Geh8: Crime Jazz Orchestra trifft Magier Matthieu Anatrella

Musik trifft Magie. Oder: das Dresdner crime jazz orchestra trifft den aus Paris stammenden Magier Matthieu Anatrella. Möglich machen dies die Kunst.Raum.Konzerte, bei denen sich immer zur Musik eine weitere Kunstform gesellt. Versprochen wird zudem, dass jede Band – neben dem Spielen eigener Stücke – eine Komposition in Echtzeit gemeinsam mit dem Publikum entwickelt.

Am Donnerstag findet dieses spannende Treffen von Musik und Magie in der ehemaligen Halle des  Gleisausbesserungswerkes in der Gehestraße statt. Dort haben die Akteure von Geh8. Kunstraum und Ateliers ihr Quartier.

crime jazz orchestra – wer ist das?

Das crimejazzorchestra (CJO) gründete sich in Dresden als elektro-akustisches Ensemble zur Vertonung der Oper „Language is a Virus“ über William S. Burroughs. Danach gestaltete das CJO die Chill-Out-Lounges in diversen Dresdner Elektro-Clubs mit Filmvertonungen, selbst produzierten Multi-Media-Shows, Lesungen und Poetry Slams.

Die 9-köpfige Kernbesetzung, mit Musikern aus Bulgarien, Polen, Russland und Deutschland wurde und wird seither immer wieder um Schauspielernnen und Schauspieler und Sängerinnen und Sänger, Bläser- und Streicherinnen, Djs
und Vjs erweitert. Das CJO war die Live-Band für die Londoner Jungle und Ragga-Veteranen Top Cat und Tenorfly, gestaltete das musikalische Rahmenprogramm für die Verleihung des deutschen Krimipreises (Criminale) und bespielte diverse Jazzclubs- und Festivals.

2012 produzierte und vertonte das CrimeJazzOrchestra den Animationsfilm „Dancing Ideologies“, der von der Software Blender für den Suzanne Award nominiert wurde. Bandleader Konstantin Jahn verarbeitete 2016 seine Crime Jazz-Erfahrungen in dem Buch „Hipster, Gangster, Femme Fatales – Eine cineastische Kulturgeschichte des Jazz“, das Hans Helmut Prinzler als „Basisliteratur für Filmfreunde“ empfiehlt.

Matthieu Anatrella verliebte sich mit 16 in die Magie

Matthieu Anatrella war 16, als er das erste Mal von einem Kartentrick so dermaßen überrascht wurde, dass ihm klar war, soeben keinen „Trick“, sondern ein echtes „Kunststück“ erlebt zu haben. „Das will ich auch können“ – war sein zweiter Gedanke und noch am selben Tag kaufte er in Paris, in einem der ältesten Geschäfte für Zauberkunst der Welt, ein kleines Zauberbüchlein und ein Kartenspiel. Von dem Tag an gab er beides nie wieder aus der Hand.

Mittlerweile sind es nicht nur die Spielkarten, die es ihm angetan haben. Der waschechte Pariser verzaubert sein Publikum aus nächster Nähe mit vielen geheimnisvollen, aber auch ganz alltäglichen Gegenständen, wie Münzen oder Geldscheinen.

Service:

WAS: Kunst.Raum.Konzerte präsentiert „crimejazzorchestra trifft Matthieu Anatrella“
WANN: Donnerstag, 28.09.2023, Einlass ab 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr
WO:  GEH8. Kunstraum und Ateliers, Gehestraße 8, 01127 Dresden

hier gibt es die Tickets 

  • ANZEIGE

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Pieschner Kinotipps ab 22. Februar

Mit freundlicher Unterstützung des Dresdner Kinokalenders präsentieren wir die Kinotipps der Woche für den Stadtbezirk Pieschen.

Bundesstart:

>>>
Jetzt gilt Tempo 30 in der Bürgerstraße

In der Bürgerstraße gilt ab  sofort Tempo 30. Die entsprechenden neuen Verkehrsschilder sind in den vergangenen Tagen angebracht worden. >>>

Regionalverkehr-Streik mit Auswirkungen auf Pieschen

Am Mittwoch und Donnerstag sind die Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr aufgerufen, sich am Warnstreik zu beteiligen. Die Gewerkschaft >>>

Bewaffneter Raub blieb beim Versuch

In Kaditz ereignete sich gestern Mittag, zwischen 12.20 Uhr und 12.24 Uhr, ein versuchter Raubüberfall in einem Tabakwarenladen. Ein unbekannter,

>>>
Werkzeuge im Wert von 10.000 Euro gestohlen – Radfahrer verletzt

In Bereich Pieschen ereigneten sich kürzlich zwei Vorfälle, die polizeiliche Ermittlungen nach sich zogen. Am frühen Donnerstagmorgen >>>