Leo, der Serien-Künstler

Wenn er nicht gerade als Hiwi in der Kunsthochschule arbeitet, baut der Dresdner Plastiker Leopold Dietrich in seiner Werkstatt in der Hansastraße Kunststücke in Serie. Für die anstehende Weihnachtszeit bringt er eine Schar Mini-Möpse an den Start.

Groß, schwer, Unikat. Diese Eigenschaften eines Kunstwerks sind für Leopold Dietrich weniger interessant. Lieber 100 Mal dasselbe: „Die Abläufe bei der seriellen Herstellung zu optimieren, bereitet mir Freude. Kleine Teile in Serie sind mir außerdem lieber als riesige Einzelteile. Es gibt weniger Abfall“, so der Serientäter.

Leo Dietrich pre.

Leo Dietrich pre.

Anzeige

Gogol Bordello am 16. Juli im Alten Schlachthof


Kunst zu Hunderten

Die Idee für eine interessiert- oder gelangweilt dreinblickende Eule muss man erstmal haben. Die serielle Herstellung der einen Eule zu Hunderten erfordert Mut zur Entscheidung und Präzision. Leo Dietrich modelliert händisch aus Polymer-Ton, gießt anschließend mit Kunstharz aus: „Die Güsse werden von mir mit Acrylfarben in Handarbeit bemalt.“ Zur Optimierung, kommt in seiner Miniaturengalerie gelegentlich auch der 3D-Drucker zum Einsatz.

Die Geweihe stammen aus dem 3D-Drucker.

Die Geweihe stammen aus dem 3D-Drucker.

„Bei den Elchen kommen die Geweihe mittlerweile aus dem Drucker. Ich setze die Teile dann zusammen und bemale die Serie“, erklärt Dietrich seine Arbeit am Beispiel des Elchkopfs.

2019 machte Dietrich sich nach dem Studium der Theaterplastik selbstständig. Den Durchbruch als selbstständiger Künstler schaffte er dabei mit etwas wirklich Nützlichem: „Mein bisher größter Erfolg war die serielle Produktion einer Silikonhand zum Üben für Nagelstudios.“

Im hinteren Werkstattraum werden die Kunsstücke bemalt.

Im hinteren Werkstattraum werden die Kunsstücke bemalt.

Pünktlich zur Weihnachtssaison gibt es ein neues Schmuckstück aus Leos Werkstatt: Miniatur-Möpse für den Tannenbaum (oder Rückspiegel) für 33 Euro das Stück. Aber auch sonst gibt es wunderbare Figuren im Online-Shop des pieschener Künstlers zu entdecken.

Leopold Dietrich in seiner Werkstatt.

Leopold Dietrich in seiner Werkstatt.

Miniaturen-Galerie

  • Anzeige

    Gogol Bordello am 16. Juli im Alten Schlachthof


Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Gestohlener Audi kollidierte bei Verfolgung mit Polizeifahrzeug

Am Donnerstag, 11. Juli 2024 kam es gegen 8.25 Uhr auf der Autobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Dresden-Altstadt und Dresden-Neustadt >>>

Pieschner Kinotipps ab 11. Juli

Mit freundlicher Unterstützung des Dresdner Kinokalenders präsentieren wir die Kinotipps der Woche für den Stadtbezirk Pieschen. >>>

Probealarm am Mittwoch

Am Mittwoch, 10. Juli 2024, werden in Dresden um 15 Uhr für zwölf Sekunden die Sirenen stadtweit zum Probealarm ertönen. Zu hören ist ein Signal, >>>

Hat der Platz ohne Namen eine Zukunft?

Lassen oder zupacken, das ist hier die Frage! Seit Jahrzehnten steht der kleine Platz an der Kreuzung Thäterstraße und Mengsstraße in Übigau >>>

Hitze nicht unterschätzen

Am Sonnabend soll es bis 32 Grad warm werden. Für Freibad-Gänger ein Traum, für viele Menschen jedoch eine ziemliche Herausforderung, besonders >>>