August Theater: Randi und Grigorij Kästner-Kubsch feiern 40 Jahre Bühnenjubiläum

Am Freitag feiern Randi und Grigorij Kästner-Kubsch gemeinsam mit Theaterkollegen, Freunden und dem Publikum ihr 40-jähriges gemeinsames Bühnenjubiläum. „Wir haben uns Leute eingeladen, die wir in den vergangenen 40 Jahren nicht nur ein Mal gesehen und mit denen wir uns gut verstanden haben“, erzählten die beiden während der Vorbereitung der Feierlichkeiten.

Mit Pauken, Trompeten und vielen Sympathisanten waren die Puppenspieler mit ihrem August Theater vor einer Woche von ihrer Interimsspielstätte im Kulturhafen Dresden wieder ins Pieschener Rathaus umgezogen. In den ehemaligen Ratsstuben hatte das Theater bereits vor Beginn der Rathaussanierung seine Spielstätte.

Pieschen Grünen-Stadträtin Kati Bischoffberger freute sich darüber, „dass unser gemeinsames Engagement Früchte trägt. Es ist ein Glücksfall, in einem Rathaus gleichzeitig auch über ein kulturelles Angebot zu verfügen“, sagte sie. Soziales Miteinander entstehe durch Begegnung. „Ich und alle meine Kolleginnen und Kollegen wünschen dem August Theater einen erfolgreichen Neustart, viele begeisterte Besucherinnen und Besucher sowie eine inspirierende Nachbarschaft mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Pieschener Rathauses.“

Im Juli konnten die Puppenspieler wieder an ihre angestammte Spielstätte zurückkehren. Foto: W. Schenk

Bischoffberger erinnerte daran, dass erst der engagierte Einsatz des Stadtbezirksbeirates Pieschen zum Erhalt der Spielstätte führte. Unterstützung gab es dann durch eine Petition und einen gemeinsamen Stadtratsantrag von Grünen und SPD im Jahr 2020 zum Erhalt der Spielstätte des Theaters. Damit konnte die geplante Kündigung der Räume für das August Theater durch die Stadtverwaltung verhindert werden.

„Wir haben jetzt einen Mietvertrag für die kommenden fünf Jahre. Das gibt uns Sicherheit“, sagte Grigorij Kästner-Kubsch. Inzwischen sind die Bühne und das Zuschauerpodest längst wieder eingebaut. „Ohne auch nur eine einzige Schraube in die Wände gebohrt zu haben“, betonte er. Neu ist die Königsloge, aus der zwei Gäste einen freien Blick über die Köpfe der Gäste hinweg auf die Bühne haben.

Zur gemeinsam Feier ihres Bühnenjubiläums erwarten Randi und Grigorij Kästner-Kubsch zum Beispiel das Figurentheater mit Cornelia Fritzsche, den Puppenspieler und Liedermacher Volkmar Funke, Flamenco-Tänzerin Sabine Jordan, das Marionettentheater Uwe Dombrowsky aus Engertsdorf, das Improtheater des Kulturhafens mit Yes oder Nie, die Musiker Johannes Doschew und Peer Fritze aus Berlin und die Techniker Thomas Bartsch und Ronny Schönherr.

Im Foyer des August Theaters findet am Freitagabend auch eine Vernissage statt. Kati Bischoffberger zeigt ihre Exponate in der  Ausstellung „Einsein“. Die Ausstellung wird künftig eine Stunde vor Beginn der Abendveranstaltungen des Theaters geöffnet sein.

Service:

WAS: Cocktails. Jubiläum mit Freunden
WANN: Freitag, den 29. September, 19.30 Uhr
WO: August Theater, Rathaus Pieschen, Bürgerstraße 63

gleichzeitig wird die Ausstellung „Einsein“ von und mit Kati Bischoffberger eröffnet

  • ANZEIGE

Die Kommentarfunktion wird 7 Tage nach Erscheinen des Beitrages geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Pieschner Kinotipps ab 22. Februar

Mit freundlicher Unterstützung des Dresdner Kinokalenders präsentieren wir die Kinotipps der Woche für den Stadtbezirk Pieschen.

Bundesstart:

>>>
Jetzt gilt Tempo 30 in der Bürgerstraße

In der Bürgerstraße gilt ab  sofort Tempo 30. Die entsprechenden neuen Verkehrsschilder sind in den vergangenen Tagen angebracht worden. >>>

Regionalverkehr-Streik mit Auswirkungen auf Pieschen

Am Mittwoch und Donnerstag sind die Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr aufgerufen, sich am Warnstreik zu beteiligen. Die Gewerkschaft >>>

Bewaffneter Raub blieb beim Versuch

In Kaditz ereignete sich gestern Mittag, zwischen 12.20 Uhr und 12.24 Uhr, ein versuchter Raubüberfall in einem Tabakwarenladen. Ein unbekannter,

>>>
Werkzeuge im Wert von 10.000 Euro gestohlen – Radfahrer verletzt

In Bereich Pieschen ereigneten sich kürzlich zwei Vorfälle, die polizeiliche Ermittlungen nach sich zogen. Am frühen Donnerstagmorgen >>>