Trobischhof Andrea Uwe Engert

1. April: Neustart im Trobischhof mit den Wirtsleuten Andrea und Uwe Engert

Der Trobischhof in Alttrachau öffnet am 1. April wieder für hungrige und durstige Gäste. Andrea und Uwe Engert haben in den letzten Wochen gemeinsam mit ihrem Team geputzt, gemalert, die Küche ein- und ausgebaut, den Tresenaufbau abgebaut, Tische für den Biergarten geschliffen und die Außenterrasse hergerichtet. Auch die Zapfanlage, das Lager und die gesamte Kühlung wurden überarbeitet. „Unsere Gäste sollen sehen, dass hier jemand richtig Hand angelegt hat“, sagte Uwe Engert heute bei einem Pressetermin. Etwa 50.000 Euro habe man investiert.

Biergarten: Aufgeräumt und mit frisch geschliffenen Tischen. Foto: W. Schenk

Viele Nachbarn hätten schon neugierig vorbei geschaut. Sie sind froh, dass die 2019 mit Beginn der Corona-Pandemie geschlossene Gaststätte wieder öffnet. Andrea Engert fühlt sich wohl in der neuen Umgebung. „Nach dem überraschenden Aus in der Lindenschänke fühlte ich mich ziemlich ausgebrannt und wollte eigentlich nicht mehr im Service arbeiten“, sagte sie. Aber der Neuanfang habe ihr Spaß gemacht. Die Chemie mit den Trobischhof-Eigentümern stimme. „Das war schon beim ersten Treffen so“, bestätigte Stefanie Dietmann, Geschäftsführerin der „von Canal Immobilien GmbH“, die den Trobischhof vor einigen Jahren übernommen hat. Die Eigentümer haben uns freie Hand gelassen und so sei langsam die Freude an der Arbeit zurückgekommen, erzählt Andrea Engert.

Anzeige



Andrea Engert (l.) und Stefanie Dietmann: Die Chemie stimmt. Foto: W. Schenk

Geholfen hat dabei auch, dass das Küchenteam aus der Lindenschänke wieder mit von der Partie ist. Küchenchef Ronald Ay hat zusammen mit den Wirtsleuten für die Speisekarte eine Mischung aus neuem Stil und alten Klassikern zusammengestellt. So verwende man beim beliebten Kaiserschmarrn jetzt Buttermilch und serviere mit Heidelbeeren statt Apfelmus.

Die Tageskarte werde je nach Saison geändert. So beginnt ab 7. April die Spargelzeit mit Beelitzer Spargel. An die Abläufe in der Küche müsse man sich sich noch gewöhnen, wenn der Betrieb so richtig losgeht. „In der Lindenschänke war gefühlt drei mal soviel Platz“, meinte der Küchenchef.

Ronald Ay: Der Kaiserschmarrn wird mit Buttermilch angerichtet und mit Heidelbeeren statt Apfelmus serviert. Foto: W. Schenk

Für Familienfeiern oder andere Events könne man die Bauernstube mit 30 bis 40 Plätzen in der ersten Etage mieten, sagft Anderea Engert bei einem Rundgang. Dazu gehöre ein kleiner Raum für das Buffet und eine im Sommer angenehm schattige Außenterrasse.

Stefanie Dietmann ist froh, dass der Trobischhof wieder eine Gastronomieangebot hat. Jetzt wolle man sich erst einmal auf das Geschäft am Abend und am Wochenende konzentrieren. Entwickelt sich alles gut, könnte man in ein paar Monaten für die Pensionsgäste auch wieder Frühstück anbieten, meinte sie.

Das zwischen 1880 und 1895 von der Familie Trobisch erbaute Haus wurde 1995 in den Gasthof Trobischhof umgebaut. Foto: W. Schenk

Für das Team um Andrea und Uwe Engert wird es ab 1. April wieder ernst. Um 12 Uhr öffnet das Restaurant, ab 18 Uhr haben sich bereits offizielle Gratulanten angesagt. Alle sind gespannt und freuen sich. „Es ist das ehemalige Team aus der ehemaligen Lindenschänke, welches dieses Haus nun zu dem macht, was es ist: Ein Ort mit Seele“, haben die beiden Wirtsleute zur Begrüßung ihrer Gäste in die Speisekarte geschrieben.

Service:

Restaurant Trobischhof, Alttrachau 41
Öffnungszeiten: Mo – Ruhetag,
Di – Fr 17 bis 22 Uhr, Sa 12 bis 22 Uhr, So 12 bis 15 Uhr

Tel: 0351 8599577, Mail: restaurant@trobischhof.de

  • Anzeige



7 Meinungen zu “1. April: Neustart im Trobischhof mit den Wirtsleuten Andrea und Uwe Engert

  1. Susanne Heidrich sagt:

    Na endlich wieder gutes Essen in der Nähe….euch alles gute für den Neustart

  2. Martin sagt:

    Also ich muss sagen wenn es das Team der Lindenschänke ist sehe ich für den trobischhof eher schwarz. War einmal mit der Familie in der Lindenschänke und war negativ überrascht. Es waren zu kleine Portionen zu überhöhten Preisen, das Essen war teilweise kalt und die Service Kraft ließ zu wünschen übrig ( freundlich war anders ) gut das ist mittlerweile auch schon 10 Jahre oder länger her aber ich sehe den Neustart mit gemischten Gefühlen. Tut mir leid

  3. An. Hän. sagt:

    Jippi. Wir freuen uns Sehr und wünschen alles Gute für diesen ebenso schönen Standort. Die Bilder versprechen viel und qor werden es uns bald in Realität anschauen kommen.

  4. Sitte sagt:

    Super super 👍 wir freuen uns, viele liebe Grüße und bis bald. Hartmut und alle Freunde

  5. Heinz Ruhnau sagt:

    Alles Gute im neuen Domizil. Wir freuen uns schon auf einen Besuch. Renate und Heinz Ruhnau.

  6. Hartmut Winkler sagt:

    Sehr schön das ihr weitermacht. Wir freuen uns schon auf die leckere Speisekarte…. man sieht sich im April. Dem alten, neuen Team wünschen wir einen guten Start. MfG Hartmut und Beate Winkler

  7. Tom Wolf sagt:

    Ich kann das Gejammer der Fam. Engert nicht mehr lesen. Es war ihre eigene unternehmerische Entscheidung, den Pachtvertrag immer nur für ein Jahr zu verlängern, um auf Nummer sicher zu gehen.

    Für den Trobischhof wünsche ich viel Glück, das werden sie brauchen können. Im Gegensatz zu 1B-Lage der Lindenschänke ist der Trobischhof 1F-Lage und Laufkundschaft wird sich hier wohl nicht hinverirren. Ob man nur von Stammkunden leben kann, noch dazu bei reduziertem Platzangebot, das wird die Zeit zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Baumaschinen in Trachau beschädigt

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte vier Baumaschinen auf dem Sternweg in der Nähe der Neuländer Straße beschädigt. Der Schaden wurde >>>

Städtischer Appell für mehr Sicherheit

Radfahrer, Inline-Skater und Fußgänger mit Kamera oder treuer Fellnase: Je besser das Wetter, desto mehr Leute genießen die Zeit auf dem >>>

Offene Türen in der Kindertagespflege

Wenn man am Vormittag mal eine Runde durch die Pieschen geht, sieht man sie. Tagesmütter und Tagesväter erkunden meist mit ihren Kinderwagen >>>

Neues Konzept für Altkleidersammlung in Dresden

Der Dresdner Stadtrat hat am Donnerstag, den 16. Mai 2024, eine Neuordnung der Altkleidersammlung beschlossen. Ziel ist es, die Umgebung >>>

Frauenpower in Übigau

Ende Mai beginnt am Schloss Übigau das Sommerspektaktel der Comödie Dresden. Bereits zum sechsten Mal bespielt Sachsens größtes Privattheater >>>