Brauhaus Watzke unterstützt Heimkinderausfahrt der Motorradfreunde „Beinhart“ Pirna

Gut 30 Motorräder mit zwei, drei oder auch vier Rädern konnten Neugierige gestern vor dem Brauhaus Watzke bestaunen. Die Mitglieder des Vereins „Motorradfreunde Beinhart Pirna e.V.“ waren nach Pieschen gekommen, um sich zu bedanken und um wichtige Entscheidungen auf ihrer Vereinsversammlung zu treffen. Bedanken wollten sie sich noch einmal persönlich bei Watzke-Geschäftsführerin Nicole Rothländer für die Unterstützung bei der 26. Heimkinderausfahrt im Juni. Entscheiden mussten sie über Durchführung und Termin für die 27. Ausfahrt 2024.

Vereinschef Andreas Kühn: Wir brauchen jede, auch kleine, Unterstützung von Sponsoren. Foto: W. Schenk

„Die Heimkinderausfahrt ist ein tolles Projekt, das unbedingt unterstützt werden muss“, findet die Watzke-Chefin und und kündigte bereits an, die Unterstützung fortzusetzen. Weil es in diesem Jahr etwas kurzfristig entschieden wurde, reichte die Zeit nicht aus, um noch alkoholfreie Getränke zu ordern. So gab es vier 50-Liter-Fässer Bier – Altpieschner und Helles. Natürlich nur für die Erwachsenen!

Rund eintausend Leute, darunter 320 Heimkinder hatten sich im Juni für ein Wochenende im Freibad Berggießhübel eingefunden. Sie waren mit 420 Fahrzeugen – fast alles Motorräder verschiedenster Bauarten – angereist. Diese Tradition hat der Verein 1996 aus der Taufe gehoben. „Damals haben wir mit 40 Kindern angefangen“, erinnnerte sich Vereinsvorsitzender Andreas Kühn. Jahr für Jahr ist das Event größer geworden. Mit 530 Heimkindern und 740 Bikern steigerten sich die Teilnehmerzahlen im Vor-Corona-Jahr 2019 auf bisher unerreichte Höhen.

Immer mit dabei: Die Flagge mit dem Vereinslogo. Foto: W. Schenk

Zwei Jahre Corona haben auch hier für dramatische Einschnitte gesorgt. „Das schlimmste ist, dass viele Sponsoren ausgefallen sind“, erzählt der Vereinschef. Selbst gestandene Geldinstitute hätten sich zurückgezogen. „Ohne Sponsoren können wir ein solches Event aber nicht finanzieren“, betont Kühn und hofft, dass sich wieder mehr Unterstützer finden. Die etwas mehr als 30 Vereinsmitglieder jedenfalls haben immer eine Visitenkarte parat, um selbst für kleine Spenden zu werben, wenn sie unterwegs sind. Auch für viele Biker, die früher aus ganz Deutschland, Belgien oder Tschechien kamen, sei die Anreise inzwischen bei den Benzinpreisen kaum noch zu finanzieren.

Vereinsversammlung im Brauhaus Watzke – Dank für Unterstützung. Foto: W. Schenk

Das wichtigste jedoch, betont Andreas Kühn, ist die Idee der Heimkinderausfahrt am Leben zu erhalten. „Es gibt nichts schöneres als leuchtende Kinderaugen“, sagt er. Jedes Jahr werden Waisenkinder und Heimkinder aus schwierigen Elternhäusern eingeladen, mit den Bikern auf Tour zu gehen und ein Wochenende Spaß zu haben. Das größte Erlebnis sei dann immer eine richtige Kolonnenfahrt mit Polizeibegleitung – da gehe es auf verschiedene Strecken im Erzgebirge oder in der Sächsischen Schweiz.

Die wichtigste Entscheidung der Vereinsversammlung wurde gestern Abend getroffen: Die nächste Heimkinderausfahrt findet am Wochenende vom 7. bis 9. Juni 2024 statt. „Und wir“, so betont Watzke-Geschäftsführerin Nicole Rothländer, „werden auf jeden Fall wieder dabei sein“.

2 Meinungen zu “Brauhaus Watzke unterstützt Heimkinderausfahrt der Motorradfreunde „Beinhart“ Pirna

  1. Vogtländer sagt:

    Ich habe ja nun schon an mehreren Heimkinderausfahrten teilgenommen und kann nur zustimmen-leuchtende Kinderaugen sind unbezahlbar.
    Wie erwähnt sind solche Events aber zwangsläufig mit sehr zeitaufwendigen Vorbereitungen und hohen finanziellen Aufwendungen verbunden.Deshalb mein Dank an ALLE Sponsoren für finanzielle oder materielle Zuwendungen und sage-macht weiter so.
    Sicher sind die Spritpreise enorm gestiegen,aber seien wir doch mal ehrlich;wie oft fahren wir nur aus Jux und Dallerei am Wochenende etliche Kilometer und fragen nicht was der Sprit kostet.

  2. Sylvia Wolff sagt:

    Eine ganz dufte tolle Veranstaltung was an diesen Tagen auf die Beine gestellt wird. 2019 selbst dabei gewesen, tolle Atmosphäre!
    Macht weiter so.
    Auch wir werden wieder spenden
    Ganz liebe Grüße aus Storkow Getränke Hoffmann

Das könnte Sie auch interessieren …

Feuer in der Wilder-Mann-Straße

Am Donnerstag hat es in einer Wohnung in Dresden-Trachau an der Wilder-Mann-Straße gebrannt. Nachbarn hatten den Notruf gewählt und Brandgeruch >>>

Pieschner Kinotipps ab 29. Februar

Mit freundlicher Unterstützung des Dresdner Kinokalenders präsentieren wir die Kinotipps der Woche für den Stadtbezirk Pieschen.

Bundesstart:

>>>
Doppelstreik bei Bus, Bahn und Fähre

Von Donnerstag bis Sonnabend werden erst Busse und Fähren, dann auch die Straßenbahnen bestreikt. Die Gewerkschaft Verdi will damit ihren >>>

Ab 1. März Deutschland-Semesterticket – für TU-Studenten wird noch verhandelt

Wie der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) heute mitteilt, können rund 5.000 Studierende von fünf Dresdner Hochschulen am dem kommenden Sommersemster >>>

Drei Frauen bei Unfall verletzt – 16.000 Euro Sachschaden

Bei einem Unfall in Trachenberge sind am Montagmorgen kurz nach 8 Uhr drei Frauen leicht verletzt worden. Die 59-jährige Fahrerin eines >>>