am Donnerstag hat es in einer Wohnung in Dresden-Trachau an der Wilder-Mann-Straße gebrannt. Nachbarn hatten den Notruf gewählt und Brandgeruch >>>

Pieschner Kinotipps ab 29. Februar

Mit freundlicher Unterstützung des Dresdner Kinokalenders präsentieren wir die Kinotipps der Woche für den Stadtbezirk Pieschen.

Bundesstart:

>>>
Doppelstreik bei Bus, Bahn und Fähre

Von Donnerstag bis Sonnabend werden erst Busse und Fähren, dann auch die Straßenbahnen bestreikt. Die Gewerkschaft Verdi will damit ihren >>>

Ab 1. März Deutschland-Semesterticket – für TU-Studenten wird noch verhandelt

Wie der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) heute mitteilt, können rund 5.000 Studierende von fünf Dresdner Hochschulen am dem kommenden Sommersemster >>>

Drei Frauen bei Unfall verletzt – 16.000 Euro Sachschaden

Bei einem Unfall in Trachenberge sind am Montagmorgen kurz nach 8 Uhr drei Frauen leicht verletzt worden. Die 59-jährige Fahrerin eines >>>